Vizekönigreich Neugranada

Das Vizekönigreich Neugranada (spanischVirreinato de Nueva Granada) war ein spanisches Vizekönigreich in Südamerika, das die heutigen Staaten Venezuela, Kolumbien, Panama und Ecuador umfasste. Außerdem erhob es Anspruch auf die vom Königreich England bzw. Königreich Großbritannien beherrschte Miskitoküste. Seine Hauptstadt war zunächst Cartagena de Indias und dann Santa Fé de Bogotá (heute Kolumbien), es war in Statthalterschaften untergliedert.

Gegründet wurde das Vizekönigreich am 27. Mai 1717 unter dem Namen Virreinato de Santa Fé del Nuevo Reino de Granada. Nach der Auflösung 1723 wurde es 1739 unter dem Namen Virreinato de Nueva Granada erneut gegründet.

mehr zu "Vizekönigreich Neugranada" in der Wikipedia: Vizekönigreich Neugranada

Geboren & Gestorben

1861

thumbnail
Geboren: Sebastián Uriza wird in Bluefields, Vizekönigreich Neugranada geboren. Sebastián Uriza war vom 11. bis 14. November 1926 Präsident von Nicaragua.
thumbnail
Gestorben: Francisco de Paula Santander stirbt in Santa Fé de Bogotá, Republik Neu-Granada. Francisco de Paula Santander war ein General der Neu-Grenadiner Union, Vizepräsident Großkolumbiens und Präsident der Republik Neu-Granada.

1824

thumbnail
Gestorben: Antonio Nariño stirbt in Villa de Leyva. Antonio Nariño war ideologischer Wegbereiter und früher Militärführer bei den südamerikanischen Unabhängigkeitskriegen im damaligen Vizekönigreich Neugranada, dem heutigen Kolumbien.

1789

thumbnail
Gestorben: Filippo Salvatore Gilii stirbt in Rom. Filippo Salvatore Gilii span. Felipe Salvator Gilij war ein italienischer Jesuit, der im Vizekönigreich Neugranada am Orinoko im heutigen Venezuela tätig war. Gilii war aufgrund seiner Studien über die Natur der Sprachen eine anerkannte Figur der Sprachwissenschaft in Südamerika.

1765

thumbnail
Geboren: Antonio Nariño wird in Santa Fé de Bogotá geboren. Antonio Nariño war ideologischer Wegbereiter und früher Militärführer bei den südamerikanischen Unabhängigkeitskriegen im damaligen Vizekönigreich Neugranada, dem heutigen Kolumbien.

Amerika

1741

thumbnail
9. März: Im War of Jenkins' Ear belagern die Briten den Hafen Cartagena in der spanischen Kolonie Neu-Granada.

1739

Lateinamerika:
thumbnail
Das 1723 aufgelöste Vizekönigreich Neugranada wird unter dem Namen Virreinato de Nueva Granada neu gegründet; es umfasst die Gebiete des heutigen Kolumbiens, Venezuelas und Ecuadors.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Im War of Jenkins’ Ear belagern die Briten den Hafen Cartagena in der spanischen Kolonie Neu-Granada. Die Belagerung wird nach genau zwei Monaten erfolglos abgebrochen werden. (9. März)

Ereignisse

thumbnail
In der Schlacht von Boyacá besiegt Simón Bolívar die spanischen Truppen, bringt Bogotá unter seine Herrschaft und festigt damit die Unabhängigkeit Neugranadas.

"Vizekönigreich Neugranada" in den Nachrichten