Vangelis

Vangelis (griechischΒαγγέλης; * 29. März 1943 in Agria bei Volos, Griechenland; eigentlich Ευάγγελος Οδυσσέας Παπαθανασίου, Evangelos Odysseas Papathanassiou) ist ein griechischer Komponist und einer der Pioniere der elektronischen Musik.

mehr zu "Vangelis" in der Wikipedia: Vangelis

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Vangelis wird in Agria bei Volos, Griechenland geboren. Vangelis ist ein griechischer Komponist und einer der Pioniere der elektronischen Musik.

thumbnail
Vangelis ist heute 74 Jahre alt. Vangelis ist im Sternzeichen Widder geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1992

thumbnail
Film: 1492 -Die Eroberung des Paradieses (Originaltitel: 1492: Conquest of Paradise) ist ein Historienfilm des Regisseurs Ridley Scott aus dem Jahr 1992. Das Drehbuch stammt von Roselyne Bosch. Der Film erzählt die Geschichte der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus und die Auswirkungen auf die Ureinwohner. Das Drehbuch basiert zwar auf historischen Begebenheiten, jedoch wird nach überwiegender Auffassung der Kritiker die Person des Kolumbus zu positiv dargestellt und so als Held stilisiert.

Stab:
Regie: Ridley Scott
Drehbuch: Roselyne Bosch
Produktion: Ridley Scott Alain Goldman
Musik: Vangelis
Kamera: Adrian Biddle
Schnitt: William M. Anderson Françoise Bonnot Les Healey Armen Minasian Deborah Zeitman

Besetzung: Gérard Depardieu, Sigourney Weaver, Armand Assante, Fernando Rey, Tchéky Karyo, Kevin Dunn, Frank Langella, Michael Wincott, Arnold Vosloo, Jack Taylor

1984

thumbnail
Film: Die Bounty ist eine Verfilmung der Meuterei auf der Bounty durch Roger Donaldson aus dem Jahr 1984. Sie basiert auf dem Buch The Bounty von Richard Hough, das zunächst unter dem Titel Captain Bligh and Mr Christian veröffentlicht wurde.

Stab:
Regie: Roger Donaldson
Drehbuch: Robert Bolt
Produktion: Bernard Williams
Musik: Vangelis
Kamera: Arthur Ibbetson
Schnitt: Tony Lawson

Besetzung: Mel Gibson, Anthony Hopkins, Tevaite Vernette, Laurence Olivier, Wi Kuki Kaa, Edward Fox, Daniel Day-Lewis, Bernard Hill, Liam Neeson

1983

thumbnail
Film: Taro und Jiro in der Antarktis (jap. 南極物語, Nankyoku Monogatari, dt. „Südpol-Erzählung“) ist ein japanischer Film aus dem Jahr 1983, der auf einer wahren Begebenheit basiert. Regie bei dem preisgekrönten und in Japan kommerziell sehr erfolgreichen Abenteuerfilm führte Koreyoshi Kurahara. Die Hauptrolle spielte Ken Takakura.

Stab:
Regie: Koreyoshi Kurahara
Drehbuch: Toshirō Ishido Tatsuo Nogami
Koreyoshi KuraharaKan Saji
Produktion: Tomohiro Kaiyama Masaru Kakutani Koretsugo Kurahara Juichi Tanaka
Musik: Vangelis
Kamera: Akira Shiizuka
Schnitt: Koreyushi Kurahara
Akira Suzuki

Besetzung: Ken Takakura, Tsunehiko Watase, Eiji Okada, Masako Natsume, Keiko Oginome, Takeshi Kusaka, Shigeru Kōyama

1982

thumbnail
Film: Vermisst ist ein mit der Goldenen Palme ausgezeichneter Spielfilm des griechisch-französischen Regisseurs Constantin Costa-Gavras aus dem Jahr 1982. Das Drama basiert auf dem authentischen Fall des US-Journalisten Charles Horman, der nach dem Putsch in Chile 1973 von der dortigen Militärregierung entführt und ermordet worden war. Vorlage war das Sachbuch The Execution of Charles Horman: An American Sacrifice (1978, 1982 auch unter dem Titel Missing neu erschienen) von Thomas Hauser. Der Film wurde von den Filmstudios PolyGram Filmed Entertainment und Universal Pictures produziert.

