Vatikanstadt

Status Civitatis Vatican (lateinisch)
Stato della Citt del Vaticano[t?it?ta del vati?ka?no] (italienisch)
Staat Vatikanstadt

Flagge der Vatikanstadt

Der Staat Vatikanstadt (amtliche Langform in Deutschland und der Schweiz) oder Staat der Vatikanstadt (amtliche Langform in Österreich), kurz auch Vatikan, Vatikanstadt oder Vatikanstaat genannt, ist der kleinste allgemein anerkannte Staat der Welt und der letzte Staat mit der Amtssprache Latein. Der Stadtstaat ist eine Enklave in Italien innerhalb des Stadtgebiets von Rom, hat eine Fläche von 0,44 Quadratkilometern und ist mit rund 1.000 Einwohnern auch der Staat mit den wenigsten Einwohnern.

Zum Territorium der Vatikanstadt gehören unter anderem der Petersdom, der Petersplatz, die Vatikanischen Museen, die Sixtinische Kapelle sowie die Paläste und Gärten innerhalb der vatikanischen Mauern.



Geschichte




Der Amtssitz der Päpste war bis ins 14. Jahrhundert nicht der Vatikan, sondern der etwa fünf Kilometer östlich davon gelegene Lateranpalast. „Vatikan“ bezeichnete zunächst einen am rechten Tiberufer gelegenen Hügel (lateinischmons vaticanus). Dort befand sich in der Antike der Zirkus des Kaisers Nero, in dem Martyrien und Hinrichtungen zahlreicher Christen und Juden stattgefunden haben sollen. Nördlich des Zirkus befand sich ein kleiner Friedhof, auf dem angeblich der Apostel Petrus begraben wurde. Schon wenig später wurde dort ein Erinnerungsmal gebaut, und im 4. Jahrhundert ließ Kaiser Konstantin an seiner Stelle eine große Grabeskirche errichten – die erste Peterskirche. Der Vatikan wurde damit zum zentralen Wallfahrtsort der Petrusverehrung. In den folgenden Jahrhunderten entstanden weitere Gebäude auf dem Hügel, vor allem so genannte scholae, die Wallfahrern verschiedener Nationalitäten Unterkünfte, Kapellen und Friedhöfe boten, aber auch über Wehranlagen verfügten. Unter Leo IV. wurden in der Mitte des 9. Jahrhunderts größere Befestigungen um den gesamten Wallfahrtsort errichtet (Leostadt).Der Bischof von Rom konnte im Verlauf der Spätantike seinen Anspruch auf Vorrang innerhalb der Christenheit weitgehend durchsetzen und kann spätestens seit Gregor dem Großen (um 600) als Papst bezeichnet werden. Nach dem Zerfall des Römischen Reiches beanspruchten die Päpste unter Berufung auf die so genannte, im 15. Jahrhundert als Fälschung enttarnte Konstantinische Schenkung die weltliche Herrschaft über das Territorium um Rom, welches somit zur Keimzelle des künftigen Kirchenstaats wurde. Im Jahre 751 wurde ihnen dieser Staat durch die Pippinische Schenkung endgültig garantiert, nachdem die Päpste einige Jahre zuvor aufgehört hatten, die Oberhoheit des oströmisch-byzantinischen Kaisers anzuerkennen. Die Päpste residierten jedoch zunächst nicht im Vatikan, sondern im Lateranpalast; die Kathedrale des Papstes als Bischof von Rom ist bis heute die Lateranbasilika außerhalb der Vatikanstadt....

