Videotechnik

Die Videotechnik (lateinischvideo ‚ich sehe‘, von videre ‚sehen‘), kurz Video genannt, umfasst die elektronischen Verfahren zur Aufnahme, Übertragung, Bearbeitung und Wiedergabe von bewegten Bildern sowie ggf. des Begleittons (siehe Audio). Dazu gehören ferner die eingesetzten Geräte, wie Videokamera, Videorekorder und Bildschirm. Aber auch die rein digitale Verarbeitung optischer Signale wird zur Videotechnik gezählt.

mehr zu "Videotechnik" in der Wikipedia: Videotechnik

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Walter Mayer (Physiker) stirbt in Zirndorf. Walter Mayer war ein deutscher Physiker, der als Rundfunk- und Fernsehpionier bekannt wurde. Er war von 1951 bis 1991 für Grundig tätig und entwickelte dort vor allem Geräte im Bereich der Fernseh- und Videotechnik, so baute er den ersten süddeutschen Fernsehsender, entwickelte Videokameras und Videorekorder sowie den ersten Grundig Video-Kassettenrekorder nach dem VCR-System. Für seine Erfindungen und seine 52 Patente erhielt er 1977 die Rudolf-Diesel-Medaille in Silber, für sein Engagement im Rundfunkmuseum Fürth wurde er 2008 zum Ehrenmitglied des Fördervereins ernannt.
thumbnail
Gestorben: Ed Emshwiller stirbt in Valencia, Kalifornien. Ed Emshwiller war ein US-amerikanischer Künstler, der für Science Fiction Illustrationen und experimentelle Videofilme bekannt geworden ist.
thumbnail
Geboren: Casey McKinnon wird in Montreal, Québec geboren. Casey Erin McKinnon ist eine kanadische Schauspielerin, Schriftstellerin, Videoeditorin und Videoproduzentin.

1970

thumbnail
Geboren: Yael Bartana wird in Afula, Israel geboren. Yael Bartana (hebräisch????? ???????;) ist eine israelische Multimediakünstlerin die in Israel und Berlin lebt. Sie arbeitet mit Videos und Videoinstallationen, Soundinstallationen und anderen Multimedia-Techniken.

1963

thumbnail
Geboren: Nikolaus Hottong wird im Saarland geboren. Nikolaus Hottong ist deutscher Ingenieur für Elektrotechnik und Professor für Videotechnik und Netzwerktechnologien an der Fakultät Digitale Medien der Hochschule Furtwangen.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1990

thumbnail
Film: Das Licht der Liebe (Originaltitel: Světlo lásky) ist ein Märchenfilm über das Wunderbare des Sehens und des Sichtbaren; das Thema ist inspiriert von Henrik Hertz Märchenstück König René’s Tochter. Der Film entstand aus der Kooperation ČSSR/Deutschland. Die Premiere von Das Licht der Liebe war am 28. Februar 1991. Im deutschen Fernsehen wurde der Film erstmals am 22. Dezember 1991 ausgestrahlt. Seit dem 29. September 1998 liegt ein deutschsprachiges Video von Das Licht der Liebe vor.

Stab:
Regie: Gunther Scholz
Drehbuch: Gunther Scholz
Musik: Friedbert Wissmann
Kamera: Claus Neumann
Schnitt: Karin Kusche

Besetzung: Sven Jansen, Eva Vejmelkova, Rolf Hoppe, Dietrich Mechow, Linde Sommer, Peter Slabakov, Tereza Pergnerova

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1997

thumbnail
Gründung: Icestorm Entertainment ist ein 1997 gegründetes Medienunternehmen, das sich auf den Vertrieb von vormals Videos und mittlerweile DVDs und Blu-rays spezialisiert hat. Bekannt wurde das Unternehmen, als es 1998 die exklusiven Auswertungsgenehmigung des Progress Film-Verleihs für die Filme der DEFA-Stiftung übertragen bekam.

1983

thumbnail
Gründung: Die Technocell AG mit Sitz in Morbio Inferiore ist ein Schweizer Elektronik-Grosshändler. Das Unternehmen beliefert als Distributor den Fachhandel mit verschiedenen international bekannten Marken in den Bereichen Mobiltelefon und Zubehör, Audio und Videogeräte für Privatkunden sowie Audio- und Videoausrüstungen für professionelle Kunden. Technocell wurde 1983 gegründet und erwirtschaftete 2006 laut Angaben der Handelszeitung einen Umsatz von 375? Millionen Schweizer Franken.

1942

thumbnail
Gründung: Die John Lay Electronics AG mit Sitz in Littau ist ein Schweizer Elektronik-Grosshändler und Dienstleistungsunternehmen. Sie ist einerseits die Schweizer Generalvertretung für Panasonic-Produkte und andererseits Dienstleisterin für Business-Systeme für Audio, Video und Kommunikation. Das Unternehmen beschäftigt rund 200? Mitarbeiter und erwirtschaftete 2006 einen Umsatz von 236? Millionen Schweizer Franken.

Entwicklung > Formatentwicklung

2000

thumbnail
analoge Aufzeichnung auf Magnetband, analoge Verarbeitung: VHS, Video-8; Video

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2003

Performances:
thumbnail
Super Night Shot , ein Video-Film der direkt nach seiner Entstehung auf der Straße im Theater gezeigt wird. Produziert von der Volksbühne Berlin (Gob Squad)

Geschichte

2005

thumbnail
HDV wird auch in Europa erhältlich.

2004

thumbnail
DVD-Rekorder mit Festplatte lösen den VHS-Recorder weitgehend ab.

2003

thumbnail
Das Format High Definition Video (HDV) gilt als zukünftiges Heimvideo-Format, ist aber bislang nur in Japan und in den USA verbreitet.

2001

thumbnail
Die DVD überholt die VHS-Kassette im Kaufvideo-Bereich.

2000

thumbnail
Der erste DVD-Camcorder von Hitachi wird vorgestellt.

Tagesgeschehen

thumbnail
Riad/Saudi-Arabien: Zum dritten Mal kommt ein Kind beim „Nachspielen“ der Exekution von Saddam Hussein ums Leben. Nach Fällen eines zehnjährigen Jungen in Texas und eines Neunjährigen in Pakistan hat sich nun auch ein Zwölfjähriger in Saudi Arabien unfreiwillig erhängt, nachdem Fernsehsender das mit einem Mobiltelefon aufgenommene Video der Hinrichtung vom 30. Dezember 2006 ausgestrahlt hatten.
thumbnail
Marburg/Deutschland. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Marburg mitteilte, konnte ein Internet-Tauschring für Kinder- und Tierpornos ausgehoben werden. In elf Bundesländern wurden bei 34 Beschuldigten Durchsuchungen durchgeführt und dabei mehrere hunderttausend illegale Dateien sichergestellt worden. Es wurden unter anderem 651 CD-ROMs, 173 Disketten, 83 Videos und 45 Computer beschlagnahmt.

"Videotechnik" in den Nachrichten