Volkswagen

Volkswagen (Abkürzung VW) ist die Kernmarke der Volkswagen AG. Ursprung des Markennamens war 1937 das von Adolf Hitler geforderte Projekt zum Bau eines „Volksautos“, das erstmals einer breiten Bevölkerung ein bezahlbares Auto ermöglichen und damit die Massenmotorisierung in Deutschland einleiten sollte. Bis dahin waren Automobile durch einen hohen Preis überwiegend in der Oberschicht vorzufinden. In der Nachkriegszeit wurde 1949 durch Gründung der Volkswagen G.m.b.H. der Markenname Volkswagen gefestigt.

Gegenwärtig (Stand: 2018) werden weltweit rund 40 Modelle unter der Marke Volkswagen hergestellt, wozu auch hochpreisige gehören.

mehr zu "Volkswagen" in der Wikipedia: Volkswagen

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ben Pon senior stirbt in Amstelveen. Bernardus Marinus „Ben“ Pon senior war ein niederländischer Geschäftsmann, dessen Unternehmen Pon's Automobielhandel im Jahr 1947 das erste im Ausland war, das nach dem Zweiten Weltkrieg Fahrzeuge des deutschen Volkswagen-Konzerns ins Ausland exportierte.
thumbnail
Geboren: Franz von Holzhausen wird in Simsbury, Hartford County geboren. Franz von Holzhausen ist ein deutschstämmiger US-amerikanischer Automobildesigner. Nach Stationen als Assistant Chief Designer bei Volkswagen, Design Manager bei General Motors, Director of Design bei Mazda North America ist er heute der Chefdesigner (englisch Senior Design Executive) von Tesla Motors. Sein bekanntester Entwurf ist das Elektroauto Tesla Model S.

1968

thumbnail
Gestorben: Ben Pon senior stirbt. Ben Pon senior war ein niederländischer Geschäftsmann, dessen Unternehmen Pon's Automobielhandel im Jahr 1947 das erste im Ausland war, das nach dem Zweiten Weltkrieg Fahrzeuge des deutschen Volkswagen-Konzerns ins Ausland exportierte.
thumbnail
Geboren: Kris Nissen wird in Arnum, Dänemark geboren. Nils-Kristian „Kris“ Nissen ist ein ehemaliger dänischer Automobilrennfahrer und ehemaliger Motorsportdirektor bei VW.
thumbnail
Geboren: Raimund Baumschlager wird in Rosenau am Hengstpaß geboren. Raimund („Mundl“) Baumschlager ist ein österreichischer Rallyefahrer und mehrfacher Österreichischer Staatsmeister im Rallyesport. Seinen ersten Rallye-Gesamtsieg konnte er 1986 mit einem Opel Manta B i400 erringen. In Folge war er bis 2000 Werksfahrer bei VW. Raimund Baumschlager ist verheiratet und Vater einer Tochter.

Motor und Getriebe

1982

thumbnail
Zum Modelljahr 1979 wurde zusätzlich ein von Volkswagen zugekaufter 2,4-Liter-Diesel-Reihensechszylinder (60? kW / 82? PS) mit der Verkaufsbezeichnung „D6“ angeboten (Volvo Motorbezeichnung D24), der für den Volkswagen-Transporter Typ LT entwickelt und auch in diesen eingebaut wurde. Trotz der sechs Zylinder blieb es bei den jeweiligen Modellbezeichnungen, also z.? B. 245? GL? D6 (statt 265 GL). Dieser Motor wurde auch mit nur fünf Zylindern gebaut und von Volvo in einigen Ländern verwendet (Italien, Finnland). Grund hierfür waren die bereits oben erwähnten Besteuerungsregeln nach Hubraum. Die Fünfzylinder-Version mit der Motorbezeichnung D20 (Verkaufsbezeichnung "D5") hatte knapp zwei Liter Hubraum. Zum Zeitpunkt der Einführung des D24-Motors war Volvo der erste Pkw-Hersteller, der einen Reihensechszylinder-Dieselmotor im Angebot hatte, noch vor BMW und Mercedes-Benz (1985). Zylinderzahl und Hubraum des D6 passten gut zum Image von Volvo. Allerdings erwies sich die VW-Konstruktion als nicht vollgasgeeignet und als ungleich weniger dauerhaft als die von Volvo selbst konstruierten und produzierten Ottomotoren. Häufig waren beim Diesel wegen der geringen Öl- und Kühlflüssigkeitsmengen verzogene Zylinderköpfe zu beklagen. (Volvo 240)

