VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart, offiziell Verein für Bewegungsspiele Stuttgart 1893 e. V., ist ein Sportverein im Stuttgarter Stadtbezirk Bad Cannstatt. Der VfB ist mit 50.000 Mitgliedern einer der größten Sportvereine Deutschlands und der größte in Baden-Württemberg. Bekannt ist vor allem seine Fußballabteilung, deren erste Mannschaft bis zum Abstieg 2016 lediglich zwei Spielzeiten in der Bundesliga verpasste und dort dreimal die Saison als Deutscher Meister beendete (1984, 1992, 2007). Neben den beiden Meisterschaften vor Einführung der Bundesliga (1950, 1952) gewann sie zudem dreimal den DFB-Pokal (1954, 1958, 1997). In der Ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der VfB den fünften Platz.

Daneben unterhält der VfB Stuttgart Amateursport-Abteilungen. Sportler der Leichtathletik-Abteilung gewannen zahlreiche Titel und Medaillen.Hockey bildet die zweitgrößte Abteilung des Vereins. Im Faustball errang der VfB um das Jahr 2005 mehrfach deutsche Meisterschaften im Seniorenbereich. Zudem existieren die Abteilungen für Fußballschiedsrichter und Tischtennis. Darüber hinaus gibt es mit der VfB-Garde eine nichtsportliche Traditionsabteilung.



Geschichte




Um das Jahr 1865, als Fußball noch Rugby glich, trafen sich englische Schüler, unter ihnen William Cail, wöchentlich zu einem Spiel in Cannstatt, wo wegen der internationalen Beliebtheit als Heilbad auch Internate entstanden waren. Einheimische Schüler lebten die „englische Krankheit“ in den 1880er Jahren zum Ärger mancher Lehrer und Anwohner auf einer Wiese aus, wo später die Straßenbahnwelt Stuttgart entstand. Es entstanden viele Fußballvereine in Stuttgart, darunter im Jahr 1890 der Nordstern von Anwohnern der Alexanderstraße in Stuttgart-Mitte und der Cannstatter Fußballclub. Davon ermutigt, gründete eine auf dem Stöckach in Stuttgart-Ost übende Spielgemeinschaft im Jahr 1893 den Fußballverein Stuttgart. Im Jahr 1911 gab es 30 Vereine in Stuttgart. Im Jahr 1912 entstand aus dem Cannstatter Kronen-Club und dem Fußballverein Stuttgart 1893 der VfB Stuttgart.Die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart wurde bereits 1951 als Amateurmannschaft gegründet. Schon damals wollte der Verein einen Unterbau für die Lizenzspielermannschaft zum behutsamen Aufbau junger Spieler schaffen. Dieser Unterbau zählt mit für eine Amateurabteilung überdurchschnittlich vielen Titeln zu den erfolgreichsten Amateurabteilungen im deutschen Fußball.Die Anfänge der zweiten Mannschaft des VfB waren alles andere als einfach; der Württembergische Fußball-Verband misstraute dem VfB, da damals viele Vereine versuchten, mit Hilfe von Amateurmannschaften Spielern Geld unter der Hand zukommen zu lassen. Und so durfte die Amateurmannschaft zunächst nur in der A-Klasse Stuttgart antreten, ohne die Chance aufzusteigen. Nachdem die Amateure in den Spielzeiten 1951/52, 1952/53 (damals mit 55:1 Punkten) und 1953/54 außer Konkurrenz überlegen Meister wurden, hatte der Verband ein Einsehen und ließ die Mannschaft in die zweite Amateurliga aufsteigen....

mehr zu "VfB Stuttgart" in der Wikipedia: VfB Stuttgart

Württembergischer Meister

1943

thumbnail
VfB Stuttgart (Gauliga Württemberg)

1938

thumbnail
VfB Stuttgart (Gauliga Württemberg)

1937

thumbnail
VfB Stuttgart (Gauliga Württemberg)

1935

thumbnail
VfB Stuttgart (Gauliga Württemberg)

Bekannte Spieler

1956

thumbnail
Günter Sawitzki (* 1932), 2 A- und 1 B-Länderspiel für Sodingen, danach beim VfB Stuttgart, WM-Teilnehmer 1958 (SV Sodingen)

Die Meister der 1. Amateurliga

1960

thumbnail
VfB Stuttgart Amateure (Fußball-Verbandsliga Württemberg)

Töchter und Söhne des Veedels

1965

thumbnail
24. Januar, Robin Dutt, Fußballtrainer und seit dem 6. Januar 2015 Vorstand Sport des VfB Stuttgart. (Lindenthal (Köln))

Musik

1990

Die Meister der Verbandsliga Württemberg:
thumbnail
VfB Stuttgart Amateure (Fußball-Verbandsliga Württemberg)

Kunst & Kultur

2003

thumbnail
Kultur und Sehenswürdigkeiten > Regelmäßige Veranstaltungen: Der FC Ostrach veranstaltet jeweils zu Pfingsten ein internationales A-Jugendturnier mit Jugendmannschaften renommierter Profi-Vereine. 2010 nahmen beim 40. Internationaler Yokohama-Cup, dem drittgrößten U 19-Jugendturnier in Europa, Vereine wie FC Kopenhagen, SK Rapid Wien, Bechem Chelsea, Team Vaud und Viktoria Pilsen, aus Deutschland VfL Bochum, VfB Stuttgart und der 1. FC Kaiserslautern teil. Turniersieger war von 2006 bis 2009 viermal in Folge der VfL Bochum. Viele Teilnehmer am Internationalen U? 19-Junioren-Yokohama-Cup sind später Profifußballer geworden, zum Beispiel Lukas Podolski , Kevin Kurányi (2000), Mehmet Scholl (1989) und Sol Campbell (1993).

