Vilnius

Vilnius [ˈvʲɪlʲɲʊs] Audio-Datei / Hörbeispielanhören?/i (deutsch Wilna, polnischWilno, russischВильнюс/Wilnjus, Вильна/Wilna, weißrussisch Вільня/Wilnja, jiddisch ווילנע/Wilne) ist die Hauptstadt Litauens. Mit 526.356 Einwohnern (2013) ist Vilnius die größte Stadt des Landes und flächenmäßig die größte Stadt des Baltikums. Sie gehört der Stadtgemeinde Vilnius an und ist mit der VMSA-Verwaltung auch deren administrativer Sitz.

Vilnius ist Sitz des katholischen Erzbistums Vilnius und mit der 1579 gegründeten Universität Vilnius eine der ältesten Universitätsstädte Europas. Sie trug 2009 gemeinsam mit der Stadt Linz den Titel Kulturhauptstadt Europas.



Geschichte




Einer Legende nach soll Gediminas, litauischer Großfürst seit 1316, bei einer Jagd auf einem Hügel am Zusammenfluss der Neris und Vilnia gerastet haben. Dort träumte er von einem eisernen Wolf, der markerschütternd „laut heulte wie hundert Wölfe“. Der Pfeil, den er auf das Tier abfeuerte, prallte an dessen stählernem Körper ab. Beunruhigt bat er seinen heidnischen Hohepriester Lizdeika um die Deutung dieser Episode: „»Was die Götter dem Herrscher und dem litauischen Staat beschieden haben, mag geschehen: der eiserne Wolf steht auf einem Hügel, auf dem eine Burg und eine Stadt errichtet werden – die Hauptstadt Litauens und die Residenz der Herrscher.« Die Festung aber müsse fest wie Eisen sein, dann würde ihr Ruhm laut durch die Welt hallen (Die litauischen Wörter für laut und berühmt sind identisch).“ Zu jener Zeit war die Wasserburg im weiter westlich gelegenen Trakai Sitz des Herrschers.
  • Janusz Dunin-Horkawicz: Wilna – verlorene Heimat. Erinnerungen eines polnischen Bibliothekars (1933–1945) (= Kleine historische Reihe, Bd. 11). Laurentius Verlag, Hannover 1998, ISBN 3-931614-94-8.
  • Joachim Tauber, Ralph Tuchtenhagen: Vilnius. Kleine Geschichte der Stadt. Böhlau, Köln 2008, ISBN 978-3-412-20204-0 (Schwerpunkt auf der politischen Geschichte).
  • Martin Schulze Wessel, Irene Götz, Ekaterina Makhotina (Hrsg.): Vilnius. Geschichte und Gedächtnis einer Stadt zwischen den Kulturen. Campus, Frankfurt 2010, ISBN 978-3-593-39308-7.
  • mehr zu "Vilnius" in der Wikipedia: Vilnius

    Wissenschaft & Technik

    thumbnail
    Die älteste Universität im Baltikum, die Universität von Vilnius, wird gegründet.

    Europa

    Nord- & Osteuropa:
    thumbnail
    Im Russisch-Polnischen Krieg nehmen die Russen Vilnius ein.

    Geschichte > Erzbistum Mahiljou

    1798

    thumbnail
    Vier der fünf aufgehobenen Bistümer werden wiedererrichtet: Kamjanez, Luzk (vereinigt mit Schytomyr), Livland (unter dem Namen Samogitia) und Wilna. Zusätzlich wird das Bistum Minsk neu eingerichtet. (Erzbistum Minsk-Mahiljou)

    Feldzüge und Kampfhandlungen

    1915

    thumbnail
    Bei Kriegsbeginn im August 1914 kämpften die nunmehrigen Dragoner zunächst in den Ardennen und rückten dann bis zum Rhein-Marne-Kanal vor. Nach dem Rückzugsbefehl vom September mussten sie bis zur Aisne zurückweichen. Das Regiment wurde dann nach Flandern verlegt und nahm an der Schlacht bei Ypern teil. Danach erfolgte im Frühjahr 1915 die Verlegung auf den östlichen Kriegsschauplatz. Im Bewegungskrieg kämpften die Dragoner in Litauen und Kurland sowie bei Vilnius im September (Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24)

    A

    1941

    thumbnail
    Anton-Schmid-Promenade, 2002 benannt nach dem Installateur und Geschäftsbesitzer Anton Schmid (1900–1942). Während des Zweiten Weltkriegs war er Feldwebel in einer „Versprengtensammelstelle“. Nach der Besetzung von Wilna durch die Wehrmacht beschäftigte und schützte Anton Schmid rund 100 Juden, brachte rund 300 in Sicherheit und half beim Aufbau der jüdischen Widerstandsbewegung im besetzten Polen. Er wurde 1942 verhaftet und erschossen. Die Wohnungsanlage Anton-Schmid-Hof in der Brigittenau ist ebenfalls nach ihm benannt. Die Promenade ist ein Gehweg am Donaukanal entlang der Brigittenauer Lände und führt von der Friedensbrücke im 20. Bezirk flussabwärts. (Liste der Straßennamen von Wien/Leopoldstadt)

    Litauen

    1945

    thumbnail
    Vilnius: Židinio-Erwachsenengymnasium Vilnius, gegründet vor (Abendgymnasium)

    Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

    1952

    thumbnail
    Werk: Denkmal für W. I. Lenin in Vilnius (Nikolai Wassiljewitsch Tomski)

    1913

    thumbnail
    Werk > Theater: Polnische: Jaros?aw Czes?aw Pieni??ek , Titel Taniec czynowników, eingeführt in den Theater: LembergTeatr miejski (Stadttheater, ), Krakau ( und 1920), Posen , Warschau (1915), ?ód? (1915), Lublin (1915), P?ock (1915), Vilnius (1922). (Leo Birinski)

