Viktualienmarkt

Der Viktualienmarkt ist ein ständiger Markt für Lebensmittel (veraltet auch Viktualien) in der Altstadt von München. Er findet seit 1807 täglich, außer an Sonn- und Feiertagen, statt. Das Erscheinungsbild des über zwei Hektar großen Geländes wird durch fest errichtete Buden mit zum Teil großen Auslagen geprägt. Dazu kommen einige saisonal unterschiedliche fliegende Stände. Die Marktstände sind in mehreren Abteilungen um einen Biergarten angeordnet. Das Gelände wird außerdem durch Münchens zentralen Maibaum und mehrere Brunnen geprägt.

mehr zu "Viktualienmarkt" in der Wikipedia: Viktualienmarkt

Geschichte

1930

thumbnail
Viktualienmarkt ca.

1900

thumbnail
Viktualienmarkt

Sonstiges

2003

thumbnail
gab die Bundesrepublik Deutschland eine Briefmarke (45 Cent) zum Viktualienmarkt heraus, die den Valentinbrunnen zeigt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2005

Weitere Arbeit:
thumbnail
– Der Viktualienmarkt (Dokumentation) (Steffi Kammermeier)

1977

Werk:
thumbnail
München Brunnendenkmal für Elise Aulinger am Viktualienmarkt, Bronze und Kirchheimer Muschelkalk (Anton Rückel)

1960

Werk:
thumbnail
Geschäftshaus für die Firma F. S. Kustermann am Viktualienmarkt in München (Georg Hellmuth Winkler)

"Viktualienmarkt" in den Nachrichten