Bisherige Titelträger

Harder13 Cup > Endspielliste

2007

thumbnail
VfB StuttgartKickers Offenbach 3:2 (SAP Arena)

Sport

2009

thumbnail
Sportshows im TV > TV total: Sieger (mit dem VfB Stuttgart) (Joey Kelly)
thumbnail
Der VfB Stuttgart wird nach einem knappen 2:1 gegen den FC Energie Cottbus zum fünften Mal deutscher Fußballmeister. In die zweite Liga steigen Borussia Mönchengladbach, der 1. FSV Mainz 05 und Alemannia Aachen ab. Aufgestiegen sind der MSV Duisburg, der Hansa Rostock und der Karlsruher SC
thumbnail
Fußball: Der VfB Stuttgart wird deutscher Fußball-Meister, nachdem am 12.Mai (dem Spieltag zuvor) der bis dahin führende Spitzenreiter FC Schalke 04 im Derby gegen Borussia Dortmund unterliegt
thumbnail
Der VfB Stuttgart wird Deutscher Fußballmeister.
thumbnail
der VfB Stuttgart wird Deutscher Fußballmeister.

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Stadt

2009

thumbnail
Rainer Schütterle (* 1966), ehemaliger Fußballspieler (unter anderem Karlsruher SC, VfB Stuttgart) sowie Vizepräsident des Karlsruher SC von 2003 bis (Kehl)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Jugendarbeit der Fußballabteilung > Größte Erfolge:
thumbnail
Meister: 1986, 1994, 1995, 1999, 2004, 2009

2013

Fußballabteilung: Namen und Zahlen > Pokalerfolge:
thumbnail
DFB-Pokalfinalist 1986, 2007

2012

Jugendarbeit der Fußballabteilung > Größte Erfolge:
thumbnail
Vize-Meister 1988, 1990, 1998, 2002, 2003

2011

Jugendarbeit der Fußballabteilung > Größte Erfolge:
thumbnail
Meister der U-17-Bundesliga Süd/Südwest

2010

Jugendarbeit der Fußballabteilung > Größte Erfolge:
thumbnail
Meister der C-Junioren Regionalliga Süd

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2014

Geschichte > Vereinswappenhistorie:
thumbnail
Wappen seit Juli

1970

Werkschau:
thumbnail
Kathedrale von Brasília (Oscar Niemeyer)
Vereinsgründungen:
thumbnail
Durch Fusion des ursprünglich als Rugbyclub gegründeten Stuttgarter FV 93 mit dem Fußballverein Kronen-Club Cannstatt entsteht in Stuttgart-Cannstatt der Verein für Bewegungsspiele Stuttgart 1893 e. V..

Tagesgeschehen

thumbnail
Stuttgart und München/Deutschland: Nationalstürmer Mario Gómez wechselt vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München. Offenbar handelt es sich dabei um einen Rekordtransfer in der Deutschen Fußballbundesliga - die Ablösesumme soll 30 Millionen Euro betragen.
thumbnail
Stuttgart, Dortmund/Deutschland: Der FC Carl Zeiss Jena, an vorletzter Stelle der 2. Bundesliga stehend, schlägt im Viertelfinale des DFB-Pokals den Vorjahresmeister und Pokalfinalisten VfB Stuttgart mit 7:6 nach Verlängerung und Elfmeterschießen. Im zweiten Spiel des Abends konnte sich Borussia Dortmund mit 3:1 gegen den Zweitligisten TSG Hoffenheim durchsetzen.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Der 1. FC Nürnberg wird nach einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen den VfB Stuttgart zum DFB-Pokalsieger. Zuvor hatte der 1. FFC Frankfurt durch ein 4:1 im Elfmeterschießen gegen den FCR 2001 Duisburg den DFB-Pokal der Frauen gewonnen.
thumbnail
Stuttgart/Deutschland: Der VfB Stuttgart ist deutscher Fußballmeister 2007. Durch einen 2:1-Sieg über Energie Cottbus sicherte sich die Mannschaft um Trainer Armin Veh 15 Jahre nach dem letzten Titel die Meisterschaft.
thumbnail
Nyon/Schweiz. Fußball. Die Auslosung des UEFA-Cups ergibt folgende Spielpaarungen aus deutscher Sicht: FC Parma gegen VfB Stuttgart, der Zweitligist Alemannia Aachen trifft auf AZ Alkmaar, Schachtar Donezk spielt beim FC Schalke 04.

"VfB Stuttgart" in den Nachrichten