Verkehrskanzel

Verkehrskanzel Kurfürstendamm/Joachimstaler Straße in Berlin

Die Verkehrskanzel war ein Bauwerk an Ampelkreuzungen und diente zur manuellen Verkehrsregelung durch Verkehrspolizisten. Dieses Provisorium wurde notwendig, weil nach der Einführung von Verkehrsampeln an den Hauptverkehrsstraßen größerer Städte, besonders in den Verkehrsspitzen, der Verkehrsfluss zum Erliegen kam.

Durch technische Verbesserungen an der Steuerungstechnik, Verkehrsleitsysteme und Stauinformationsmeldungen im Rundfunk wurde die Verkehrskanzel bereits in den späten 1960er Jahren überflüssig und an den meisten Standorten demontiert. Das Aufstellen einer Verkehrskanzel wurde individuell in den jeweiligen Städten beantragt, es gab dafür keine Bauvorschrift zum Aussehen und Aufbau. Heute gibt es nur noch wenige Exemplare von Verkehrskanzeln, jedoch ohne dem ursprünglichen Zweck zu dienen.

mehr zu "Verkehrskanzel" in der Wikipedia: Verkehrskanzel

Beispiele von Verkehrskanzeln

1962

thumbnail
Berlin, Frankfurter Tor – in Betrieb nachweislich zumindest bis

"Verkehrskanzel" in den Nachrichten