Vertrag von Maastricht

Als Vertrag von Maastricht wird der Vertrag über die Europäische Union (EUV) bezeichnet, der am 7. Februar 1992 im niederländischen Maastricht vom Europäischen Rat unterzeichnet wurde. Er stellt den bis dahin größten Schritt der europäischen Integration seit der Gründung der Europäischen Gemeinschaften (EG) dar.

Mit diesem Vertragswerk, das an die Seite der 1957 geschlossenen Römischen Verträge trat, wurde die Europäische Union (EU) als übergeordneter Verbund für die Europäischen Gemeinschaften, die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik sowie die Zusammenarbeit in den Bereichen Justiz und Inneres gegründet.

mehr zu "Vertrag von Maastricht" in der Wikipedia: Vertrag von Maastricht

Ereignisse

1992

thumbnail
Der Vertrag von Maastricht als Grundlage der EU wird unterzeichnet. Er tritt am 1. November 1993 in Kraft. (1990er)

Sonstige Ereignisse

1993

thumbnail
EU: 1992, in Kraft (Europäische Union)

Politik & Weltgeschehen

Weltpolitik:
thumbnail
20. Jahrestag der Unterzeichnung des Maastricht-Vertrages zur Europäischen Union
thumbnail
Der Vertrag von Maastricht tritt in Kraft

"Vertrag von Maastricht" in den Nachrichten