Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Heinz Putzhammer stirbt in Berlin. Heinz Putzhammer war ein deutscher Volksschullehrer und von 1998 bis Mai 2006 Mitglied des Geschäftsführenden Bundesvorstandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Seit 2001 war er außerdem Mitglied im Nationalen Ethikrat Deutschlands.
thumbnail
Gestorben: Georg Brütting stirbt in Coburg. Georg Brütting war ein deutscher Autor, Pilot, Volksschulrektor und von 1970 bis 1972 Dritter Bürgermeister (FDP) von Coburg. Er schrieb als Kriegsberichterstatter auch für die NS-Kriegspropaganda und veröffentlichte nach dem Zweiten Weltkrieg Publikationen zur Luftfahrt.
thumbnail
Gestorben: Rudolf Zach stirbt. Rudolf Zach war ein österreichischerVolksschuldirektor, Beamter, Naturschutzbeauftragter, Heimatpfleger und Autor heimatkundlicher Schriften.
thumbnail
Gestorben: Änne Meier stirbt in Baltersweiler. Änne Meier war eine katholische Volksschullehrerin, Fürsorgerin und ein KZ-Häftling.
thumbnail
Gestorben: Kurt Koblitz stirbt in Alsdorf. Kurt Koblitz war ein deutscher Politiker (SPD). Nach abgeschlossener Volksschule erfolgte eine Lehre im Lebensmitteleinzel- und Großhandel. 1934 bis 1938 war er Verwaltungsangestellter. 1938 bis 1945 absolvierte er seinen Wehrdienst. Kurt Koblitz war verheiratet und hatte eine Tochter.

Europa

1881

thumbnail
Frankreich richtet die ersten gebührenfreien staatlichen Volksschulen für die „allgemeine“ Bevölkerung ein.
Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
Das „Königlich-Preußische-General-Landschul-Reglement“ legt die Dauer der Schulzeit in der Volksschule auf acht Jahre fest.

Bedeutende Persönlichkeiten aus Terenten

1886

thumbnail
Domdekan Josef Schmid: Josef Schmid kam am 26. Februar 1810 als Sohn des Michael Schmid, Wiedenhofbauer in Terenten, zur Welt. Weil er in der Volksschule schon große Begabung zeigte, schickte man ihn in Gymnasium nach Brixen, wo er auch Theologie studierte. Im Jahr 1835 empfing er die Priesterweihe. Nachdem er viele Jahre in der Seelsorge tätig war, berief man ihn 1874 ins Domkapitel nach Brixen, in dem er bis zum Domdekan vorrückte. Er starb am 21. März

Geschichte

1981

thumbnail
Das Schulhaus Haunzenbergersöll, Zweigstelle der VolksschuleBodenkirchen, wird aufgelöst.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1993

Werk:
thumbnail
(o.J.): Turmuhr der VolksschuleMülln in Salzburg, Nr. (Johann Mannhardt)

1868

Werk:
thumbnail
Geschichtlich geographische Antworten auf nach diesen Antworten zu stellende Fragen der näheren Vaterlandskunde. Mit besond. Berücksichtigung der Kreise Merseburg, Weißenfels, Querfurt etc., des Regierungsbezirk Merseburg und der Provinz Sachsen, Zunächst für Volksschulen auf dem Lande, Prange, Weißenfeis (Karl August Gottlieb Sturm)

Verschiedenes > Nach Kreisky benannte Objekte

1998

thumbnail
Bruno-Kreisky-Schule als Volks- und Hauptschule (heute als Kooperative Mittelschule (KMS) und als Ganztagsvolksschule (GTVS) geführt) in der Svetelskystraße in Wien Simmering (Bruno Kreisky)

"Volksschule" in den Nachrichten