Volk

Der mehrdeutige Begriff Volk bezeichnet eine Reihe verschiedener, sich teilweise überschneidender Gruppen von Menschen, die aufgrund bestimmter kultureller Gemeinsamkeiten und Beziehungen und zahlreicher Verwandtschaftsgruppen miteinander verbunden sind.

Ursprünglich bezeichnete das Wort „Volk“ schlicht eine Menschenmenge, also viele Leute, so wie heute noch im Englischen von a lot of people die Rede ist. Wendungen des Typs „Es war viel Volk anwesend“ werden im Deutschen zunehmend ungebräuchlicher.

mehr zu "Volk" in der Wikipedia: Volk

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Raphaël Marionneau wird in Nantes, Frankreich geboren. Raphaël Marionneau ist ein in Hamburg lebender DJ und Grafiker. Mit seinem speziellen Musikstil aus Ambient, Chillout, Downtempo, Trip Hop, Ibiza-Sounds, ethnischer und klassischer Musik schuf Marionneau ein neues Genre, den french chillout.
thumbnail
Gestorben: Erich Gierach stirbt in München. Erich Clemens Gierach war ein deutscher Germanist und Vorkämpfer der völkischen sudetendeutschen Bewegung. Zusammen mit Emil Lehmann war er eine der zentralen Führungspersonen in der „Ostforschung“. Nach einem Aufenthalt in Sibirien verfasste er 1919 einen „Katechismus für das deutscheVolk in Böhmen“.
thumbnail
Geboren: Erich Gierach wird in Bromberg geboren. Erich Clemens Gierach war ein deutscher Germanist und Vorkämpfer der völkischen sudetendeutschen Bewegung. Zusammen mit Emil Lehmann war er eine der zentralen Führungspersonen in der „Ostforschung“. Nach einem Aufenthalt in Sibirien verfasste er 1919 einen „Katechismus für das deutscheVolk in Böhmen“.
thumbnail
Gestorben: Eugénie de Beauharnais stirbt in Freudenstadt. Eugénie Hortense Auguste Napoléone de Beauharnais, Prinzessin von Leuchtenberg war die letzte Fürstin von Hohenzollern-Hechingen. Die deutsch-französische Adlige brachte als Stiefenkelin des französischen Kaisers Napoleon Bonaparte ein erhebliches Vermögen in die kleine Residenz. Als Gemahlin des Erbprinzen und späteren Fürsten Konstantin von Hohenzollern-Hechingen war sie für ihre Wohltätigkeit, Frömmigkeit und Volksnähe bekannt. Insbesondere trat sie durch zahlreiche Stiftungen hervor, die sie Kirche, Kinderhäusern, Krankenspitälern und dem Altersheim zukommen ließ. Unter dem Fürstenpaar erlangte Hechingen für einige Jahre eine kulturelle Blüte.
thumbnail
Geboren: Eugénie de Beauharnais wird in Mailand geboren. Eugénie Hortense Auguste Napoléone de Beauharnais, Prinzessin von Leuchtenberg war die letzte Fürstin von Hohenzollern-Hechingen. Die deutsch-französische Adlige brachte als Stiefenkelin des französischen Kaisers Napoleon Bonaparte ein erhebliches Vermögen in die kleine Residenz. Als Gemahlin des Erbprinzen und späteren Fürsten Konstantin von Hohenzollern-Hechingen war sie für ihre Wohltätigkeit, Frömmigkeit und Volksnähe bekannt. Insbesondere trat sie durch zahlreiche Stiftungen hervor, die sie Kirche, Kinderhäusern, Krankenspitälern und dem Altersheim zukommen ließ. Unter dem Fürstenpaar erlangte Hechingen für einige Jahre eine kulturelle Blüte.

Kunst & Kultur

1827

Form > Nummernoper > Geschlossene lyrische Formen:
thumbnail
Der Chor bietet Abwechslung zu den Solostücken und lässt im 19. Jahrhundert häufig das Volk zu Wort kommen. In manchen Opern lässt er die solistischen Stücke in den Hintergrund treten, wie bei Gioachino Rossinis Moïse et Pharaon oder Modest Mussorgskis Boris Godunow (1874).

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1992

Publikationen zur Migrationsforschung > Migrationstheorie:
thumbnail
Heckmann, Friedrich: Ethnische Minderheiten, Volk und Nation. Soziologie inter-ethnischer Beziehungen. Enke Verlag, Stuttgart (Europäisches Forum für Migrationsstudien)

Tagesgeschehen

thumbnail
Laut einer Studie des Sunshine-Project sind ethnische Waffen möglich. Dies wären biologische Waffen, die nur bestimmte Völker aufgrund ihrer genetischen Disposition treffen. (PDF)

"Volk" in den Nachrichten