Stab:
Regie: Constantin Costa-Gavras
Drehbuch: Constantin Costa-Gavras, Donald Stewart und Thomas Hauser (Buch)
Produktion: Edward Lewis und Mildred Lewis
Musik: Vangelis
Kamera: Ricardo Aronovich
Schnitt: Françoise Bonnot

Besetzung: Jack Lemmon, Sissy Spacek, Melanie Mayron, John Shea, Charles Cioffi, David Clennon, Richard Venture, Jerry Hardin, Richard Bradford, Joe Regalbuto, Keith Szarabajka, John Doolittle, Janice Rule

1981

thumbnail
Film: Die Stunde des Siegers (Originaltitel: Chariots of Fire) ist ein unter der Regie von Hugh Hudson entstandener Sportlerfilm von 1981. Das Musikstück Chariots of Fire von Vangelis aus der Anfangssequenz ist eine weltweit bekannte Melodie und bis heute in vielen Filmen Unterlegung und Synonym für Slow-Motion-Sequenzen.

Stab:
Regie: Hugh Hudson
Drehbuch: Colin Welland
Produktion: David Puttnam
Musik: Vangelis
Kamera: David Watkin
Schnitt: Terry Rawlings

Besetzung: Nicholas Farrell, Nigel Havers, Ian Charleson, Ben Cross, Daniel Gerroll, Ian Holm, John Gielgud, Lindsay Anderson, Nigel Davenport, Alice Krige, Brad Davis

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1996

Gründung:
thumbnail
Art Of Infinity ist eine 1996 von den Musikern Thorsten Sudler-Mainz und Thorsten Rentsch gegründete deutsche Band. Ihr Stil beinhaltet atmosphärische elektronische Musik mit Einflüssen aus Popmusik, Progressive Rock und Ambient Music, gelegentlich aber auch der Künstler wie Pink Floyd, Schiller (Musikprojekt), Kraftwerk (Band), Vangelis, Enya oder Tangerine Dream.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

thumbnail
Diskografie > Veröffentlichte Werke: Chariots of Fire - The Play Stage Music

2007

thumbnail
Diskografie > Veröffentlichte Werke: Blade Runner Trilogy 25th Anniversary – Das Soundtrackalbum von 1994 zusammen mit einer CD unveröffentlichter Titel aus dem Film und einer weiteren CD mit neuer Musik

2006

thumbnail
Diskografie > Veröffentlichte Werke: Chariots of Fire (Die Stunde des Siegers) – Soundtrack von 1981. 25th Anniversary Edition, digitally remastered by Vangelis, Digipak

2004

thumbnail
Diskografie > Veröffentlichte Werke: Ithaca – musikalisch untermalte Rezitation des bekanntesten Gedichts von Konstantinos Kavafis durch Sean Connery (limitierte Auflage)

2002

thumbnail
Diskografie > Veröffentlichte Werke: Anthem – FIFA World Cup Official Anthem – CD-Single

Musik

2013

thumbnail
Diskografie > Compilation: Light and Shadow: The Best of Vangelis

2008

thumbnail
Diskografie > Veröffentlichte Soundtracks: Swiadectwo

2007

thumbnail
Diskografie > Veröffentlichte Soundtracks: El Greco Original Motion Picture Soundtrack

2004

thumbnail
Diskografie: Oliver Stones Monumentalfilm Alexander aus dem Jahr 2004 schildert das Leben und Wirken von Alexander dem Großen. Der makedonische König gehört zu den größten Eroberern aller Zeiten und dehnte sein Reich bis nach Persien, Ägypten und Indien aus. Der Film konzentriert sich auf den Charakter Alexanders und die Historie und verzichtet bewusst auf die Darstellung der mythologischen Elemente, wie beispielsweise den gordischen Knoten, die Massenhochzeit von Susa oder das Orakel von Siwa.

Stab:
Regie: Oliver Stone
Drehbuch: Oliver Stone Christopher Kyle Laeta Kalogridis
Produktion: Moritz Borman Jon Kilik Thomas Schühly Iain Smith
Oliver Stone
Musik: Vangelis
Kamera: Rodrigo Prieto
Schnitt: Yann Hervé Alex Márquez Thomas J. Nordberg

Besetzung: Colin Farrell, Angelina Jolie, Jared Leto, Val Kilmer, Anthony Hopkins, Elliot Cowan, Christopher Plummer, Rosario Dawson, Jonathan Rhys Meyers, Raz Degan, Francisco Bosch, Gary Stretch, Brian Blessed, Erol Sander, Nick Dunning, Féodor Atkine, Joseph Morgan, Neil Jackson, Rory McCann, Ian Beattie, Annelise Hesme, Toby Kebbell, Tim Pigott-Smith, Brian McGrath

2003

thumbnail
Diskografie > Compilation: Odyssey

"Vangelis" in den Nachrichten