Vertrag von Fontainebleau (1807)

Am 27. Oktober 1807 schlossen Frankreich und Spanien im Geheimen den Vertrag von Fontainebleau. In diesem vereinbarten sie die Eroberung und Teilung Portugals. Damit die französischen Truppen Portugal auf dem Landweg erreichen konnten, gewährte Spanien den Franzosen den Durchmarsch durch spanisches Hoheitsgebiet.

mehr zu "Vertrag von Fontainebleau (1807)" in der Wikipedia: Vertrag von Fontainebleau (1807)

Ereignisse

thumbnail
Im geheimen Vertrag von Fontainebleau einigen sich Spanien und Frankreich auf die Eroberung und anschließende Teilung Portugals. Napoleon Bonaparte will damit die Kontinentalsperre gegenüber Großbritannien vollends durchsetzen, der sich Portugal verweigert.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Gemäß dem Vertrag von Fontainebleau in Portugal einmarschierte französische Truppen unter General Andoche Junot besetzen die Hauptstadt Lissabon. Die portugiesische Königsfamilie hatte sich allerdings bereits vorher nach Brasilien abgesetzt, Rio de Janeiro wird so neuer Regierungssitz von Portugal und Brasilien.

"Vertrag von Fontainebleau (1807)" in den Nachrichten