mehr zu "Vatikanstadt" in der Wikipedia: Vatikanstadt

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Andrzej Maria Deskur stirbt in der Vatikanstadt. Andrzej Maria Kardinal Deskur war ein Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche.
thumbnail
Gestorben: Alfons Maria Stickler stirbt in der Vatikanstadt. Alfons Maria Kardinal Stickler SDB war ein österreichischer Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche mit dem Titel eines Kardinalbibliothekar und Archivar der Heiligen Römischen Kirche.
thumbnail
Gestorben: Dino Monduzzi stirbt in der Vatikanstadt. Dino Kardinal Monduzzi war ein Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche.
thumbnail
Gestorben: Johannes Paul II. stirbt in der Vatikanstadt. Johannes Paul II. war vom 16.?Oktober 1978 bis zu seinem Tod 26 Jahre und 5 Monate lang Papst der römisch-katholischen Kirche. Ein längeres Pontifikat ist nur für Pius IX. belegt. Johannes Paul II. war der erste Slawe auf dem Papstthron. Ihm wird eine maßgebliche Rolle bei der Beendigung des Sozialismus in seinem Heimatland Polen zugeschrieben. Am 1.?Mai 2011 sprach ihn sein Nachfolger Benedikt XVI. in Rom selig. Am 27. April 2014 wurde Johannes Paul II. von Papst Franziskus heiliggesprochen. Sein Gedenktag ist der 22. Oktober, der Tag seiner Inthronisation im Jahre 1978.
thumbnail
Gestorben: Papst Johannes Paul II. stirbt in der Vatikanstadt. Johannes Paul II. war vom 16.?Oktober 1978 bis zu seinem Tod 26 Jahre und 5 Monate lang Papst der römisch-katholischen Kirche. Ein längeres Pontifikat ist nur für Pius?IX. belegt. Johannes Paul?II. war der erste Slawe auf dem Papstthron. Ihm wird eine maßgebliche Rolle bei der Beendigung des Sozialismus in seinem Heimatland Polen zugeschrieben. Am 1.?Mai 2011 sprach ihn sein Nachfolger Benedikt?XVI. in Rom selig. Am 27. April 2014 wurde Johannes Paul?II. von Papst Franziskus heiliggesprochen. Sein Gedenktag ist der 22. Oktober, der Tag seiner Inthronisation im Jahre 1978.

Europa

603 n. Chr.

thumbnail
Der spätere Papst Bonifatius III. wird Gesandter der römischen Kurie in Konstantinopel.

Kunst & Kultur

Kultur & Religion:
thumbnail
Nach dem Tod von Papst Honorius I. wählt der römische Klerus Severinus zu dessen Nachfolger. Er weigert sich, die monotheletische Glaubensformel Ecthesis, die Kaiser Herakleios vorgeschlagen hatte, anzuerkennen, woraufhin dieser ihm zunächst die Bestätigung der Wahl verweigert; sie wird 640 nachgeholt, so dass dieses Jahr als offizielles Beginn des Pontifikats des Severinus gilt.

Struktur der Alten Eidgenossenschaft > Einzelörtische Untertanen von Länderorten und Zugewandten

Risorgimento in Italien

thumbnail
Italienische Truppen besetzen Rom, die Hauptstadt des Kirchenstaates. Papst Pius IX. betrachtet sich im Vatikan als „Gefangener“.

Neuzeit

1929

thumbnail
Durch die Lateranverträge zwischen dem faschistischen Italien Mussolinis und dem Papst entsteht der unabhängige Staat der Vatikanstadt. Konkordat zwischen dem Heiligen Stuhl und Preußen (Zeittafel Rom)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1942

Erfolge und Statistik > Erfolg > Meisterschaften:
thumbnail
Westmarkmeister (1) (1. FC Kaiserslautern)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Im Vatikan wird ein Anschlag auf die Peterskirche verhindert, der Täter Giuseppe Santangelo wird festgenommen.
thumbnail
Auf Befehl des byzantinischen Kaisers Konstans II. lässt der Exarch von Ravenna, Theodoros Kalliopas, Papst Martin I. festnehmen und für ein Jahr auf Naxos inhaftieren, ehe ihm der Prozess gemacht wird. Dieser Aktion liegen Differenzen in der Christologie zwischen Rom und Byzanz zugrunde (siehe: Monotheletismus)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2000

Arbeiten ( Auswahl):
thumbnail
–9999 Fahnengestaltung für den Pavillon der Vatikanstadt auf der Expo in Hannover (Andreas Armin d’Orfey)

1995

Werk:
thumbnail
Sonrisa de Jesús, Uraufführung beim Weihnachtskonzert im Vatikan (Alejandro Núñez Allauca)

1878

Werk:
thumbnail
Petersdom (Vatikan): Statue Der Heilige Wilhelm von Vercelli (Giuseppe Prinzi)

1878

Werk:
thumbnail
Petersdom (Vatikan): Statue „Der Heilige Wilhelm von Vercelli“ (Giuseppe Prinzi)

1824

Werk:
thumbnail
1831: Grabmal für Papst Pius VII. in der Peterskirche, Vatikanstadt. (Bertel Thorvaldsen)

Religion

2013

thumbnail
12. März: Beginn der Papstwahl im Vatikan

2008

thumbnail
5.-26. Oktober: XII. ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode im Vatikan unter dem Thema: „Das Wort Gottes im Leben und in der Sendung der Kirche“

1939

thumbnail
Papst Pius XII. löst im Vatikan den Zentralrat auf und ersetzt ihn durch die Päpstliche Kommission für den Staat der Vatikanstadt.
thumbnail
Im Vatikan erscheint die Erstausgabe der illustrierten Wochenschrift L'Osservatore Romano della Domenica.
thumbnail
Amtsantritt von Papst Severinus, nachdem der byzantinische Kaiser die Bestätigung der Wahl durch den römischen Klerus zwei Jahre verweigert hatte.

