Orden und Ehrenzeichen

Orden und Ehrenzeichen sind Auszeichnungen in Form tragbarer Abzeichen, die von staatlichen oder staatlich autorisierten Stellen, als Belohnung für geleistete Dienste oder vorbildliches Verhalten verliehen werden, sowie um sich die Loyalität der auszuzeichnenden Person zu sichern. Orden und Ehrenzeichen besitzen politischen Charakter, als Staatssymbole stehen sie unter dem besonderen Schutz des Staates, sie dienen seiner Selbstdarstellung und transportieren dessen Werte. Die zumeist öffentlich und in feierlichem Rahmen vorgenommene Ehrung durch Orden, Ehrenzeichen oder Preise ist ein Akt der Wertsetzung und Wertpflege innerhalb der jeweiligen Gesellschaft, wobei die Werte zunächst bei der Stiftung und nochmals bei der konkreten Verleihung expliziert werden.

Frühe Formen geordneter Systeme tragbarer Auszeichnungen existierten bereits in der Antike, sie haben jedoch den Zusammenbruch des Imperium Romanum nicht überdauert. Verdienstorden moderner Prägung gehen historisch auf die christlichen und weltlichen Ritterorden des Hochmittelalters zurück. Die Aufnahme in einen Ritterorden, der „Ritterschlag“, setzte adlige Geburt voraus oder war mit einer Erhebung in den Adelsstand verbunden. Haus- und Hoforden werden zu den Ritterorden gezählt und stellen, zusammen mit den frühen Verdienstorden, Übergangsformen dar, bei denen die ritterliche Gemeinschaft allmählich in den Hintergrund trat und schließlich nur noch ideell bestand, um mit dem Ende der Monarchien gänzlich zu verschwinden. Viele ehemalige Hausorden nahmen im Laufe der Zeit den Charakter von Verdienstorden an, beziehungsweise wurden in Verdienstorden umgewandelt.

mehr zu "Orden und Ehrenzeichen" in der Wikipedia: Orden und Ehrenzeichen

Geboren & Gestorben

1976

thumbnail
Geboren: Lars Adler wird geboren. Lars Adler ist ein deutscher Historiker, Archivar und Phaleristiker (Ordenskundler). Als Verfasser der beiden maßgeblichen Werke zum Thema ist er Experte für die altbadischenOrden.
thumbnail
Gestorben: Robert Morath stirbt in Hamburg. Robert Wilhelm Moraht war ein deutscher Marineoffizier, Kommandant von SM U 64 im Ersten Weltkrieg und Ritter des Ordens Pour le Mérite.
thumbnail
Gestorben: Ernst von Althaus stirbt in Berlin. Ernst Freiherr von Althaus war ein sächsischer Offizier und Jagdflieger im Ersten Weltkrieg sowie Ritter des Ordens Pour le Mérite. Später war er Präsident des Landgerichts Berlin.

1939

thumbnail
Geboren: Jörg Nimmergut wird in Berlin geboren. Jörg Nimmergut ist ein deutscher Sachbuchautor, der vor allem durch seine Veröffentlichungen zum Thema Orden und Ehrenzeichen und Militaria bekannt ist. Sein Hauptwerk ist die fünfbändige Ausgabe Deutsche Orden und Ehrenzeichen bis 1945.
thumbnail
Gestorben: Deutscher Hermann stirbt in Braunschweig. Der Deutsche Hermann, mit bürgerlichem Namen Julius Skasa, war eines von mehreren Stadtoriginalen im Braunschweig des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Sein „Markenzeichen“ war ein mit Orden, Ehrenzeichen und Bändern übervoll behängter Uniformrock, den er in der Öffentlichkeit trug.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1981

Werke:
thumbnail
Verdient und Erdient, Orden gestern und heute. Begleitheft zur Ausstellung im Historischen Museum am Hohen Ufer, Hannover (Alheidis von Rohr)

"Orden und Ehrenzeichen" in den Nachrichten