Veit Harlan

Veit Harlan (* 22. September 1899 in Charlottenburg; † 13. April 1964 auf Capri) war ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

mehr zu "Veit Harlan" in der Wikipedia: Veit Harlan

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Bei der Uraufführung des Films Hanna Amon mit Veit Harlan kommt es wegen dessen NS-Vergangenheit zu Protesten.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Veit Harlan stirbt auf Capri. Veit Harlan war ein deutscher Schauspieler und Regisseur.
Geboren:
thumbnail
Veit Harlan wird in Charlottenburg geboren. Veit Harlan war ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

thumbnail
Veit Harlan starb im Alter von 64 Jahren. Veit Harlan wäre heute 118 Jahre alt. Veit Harlan war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Dokumentation

2008

thumbnail
Harlan – Im Schatten von Jud Süss

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1943

Ehrung:
thumbnail
Ernennung zum Professor

1942

Ehrung:
thumbnail
Ehrenring des deutschen Films für Der große König

Rundfunk, Film & Fernsehen

1962

thumbnail
Film > Als Regisseur: Die Blonde Frau des Maharadscha (Zusammenschnitt der Filme Sterne über Colombo und Die Gefangene des Maharadscha)

1958

thumbnail
Film: Liebe kann wie Gift sein ist ein deutsches Filmdrama des Regisseurs Veit Harlan. Der von Gero Wecker produzierte Schwarzweißfilm, der auf dem Roman Andrea und die rote Nacht von Gilbert Merlin basiert, wurde im Frühjahr 1958 in West-Berlin gedreht. Die Uraufführung fand am 23. Juli 1958 im Zoo Palast in West-Berlin statt.

Stab:
Regie: Veit Harlan
Drehbuch: Walther von Hollander, Joachim Wedekind
Produktion: Arca-Filmproduktion GmbH (Gero Wecker )
Musik: Erwin Halletz
Kamera: Kurt Grigoleit
Schnitt: Ilse Wilken

Besetzung: Sabina Sesselmann, Joachim Fuchsberger, Willy Birgel, Helmut Schmid, Renate Ewert, Paul Henckels, Paul Klinger, Friedrich Joloff, Werner Peters, Marina Petrowa, Alice Treff, Reinhard Kolldehoff, Tilo von Berlepsch, Hellmut Grube, Otz Tollen

1958

thumbnail
Film > Als Regisseur: Ich werde Dich auf Händen tragen (Regie-Mitarbeit)

1957

thumbnail
Film > Als Regisseur: Anders als du und ich (§? 175) / Das dritte Geschlecht

1957

thumbnail
Film: Anders als du und ich (§ 175), auch bekannt unter dem Titel Das dritte Geschlecht, ist ein bundesdeutscher Film aus dem Jahre 1957 von Veit Harlan. Er wurde vom 8. Mai bis zum 3. Juni 1957 gedreht und kam am 29. August 1957 in Wien in mehreren Kinos zur Uraufführung. In Deutschland war der Film erstmals im Gloria-Palast Stuttgart am 31. Oktober 1957 zu sehen.

Stab:
Regie: Veit Harlan
Drehbuch: Felix Lützkendorf
Wissenschaftliche Beratung: Hans Giese
Produktion: Arca-Filmproduktion GmbH (Gero Wecker )
Musik: Erwin Halletz Oskar Sala
Kamera: Kurt Grigoleit
Schnitt: Walter Wischniewsky

Besetzung: Christian Wolff, Paula Wessely, Paul Dahlke, Hans Nielsen, Ingrid Stenn, Friedrich Joloff, Herbert Hübner, Kurt Vespermann, Hilde Körber, Gunther Theil, Paul Esser, Siegfried Schürenberg, Peter Nijinski, Otto Graf, Hans Schumm, Marcel André, Heinz Lingen, Susanne Paschen

"Veit Harlan" in den Nachrichten