Verdienstorden des Landes Berlin

Der Verdienstorden des Landes Berlin wurde durch den Senat von Berlin anlässlich der 750-Jahr-Feier Berlins am 21. Juli 1987 gestiftet. Er gilt als höchste Auszeichnung des Landes Berlin, mit der Personen geehrt werden, die sich in besonderer Weise um Berlin verdient gemacht haben.

Vorschlagsberechtigt ist der Regierende Bürgermeister von Berlin, Anregungen kommen vom Präsidenten des Abgeordnetenhauses und den Mitgliedern des Berliner Senats. Die „Allgemeine Anweisung über die Stiftung des Verdienstordens des Landes Berlin“ beschreibt den Orden als „weiß-emailliertes achtspitziges Kreuz mit rotem Rande und einem in der Mitte aufgesetzten Bären auf silbernem Wappenschild“. Die Verleihung des Ordens findet immer am 1. Oktober eines Jahres im Großen Saal des Berliner Rathauses statt, dabei werden jeweils etwa zehn bis fünfzehn Personen durch den Regierenden Bürgermeister ausgezeichnet. Zu dieser Feierstunde werden neben den Familien der Auszuzeichnenden auch die bisherigen Träger des Ordens, die lebenden Ehrenbürger Berlins und weitere Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien eingeladen. Der 1. Oktober ist in zweifacher Hinsicht ein besonderer Tag in der Geschichte Berlins: Am 1. Oktober 1920 entstand durch Zusammenschluss vieler Städte und Gemeinden die Einheitsgemeinde Groß-Berlin und nach dem Zweiten Weltkrieg trat am 1. Oktober 1950 die Verfassung von Berlin in Kraft. Daher gilt der 1. Oktober als offizieller Geburtstag Berlins und eignet sich in besonderer Weise als Tag für diese Auszeichnung. Insgesamt soll es nie mehr als 400 lebende Träger des Ordens geben, bis Ende 2009 wurde der Orden an rund 320 Personen verliehen, von denen nicht mehr alle leben, so dass in den kommenden Jahren nicht damit zu rechnen ist, dass die Maximalzahl erreicht wird.

mehr zu "Verdienstorden des Landes Berlin" in der Wikipedia: Verdienstorden des Landes Berlin

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Hanns-Peter Herz stirbt. Hanns-Peter Herz war ein deutscher Journalist, Politiker, Zeitzeuge und Träger des Verdienstordens des Landes Berlin.
thumbnail
Gestorben: Ilse Rewald wird. März 1918 in Berlin. Ilse Rewald, geb. Basch, war eine Überlebende der Judenverfolgung während der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Sie wirkte bis zu ihrem Tod als Zeitzeugin der NS-Zeit und engagierte sich in zahlreichen Berliner Schulen und Universitäten, wo sie Vorträge über ihre Erlebnisse während der Nazidiktatur hielt. Für ihr Engagement wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Verdienstorden des Landes Berlin (2005) ausgezeichnet.

1957

thumbnail
Geboren: Gabriele Camphausen wird in Bonn geboren. Gabriele Camphausen ist eine deutsche Historikerin. Öffentliche Bekanntheit erlangte sie vor allem durch ihre Arbeit als Geschäftsführerin der Topographie des Terrors (1998–2001) sowie als Vorsitzende des Vereins „Berliner Mauer - Gedenkstätte und Dokumentationszentrum e.V.“ (seit 1998). Für letztere Tätigkeit wurde sie im September 2009 mit dem Verdienstorden des Landes Berlin ausgezeichnet. Zuvor war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin unter anderem im Museum Berlin Karlshorst und in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen tätig.
thumbnail
Geboren: Hanns-Peter Herz wird in Berlin geboren. Hanns-Peter Herz war ein deutscher Journalist, Politiker, Zeitzeuge und Träger des Verdienstordens des Landes Berlin.
thumbnail
Geboren: Ilse Rewald wird in Berlin geboren. Ilse Rewald, geb. Basch, war eine Überlebende der Judenverfolgung während der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Sie wirkte bis zu ihrem Tod als Zeitzeugin der NS-Zeit und engagierte sich in zahlreichen Berliner Schulen und Universitäten, wo sie Vorträge über ihre Erlebnisse während der Nazidiktatur hielt. Für ihr Engagement wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Verdienstorden des Landes Berlin (2005) ausgezeichnet.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1957

Film:
thumbnail
105./106./107. Folge der satirischen Kurzfilmreihe Das Stacheltier (Frank Beyer)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1984

Werk > Werke für Blasorchester:
thumbnail
Trumpet Dreams (Gerd Hammes)

Geschichte

1996

thumbnail
in der US-amerikanischen Zeitung San Jose Mercury erscheint unter dem Titel Dark Alliance eine Artikelserie des Muckraker Gary Webb, in dem die Involviertheit mehrerer US-Bundesbehörden in den Drogenschmuggel aus Lateinamerika belegt und kritisiert wird. Der Artikel sorgte in den USA für großes Aufsehen. (Drogenpolitik)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Auszeichnungen:
thumbnail
Verdienstorden des Landes Berlin (Udo Lindenberg)

2014

Ehrung:
thumbnail
Verdienstorden des Landes Berlin (Matthias Koeppel)

2013

Ehrung:
thumbnail
Verdienstorden des Landes Berlin (Eva Herlitz)

2013

Ehrung:
thumbnail
Verdienstorden des Landes Berlin (Thúy Nonnemann)

2013

Ehrung:
thumbnail
Verdienstorden des Landes Berlin (Klaus Herlitz)

"Verdienstorden des Landes Berlin" in den Nachrichten