Vergina

Vergina (griechischΒεργίνα [vɛrˈʝina] (f. sg.), bulgarisch/mazedonisch Кутлеш bzw. Kutleš) ist ein nordgriechischer Ort in der Gemeinde Veria in der Region Zentralmakedonien.

1934 wurde die Landgemeinde (kinotita) Vergina durch Ausgliederung aus Palatitsia gebildet. 1997 wurden einige Nachbargemeinden nach Vergina eingemeindet und die Gemeinde zur Stadtgemeinde (dimos) erhoben. Mit der Verwaltungsreform 2010 ging Vergina in der Gemeinde Veria auf, wo es einen von fünf Gemeindebezirken bildet.

mehr zu "Vergina" in der Wikipedia: Vergina

Politik & Weltgeschehen

410 v. Chr.

thumbnail
um 410 v. Chr.: Archelaos I. verlegt die Hauptstadt Makedoniens von Aigai in das neugegründete Pella.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Der griechische Archäologe Manolis Andronikos findet ungeplünderte Königsgräber beim Ort Vergina. Nach eigenen Angaben will er das Grab Philipps II. von Makedonien entdeckt haben, was nicht gesichert ist.

1861

thumbnail
Der französische Archäologe Léon Heuzey beginnt mit Ausgrabungen in der antiken makedonischen Stadt Aigai.

"Vergina" in den Nachrichten