    1913

    thumbnail
    Werk > Theater: Polnische: Jarosław Czesław Pieniążek , Titel Taniec czynowników, eingeführt in den Theater: LembergTeatr miejski (Stadttheater, ), Krakau ( und 1920), Posen , Warschau (1915), Łódź (1915), Lublin (1915), Płock (1915), Vilnius (1922). (Leo Birinski)

    1848

    thumbnail
    Werk > Instrumentalwerk > Sinfonische Werke: Bajka (Märchen), fantastische Ouverture. Zwei Versionen. Uraufführung: Vilnius, 1. Mai (Stanisław Moniuszko)

    1843

    thumbnail
    Werk > Instrumentalwerk > Klavierwerk: Fraszki (Trifles). Two books. Published: Vilnius (Stanisław Moniuszko)

    Partnerstädte

    1998

    thumbnail
    LitauenVilnius, Litauen (Taipeh)

    Liste der Austragungsorte

    2002

    thumbnail
    in Vilnius, Litauen (Baltische Informatik-Olympiade)

    Kunst & Kultur

    2009

    Ausstellung > Ausstellungsbeteiligung:
    thumbnail
    Arka Galerija, Vilnius/Litauen (Robert Oltay)

    2009

    Ausstellungsbeteiligung:
    thumbnail
    Art Vilnius gemeinsam mit Herbert Brandl, Manfred Kielnhofer und Franz West. (Martina Schettina)

    2006

    Ausstellung > Soloausstellungen:
    thumbnail
    "The show", ARTima Galerie, Vilnius, Litauen (Inga Likšaitė)

    2006

    Ausstellungsteilnahmen:
    thumbnail
    Contemporary Art Centre, Vilnius (Stephan Kaluza)

    2005

    Ausstellung > Teilnahme an Gruppenausstellung:
    thumbnail
    Populism, gezeigt in Vilnius, in Oslo, im Frankfurter Kunstverein in Frankfurt/Main sowie im Stedelijk Museum in Amsterdam. (Amar Kanwar)

    Sport

    2009

    Ringen:
    thumbnail
    31. März bis 5. April -In Vilnius, Lettland, werden die Ringer-Europameisterschaften 2009 durchgeführt. Sechs Goldmedaillen gewinnt das russische Team während das Freistilturnier von Ringern aus Aserbaidschan beherrscht wird. Bis auf zwei Ausnahmen (Schweden und Finnland) gehen alle Medaillen an Staaten aus Osteuropa.

    Widmungen, Jahrestage & zukünftige Ereignisse

    2009

    Jahreswidmungen:
    thumbnail
    Kulturhauptstädte Europas sind Linz (Österreich) und Vilnius (Litauen)

    Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

    2011

    thumbnail
    Ehrung: Ehrendoktorwürde der Mykolas-Romer-UniversitätWilna. (Karl A. Lamers)

    2009

    thumbnail
    Erfolg: 3. Platz, EM in Vilnius, griechisch-römischer Stil, bis 74 kg, nach Siegen über Juan Jose Ruiz (Spanien), Alain Hassli (Frankreich) Valtteri Moisio (Finnland) und Gennadi Gogischwili (Georgien) und einer Niederlage gegen Wladimir Schazkych (Ukraine) (Selçuk Çebi)

    1999

    thumbnail
    Ehrung: Großfürst Gediminas-Orden Vilnius für sein Engagement für die Litauische Musik und ihre Komponisten (David Geringas)

    1895

    thumbnail
    Ehrungen > Ehrenmitgliedschaften: Zaristische Medizinische Gesellschaft in Wilna (Johann von Mikulicz)

    Politik & Weltgeschehen

    2009

    Politik > Städtepartnerschaften:
    thumbnail
    Litauen? Vilnius (Litauen), seit (Tiflis)

    2009

    Politik > Städtepartnerschaften:
    thumbnail
    Georgien? Tiflis (Georgien), seit

    1998

    Politik > Städtepartnerschaften:
    thumbnail
    LitauenVilnius (Litauen) (Warschau)
    thumbnail
    Über 600 Kilometer von Reval über Riga nach Vilnius bilden eine Million Menschen eine Kette, um für die Unabhängigkeit der baltischen Staaten zu demonstrieren.

    1989

    Politik > Städtepartnerschaften:
    thumbnail
    Osterreich? Salzburg (Österreich), seit

    Tagesgeschehen

    thumbnail
    Vilnius/Litauen: Die Parlamentswahl in Litauen gewinnen die bisherigen oppositionellen Sozialdemokraten.
    thumbnail
    Vilnius/Litauen: Außenminister Vygaudas Ušackas gibt infolge der Auseinandersetzungen mit Präsidentin Dalia Grybauskaitė über geheime CIA-Gefängnisse seinen Rücktritt bekannt.
    thumbnail
    Vilnius/Litauen: Abschaltung des einzigen Kernkraftwerkes Ignalina. Die Stilllegung des Kernkraftwerkes wurde im Rahmen des EU-Beitrittes vom 1. Mai 2004 beschlossen.
    thumbnail
    Vilnius/Litauen: Bei den Präsidentschaftswahlen wird Dalia Grybauskaitė mit 68 Prozent der Stimmen zur ersten Präsidentin in der Geschichte des Landes gewählt.
    thumbnail
    Vilnius/Litauen: Infolge der Finanzkrise kommt es in der litauischen Hauptstadt Vilnius zu Demonstrationen und gewalttätigen Ausschreitungen.

    "Vilnius" in den Nachrichten