Vivendi

Die Vivendi SA (von Dezember 2000 bis April 2006 Vivendi Universal) ist der größte französische Medienkonzern, der in den Branchen Musik, Fernsehen, Film, Verlagswesen, Telekommunikation und Internet teilweise international tätig ist. Er wird an der Pariser Börse gehandelt und sowohl im CAC 40 als auch im Euro Stoxx 50 geführt.

mehr zu "Vivendi" in der Wikipedia: Vivendi

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Abaz (Musikproduzent) wird in Hannover geboren. Abaz ist ein deutscher Musikproduzent. Er arbeitete unter anderem mit bekannten Rappern wie Azad, Kay One, Massiv, Silla oder Haftbefehl zusammen. Er unterschrieb im Jahr 2007 einen Editionsvertrag bei Universal Music Publishing, mit D-Bo, dem Ex-ersguterjunge-Künstler als Editionär, aktuell steht er bei Warner Chappell Publishing unter Vertrag. 2011 wurde er von Hiphop.de als bester „Produzent National“ ausgezeichnet.
thumbnail
Geboren: Hannes Eder (Manager) wird in Wien geboren. Hannes Eder ist ein ehemaliger österreichischer Musiker und der aktuelle General Manager von Universal Music Austria.
thumbnail
Geboren: Edgar Miles Bronfman junior wird in New York City geboren. Edgar Miles Bronfman junior ist ein Unternehmer (Seagram, Vivendi Universal) sowie ein Filmproduzent und Songwriter. Er ist Geschäftsführer von Endeavor.
thumbnail
Geboren: Jean-François Dubos wird in Cabourg, Département Calvados geboren. Jean-François Dubos ist ein französischer Manager und Privatdozent. Am 28. Juni 2012 folgte er Jean-Bernard Lévy als Vorstandschef von Vivendi.

Städtepartnerschaften

1952

thumbnail
Frankreich Vannes in der Bretagne, Frankreich, seit (Mons)

Musik

2002

Diskografie > Album:
thumbnail
Readymades (Universal Records) (Chumbawamba)

1991

Diskografie > Single/EP:
thumbnail
Küsse wie Feuer, CD, Koch International (Hana & Dana)

Kunst & Kultur

2004

Diskografie > Gastauftritt:
thumbnail
„Listen“ - von Erick Sermons „Chilltown, New York“ Album - Universal Records (Keith Murray)

Wirtschaft

thumbnail
Bertelsmann gibt bekannt, dass BMG Music Publishing für 1,63 Mrd. € an Vivendi verkauft wird.

2004

thumbnail
Gründung des Unternehmens NBC Universal durch Zusammenschluss der National Broadcasting Company (NBC) und der Unterhaltungsbranche von Vivendi Universal

Rezeption

2007

thumbnail
Vivendi Universal. Dass uns die ganze Welt gehört. Dokumentation, Frankreich / Kanada 2006, 84 Min., ein Film von Don Young und Alan Handel, Produktion: arte, Erstausstrahlung: 2. Juli

Markt > Die drei weltgrößten Major-Labels

2004

thumbnail
Marktführer ist die Universal Music Group, die mit ihren Labels wie Island, Polydor, Verve, Motown und Mercury einen Weltmarktanteil von 25,5? % hält. Die konzernzugehörige Universal Music Publishing ist seit 2006 führend im Musikverlagswesen. Der Marktführer gehört wiederum zur Vivendi S.A., dem französischen Medien-Konglomerat. Marktanteil in Deutschland (2007): 34,9? %. Die Konzerntochter EMI ging 1931 aus der Fusion der Gramophone Company und Columbia Gramophone Company hervor. 1957 kaufte EMI die US-Capitol Records. Zugehörige Labels sind daneben insbesondere: Electrola, Virgin Records oder Intercord. Der Musikverlag EMI Music Publishing entstand 1972 durch Erwerb von Francis, Day & Hunter Music Publishing und verwaltete bis 2006 den weltweit größten Pop- und Rockkatalog mit rund 1 Million Urheberrechten. Der Weltmarktanteil der EMI Group betrug 13,4? %, in Deutschland 17? %. (Musikindustrie)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2007

thumbnail
Auflösung: BMG Music Publishing war eine 100? %-Tochter von Bertelsmann und im Unternehmensbereich BMG für das Musikverlagsgeschäft (Urheberrechtsverwaltung) zuständig. Das Unternehmen mit Sitz in New York City wurde 2007 von Universal Music, einer Tochter des Vivendi Medienkonzerns, übernommen.