Zeittafel

1984

thumbnail
Zusammen mit Volkswagen wird die Gesellschaft für technische Datenverarbeitungssysteme mbH (GEDAS) gegründet. (Schleicher Electronic)

Kunst & Kultur

1995

Ausstellungsbeteiligung:
thumbnail
Ein deutscher Sammler - ein deutsches Auto: Peter Ludwig und der Volkswagen. Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen. ISBN 3-930594-06-4. (Arnold Odermatt)

1995

Ausstellungsbeteiligung:
thumbnail
Ein deutscher Sammler - ein deutsches Auto: Peter Ludwig und der Volkswagen. Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen, ISBN 3-930594-06-4. (Arnold Odermatt)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1998

Patente für Kurbelschlaufenmotoren:
thumbnail
VW (Kurbelschlaufenmotor)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1994

thumbnail
Gründung: Die im Jahr 1994 gegründete Volkswagen Financial Services AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG. Sie geht auf die 1949 gegründete Volkswagen Finanzierungsgesellschaft mbH zurück. Mit der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft (markiert durch das Kürzel „AG“) wurde auch die Internationalisierung des Unternehmens signalisiert. Das in Braunschweig ansässige Unternehmen koordiniert weltweit die Finanzdienstleistungsaktivitäten der Volkswagen AG. In Deutschland bedient die Volkswagen Financial Services AG den Markt mit den operativen Tochtergesellschaften Volkswagen Leasing GmbH, Volkswagen Versicherungsdienst GmbH und Volkswagen Bank GmbH sowie mit dem Volkswagen Bank-Geschäftsbereich Volkswagen Bank direct.

1988

thumbnail
Gründung: Die 1988 als Elektronikhersteller gegründete paragon AG entwickelt, produziert und vertreibt Lösungen im Bereich der Automobilelektronik, darunter auch verschiedene Sensoren. Größte Abnehmer des Unternehmens aus dem ostwestfälischen Delbrück sind die deutschen Hersteller Volkswagen, Audi, Daimler und BMW. Allerdings versucht die paragon AG ihre Technologien auch auf andere Märkte zu übertragen. Die paragon AG ist im Prime Standard der deutschen Börse notiert.

1986

thumbnail
Gründung: Die Polytec Group ist ein börsennotiertes österreichisches Unternehmen der Automobilzulieferbranche. Das Kerngeschäft umfasst die Produktion von Interieur-, Exterieur- und Motorraumteilen sowie die Fertigung von Funktions- und Zubehörteilen für die Automobilbranche. Kunden sind etwa BMW, Volkswagen, Audi, Porsche und Opel. Das Unternehmen hatte 2009 einen Jahresumsatz von 607 Millionen Euro und beschäftigte 5.525 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2011 erwirtschaftete Polytec mit 4.663 Mitarbeitern an 21 Standorten einen Umsatz in Höhe von 657,4 Millionen Euro.

1927

thumbnail
Gründung: Die Rosier Holding ist ein deutsches Unternehmen im Automobilhandel. Es wurde 1927 von Heinrich Rosier sen. gegründet und befindet sich im Familienbesitz. Die Holding beschäftigt circa 1.300 Mitarbeiter und vertreibt Neu- und Gebrauchtfahrzeuge sowie Serviceleistungen und Zubehör- und Ersatzteile der Automobilmarken Mercedes-Benz, BMW, Audi, Volkswagen, Chrysler, Jeep, Dodge, Smart, Peugeot. Zudem betreibt das Unternehmen noch eine Autovermietung sowie eine Tankstelle auf der Insel Sylt.

1895

thumbnail
Gründung: Die Dürr AG ist ein weltweit tätiger Automobilzulieferer. Das im Jahr 1895 in Cannstatt durch Paul Dürr (1871–1936) gegründete Unternehmen ist seit dem 4. Januar 1990 an der Börse notiert (MDAX). Zu den Kunden der Dürr AG zählen fast alle bekannten Automobil-Hersteller, wie z. B. Volkswagen, General Motors, Ford und Renault, aber auch die asiatischen Hersteller wie Hyundai/Kia, Chery Automobile oder Changan Automobile. Der registerrechtliche Sitz des Unternehmens ist Stuttgart, während der tatsächliche Standort (Postanschrift) nach einem Umzug verschiedener Unternehmensbereiche seit dem 1. August 2009 in Bietigheim-Bissingen ist.

