Volleyball-Weltmeisterschaft der Frauen 2002

Die Volleyball-Weltmeisterschaft der Frauen 2002 fand vom 30. August bis 15. September in Deutschland statt. Zum ersten Mal war der DVV damit Gastgeber des globalen Turniers, das in acht Städten ausgetragen wurde. Die italienische Frauen, die als Vize-Europameister mit Ambitionen angetreten waren, besiegten im Endspiel über fünf Sätze das Team der USA und gewannen zum ersten Mal den Titel. Die Amerikanerinnen hatten zuvor im Viertelfinale den Titelverteidiger Kuba entthront. Für die deutsche Auswahl war das Turnier nach der zweiten Runde, in der sie sieglos blieb, beendet.

mehr zu "Volleyball-Weltmeisterschaft der Frauen 2002" in der Wikipedia: Volleyball-Weltmeisterschaft der Frauen 2002

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Francesca Piccinini wird in Pietrasanta geboren. Francesca Piccinini ist eine italienische Volleyballspielerin, die bisher viermal (2000, 2004, 2008 und 2012) für das Frauen-Nationalteam bei Olympischen Spielen teilnahm. Ihren größten Erfolg feierte sie mit dem Nationalteam im Jahr 2002 während der Weltmeisterschaft in Deutschland, als die Mannschaft den Titelgewinn feierte. 2007 wurde sie in Belgien und 2009 in Polen Europameisterin.
thumbnail
Geboren: Elisa Togut wird in Görz, Italien geboren. Elisa Togut ist eine italienische Volleyballspielerin. Ihren größten Erfolg feierte sie bei der Weltmeisterschaft 2002, als sie mit der Nationalmannschaft den Titel gewann und außerdem als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet wurde. Mit ihrem Verein Vicenza siegte sie ein Jahr zuvor im damaligen CEV-Pokal.

"Volleyball-Weltmeisterschaft der Frauen 2002" in den Nachrichten