2004

thumbnail
Gründung: NBCUniversal, LLC (bis Ende 2010 NBC Universal, Inc.) ist ein 2004 gegründetes US-amerikanisches Medienunternehmen mit Firmensitz in New York City. Das Unternehmen entstand aus dem Zusammenschluss der National Broadcasting Company (NBC) und der Unterhaltungssparte von Vivendi ohne die Universal Music Group. NBCUniversal ist nach Time Warner und Viacom und noch vor der Walt Disney Company das drittgrößte Medienunternehmen der Welt. Im Jahre 2009 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 15,436 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 2,264 Milliarden US-Dollar und beschäftigte mehr als 16.000 Mitarbeiter.

2004

thumbnail
Auflösung: Impressions Games war ein britischer Entwickler und Publisher von Computerspielen für Amiga und PC. Impressions Games wurde 1989 von David Lester gegründet. 1995 wurde das Unternehmen von Sierra übernommen. 2004 schloss das inzwischen zu Vivendi gehörende Sierra im Rahmen von Umstrukturierungsmaßnahmen unter anderem Impressions Games.

2001

thumbnail
Gründung: Tokio Hotel ist eine deutsche Band aus dem Raum Magdeburg. Mit bisher je vier Nummer-eins-Singles in Deutschland und Österreich sowie über sechs Millionen verkauften Tonträgern (Stand 2009) gehört sie im deutschsprachigen Raum zu den kommerziell erfolgreichsten Bands der letzten Jahre. Die Plattenfirma Universal Music vermarktet die Band seit 2007 in weiten Teilen Europas, seit 2008 auch in Nord- und Südamerika. Anfang Oktober 2009 wurde mit dem dritten Studio-Album Humanoid erstmals ein Album der Band weltweit zur gleichen Zeit veröffentlicht.

2000

thumbnail
Gründung: Die Vivendi SA (von Dezember 2000 bis April 2006 Vivendi Universal) ist der größte französische Medienkonzern, der in den Branchen Musik, Fernsehen, Film, Verlagswesen, Telekommunikation und Internet teilweise international tätig ist. Er wird an der Pariser Börse gehandelt und sowohl im CAC 40 als auch im Dow Jones Euro Stoxx 50 geführt.

Tagesgeschehen

thumbnail
London/Vereinigtes Königreich: Die Zerschlagung des Konzerns EMI Group und die Einzelverkäufe der Unternehmensteile EMI Music Publishing und EMI Music wird bekannt gegeben. Das Musikgeschäft übernimmt die Universal Music Group, eine Tochter des französischen Vivendi Konzerns für 1,9 Milliarden Euro. Ein internationales Konsortium unter Führung des Unterhaltungs- und Elektronikkonzerns Sony kauft die Musikrechte für 2,2 Milliarden US-Dollar.
thumbnail
Brüssel/Europäische Union: Unter der Führung von Janelly Fourtou, der Gattin des Vorstandsvorsitzenden des französischen MedienkonglomeratsVivendi, wollen einige EU-Abgeordnete sämtliche Urheberrechtsverstöße kriminalisieren. Ihre scharfen Änderungsanträge zur Bewahrung geistigen Eigentums sehen die Beschränkung der geplanten Kriminalisierung etwa von Urheberrechts- oder Markenrechten auf Verstöße im gewerblichen Ausmaß als überflüssig an. Dabei haben sie vor allem Tauschbörsennutzer im Visier, da diese mit der vorgeschlagenen Korrektur von dem Anti-Pirateriegesetz erfasst werden könnten. Während sie von Geldstrafen von mindestens 600.000 Euro ausgeht, fordert niederländische Liberale Toine Mandersdass, dass jeder Kauf einer Schwarzkopie als „Hehlertätigkeit“ angesehen und entsprechend geahndet wird. In der Minderheit befinden sich jene Parlamentarier wie Eva Lichtenberger oder Edith Mastenbroeck , die den Geltungsbereich der Richtlinie gemäß den Empfehlungen des Industrieausschusses auf absichtlich begangene Markenrechtsverletzungen und Urheberrechtspiraterie beschränken möchten.
thumbnail
Gütersloh/Deutschland: Bertelsmann wird seinen Musikverlag BMG Music Publishing an Vivendi verkaufen. Die angeblichen 1,63 Milliarden € sind Teil der Finanzierung eines Aktienrückkaufs im Wert von 4,5 Mrd. Euro mit dem Bertelsmann zur Jahresmitte den belgischen Minderheitsaktionär Groupe Bruxelles Lambert (GBL) auszahlen muss, um seinen Börsengang weiter aufschieben zu können.
thumbnail
USA: Die Los Angeles Times berichtet, dass Apple mit dem französischen Vivendi Konzern über die Übernahme von Universal Music verhandelt.

"Vivendi" in den Nachrichten