Wirtschaft

thumbnail
Bosnien und Herzegowina. Der deutsche VW-Konzern eröffnet wieder sein Werk in Sarajevo
thumbnail
Volkswagen senkt die Preise für den VW Käfer von 4.400 DM auf 4.200 DM

Wissenschaft & Technik

Bildung, Wissenschaft & Technik:
thumbnail
Der letzte VW Käfer rollt im Volkswagenwerk in Pueblo (Mexiko) vom Band.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2009

Film > Werbung:
thumbnail
VolkswagenPolo (Italien) (Stefan König (Schauspieler))

2004

Werbefilmproduktionen:
thumbnail
Volkswagen, Fox Werbefilm (Tiana Pongs)

Tagesgeschehen

thumbnail
Wolfsburg/Deutschland: Volkswagen übernimmt 49,9 Prozent der Anteile von Porsche.
thumbnail
Braunschweig: Im Prozess um die VW-Korruptionsaffäre ist heute Ex-Konzernchef und Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch als Zeuge vor dem Landgericht in Braunschweig geladen. Die Korruption wurde im Juli 2005 bekannt. Aus der Firmenleitung des Volkswagen-Konzerns heraus sind Mitglieder des Betriebsrates mit finanziellen Zuwendungen, Luxusreisen und Dienstleistungen von Prostituierten bestochen und in ihren Entscheidungen korrumpiert worden. Angeklagt sind die Personalmanager Klaus-Joachim Gebauer und der ehemalige Chef des Betriebsrats Klaus Volkert. Piëch soll nach seiner Rolle bei den Bonuszahlungen befragt werden.
thumbnail
Wolfsburg/Deutschland. Medien berichten, dass der niedersächsische SPD-Landtagsabgeordnete und Wolfsburger Bürgermeister Ingolf Viereck durch ihn korrekt offengelegte Gehaltszahlungen von Volkswagen erhält.
thumbnail
Hannover/Deutschland. Der Tarifkonflikt bei Europas größtem Autobauer Volkswagen droht zu eskalieren. Nach einer ergebnislosen vierten Tarifrunde gestern in Hannover rücken Arbeitsniederlegungen bei dem Autobauer immer näher. Vorerst wurden die Verhandlungen auf den 28. Oktober vertagt. Allerdings läuft an diesem Tag auch die sogenannte "Friedenspflicht" bei VW aus. Sollte es bis dahin zu keiner Einigung kommen, hat die IG Metall für Anfang November Warnstreiks angekündigt.
thumbnail
Brüssel/Belgien. Die EU-Kommission wird eine Klage beim Europäischen Gerichtshof gegen Deutschland einreichen. Das als VW-Gesetz bekannte deutsche Gesetz zur Verhinderung einer feindlichen Übernahme von Volkswagen behindere den freien Kapitalverkehr in der Europäischen Union.

Sport

thumbnail
Rallye - Rallye Dakar: bis 16. Januar -In Südamerika findet die 32. Rallye Dakar statt. Wie bereits 2009 wird auch 2010 die Rallye Dakar aus Angst vor terroristischen Angriffen in Argentinien und Chile und nicht wie traditionell in Nordafrika ausgetragen. Bereits auf der ersten Etappe war es zu einem tödlichen Unfall gekommen: Eine 28-jährige Zuschauerin wird vom Wagen der Fahrer Mirco Schultis und Ulrich Leardi erfasst. Am Ende gewinnt der Spanier Carlos Sainz mit seinem Beifahrer Lucas Cruz mit einem Vorsprung von 2:12 Minuten, den knappsten in der Geschichte der Rallye Dakar, vor Nasser Al-Attiyah (Qatar)/Timo Gottschalk (Deutschland). Sainz und Al-Attiyah fuhren beide in einem Volkswagen. Die Wertung der Motorradfahrer entscheidet der Franzose Cyril Despres (KTM) für sich. Marcos Patronelli aus Argentinien gewinnt für Yamaha fahrend die Quadwertung und das Kamaz-Team Wladimir Tschagin/Sergei Sawostin/Eduard Nikolajew (alle Russland) gewinnen die Wertung der Lastwagenfahrer.

"Volkswagen" in den Nachrichten