Rektoren, Professoren und Kantoren

1843

thumbnail
Christian Gottlob Lorenz (1831–1864), Professor, stellvertretender Rektor ab (Gymnasium St. Augustin)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1978

Werk > Belletristische Werke in Esperanto:
thumbnail
Kiel personeco sin strukturas (Vorlesung) (Claude Piron)

Tagesgeschehen

thumbnail
Deutschland. Nach Innenminister Otto Schily erhält dieses Jahr der Discounter Aldi den Negativ-Preis Verschlossene Auster für seine mangelhafte Informationspolitik.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

thumbnail
Preisträger: Hans-Peter Friedrich wurde zum Preisträger erkoren, weil das Bundesinnenministerium eine restriktive Einstellung dem Auskunftsanspruch von Journalisten gegenüber einnehme und das Informationsfreiheitsgesetz nicht anwenden wolle. Des Weiteren hatte Friedrich versucht, die Veröffentlichung der Zielvereinbarungen für die deutschen Olympiateilnehmer 2012 zu verhindern.

2013

thumbnail
Ehrung: Verschlossene Auster (Negativpreis) (Hans-Peter Friedrich)

2012

thumbnail
Preisträger: Der Weltfußballverband FIFA, der Versuche von Journalisten abblocke, „über Korruption und Ungereimtheiten bei der Postenvergabe zu recherchieren“, und sich gegen die Offenlegung von Gerichtsbeschlüssen wehre. Die Laudatio hielt der Sportmanager und frühere FIFA-Mitarbeiter Roland Rino Büchel, der für die Schweizerische Volkspartei (SVP) Mitglied des Schweizer Nationalrates ist. Das System von Löhnen, Aufwandsentschädigungen und Boni bei der FIFA sei „völlig intransparent“, doch kritische Medienanfragen zu dem Thema seien nicht beantwortet worden, sagte Büchel. Der Europarat sei Ende April in 124 Punkten zu einem „vernichtenden Urteil“ über die Fußballweltorganisation gekommen und habe daran erinnert, dass Autonomie für die Interessen des Sports da sei, „nicht für die Interessen von skrupellosen Individuen“. Der Auftritt Büchels bei der Preisverleihung stieß auf Kritik, weil er in der Vergangenheit Wahlkampagnen mit ausländerfeindliche Motiven geführt hatte.

2011

thumbnail
Preisträger: die Energiekonzerne RWE, EnBW, Vattenfall und E.ON. Die Unternehmen hätten bezüglich der Atompolitik „beschönigt, beeinflusst und verheimlicht“ sowie „exzessiven Lobbyismus“ betrieben. Guido Knott (E.ON) wies Vorwürfe der Jury in einer Gegenrede zurück.

2010

thumbnail
Preisträger: römisch-katholische Kirche, die „den Anspruch der Öffentlichkeit auf vollständige Informationen nicht“ respektiere und „damit eigenen Wertepostulaten nach Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit“ widerspreche. „Die katholische Kirche habe nur selten Bereitschaft zur Aufklärung gezeigt und stattdessen recherchierende Journalisten behindert.“

"Verschlossene Auster" in den Nachrichten