Viterbo

Viterbo ist eine Stadt in Mittelitalien. Sie ist Sitz der Verwaltung der Provinz Viterbo in der Region Latium sowie Sitz eines römisch-katholischen Bistums und der Universität Tuscia.

mehr zu "Viterbo" in der Wikipedia: Viterbo

Söhne und Töchter der Stadt

2006

thumbnail
Rosa Venerini (1656–1728), Ordensfrau, Heilige seit

1963

thumbnail
Dominic Barberi (1792–1849), Passionist, Seliger seit

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Luigi Conti (Diplomat) stirbt in Viterbo. Luigi Conti war ein italienischer Geistlicher und Diplomat des Heiligen Stuhls.
thumbnail
Gestorben: Peter Boom stirbt in Viterbo. Peter Jorn Boom war ein italienischer Schauspieler und Sänger niederländischer Herkunft.
thumbnail
Gestorben: Nicola Rescigno stirbt in Viterbo. Nicola Rescigno war ein amerikanischer Dirigent italienischer Herkunft.
thumbnail
Gestorben: Antonio Margheriti stirbt in Monterosi, Viterbo. Antonio Margheriti war ein italienischer Filmregisseur, der vor allem durch seine Actionfilme, oftmals Kopien erfolgreicher Hollywood-Filme, bekannt wurde.
thumbnail
Gestorben: Elo Pannacciò stirbt in Viterbo. Elo Pannaciò war ein italienischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Religion

thumbnail
Der französische Kardinal Simon de Brion wird vom Konklave in Viterbo zum Papst gewählt und nimmt den Namen Martin IV. an. Eine seiner Maßnahmen betrifft die Dominikaner: In einem Privilegium wird „dem Provinzial im Verein mit den ihm beigegebenen Definitoren die Vollmacht erteilt, Prediger und Beichtväter aussenden zu dürfen, ein Recht, das bisher nur der Ordensgeneral besaß“.
thumbnail
Der Dominikaner Wilhelm von Moerbeke beendet in Viterbo die Übersetzung der Elementatio Theologica des Proklos.

1261

thumbnail
Thomas von Aquin ist Magister sacri palatii am päpstlichen Hof in Viterbo oder Orvieto.

1259

thumbnail
Thomas von Aquin lehrt in den nächsten zehn Jahren in Orvieto, Viterbo und Rom.

"Viterbo" in den Nachrichten