Wirtschaft

thumbnail
Der Euro wird in zwölf Staaten der Europäischen Union, sowie in Andorra, Monaco, Montenegro, San Marino und dem Vatikan als gemeinsame Währung eingeführt. Das Euro-Bargeld ist seitdem gesetzliches Zahlungsmittel. Die allerersten, die mit dem Euro bezahlen können, sind die Einwohner des französischen Übersee-Départements Réunion

Tagesgeschehen

thumbnail
Vatikanstadt: Papst Benedikt XVI. legt sein Amt um 20.00 Uhr nieder.
thumbnail
Vatikanstadt: Letzte Generalaudienz von Papst Benedikt XVI. auf dem Petersplatz in Rom.
thumbnail
Vatikanstadt: Papst Benedikt XVI. erlaubt in einer Regeländerung ein Vorziehen des Konklave 2013.
thumbnail
Vatikanstadt: Papst Benedikt XVI. kündigt an, sein Amt am 28. Februar 2013 niederzulegen.
thumbnail
Rom/Vatikanstadt: Papst Benedikt XVI. spricht im Rahmen einer feierlichen Zeremonie auf dem Petersplatz unter anderem die Deutsche Anna Schäffer, die deutschstämmige Nonne Marianne Cope sowie die Nordamerikanerin Kateri Tekakwitha heilig.

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Rundfunk: Der Vatikan gibt bekannt, dass die Sendungen von Radio Vatikan auf Mittel- und Kurzwelle für Europa und Amerika aus dem Sendezentrum Santa Maria di Galeria zum 1. Juli 2012 eingestellt werden. Diese Regionen würden in Zukunft über das Internet, über DAB und DAB+, über Satellit und über Partnerstationen versorgt, die die Sendungen von Radio Vatikan übernehmen. Der Dienst auf Kurzwelle für die ärmeren Teile der Welt, die nur auf diesem Wege erreicht werden können, bleibe bestehen.
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Popetown ist eine kontrovers diskutierte Zeichentrick-Fernsehserie aus dem Jahr 2003. Sie behandelt das Leben des fiktiven Priesters Vater Nicholas, der in „Popetown“ -einer Persiflage auf den Vatikan -lebt und arbeitet.

Genre: Zeichentrick, Satire
Musik: Julian Maurice Moore

Besetzung: Bob Mortimer, Ruby Wax, Morwenna Banks, Jerry Hall, Matt Lucas, Kevin Eldon, Simon Greenall, Ben Miller
thumbnail
Serienstart: Popetown ist eine kontrovers diskutierte Zeichentrick-Fernsehserie aus dem Jahr 2003. Sie behandelt das Leben des fiktiven Priesters Vater Nicholas, der in „Popetown“ -einer Persiflage auf den Vatikan -lebt und arbeitet.

Genre: Zeichentrick, Satire
Musik: Julian Maurice Moore

Besetzung: Bob Mortimer, Ruby Wax, Morwenna Banks, Jerry Hall, Matt Lucas, Kevin Eldon, Simon Greenall, Ben Miller

2004

thumbnail
Film: Van Helsing ist ein US-amerikanischer Mystery-Horrorfilm von Regisseur Stephen Sommers aus dem Jahr 2004, in dem die gleichnamige Figur erstmals die Hauptrolle spielt. Van Helsing wird dabei vom Vatikan beauftragt, das Leben der Prinzessin Anna Valerious zu beschützen und sie bei der Vernichtung des Grafen Dracula zu unterstützen, der ihr Land terrorisiert.

Stab:
Regie: Stephen Sommers
Drehbuch: Stephen Sommers
Produktion: Bob Ducsay
Musik: Alan Silvestri
Kamera: Allen Daviau
Schnitt: Ray Bushey III Bob Ducsay Kelly Matsumoto Jim May

Besetzung: Hugh Jackman, Kate Beckinsale, Richard Roxburgh, David Wenham, Will Kemp, Samuel West, Shuler Hensley, Kevin J. O’Connor, Elena Anaya, Silvia Colloca, Josie Maran, Alun Armstrong, Tom Fisher, Robbie Coltrane, Stephen Fisher

"Vatikanstadt" in den Nachrichten