Vollmond

Vollmond (astronomisches Symbol: Cercle noir 100%.svg) ist der Zeitpunkt, zu dem Sonne und Mond in Opposition zueinander stehen, also von der Erde aus gesehen in entgegengesetzten Richtungen. Befindet sich der Mond dabei in der Ebene der Erdumlaufbahn (Ekliptik) oder geringfügig darüber oder darunter, findet eine Mondfinsternis statt.

Der Gegensatz zum Vollmond ist Neumond, wenn der Mond zwischen Sonne und Erde steht. In diesem Fall kann es zu einer Sonnenfinsternis kommen.

mehr zu "Vollmond" in der Wikipedia: Vollmond

Babylonien

1580 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fiel das babylonische Neujahr des 1. Nisannu auf den 8.–9. März , der Vollmond im Nisannu auf den 22.–23. März , der 1. Ululu auf den 2.–3. August, der 1. Ululu II auf den 1.–2. September und der 1. Tašritu auf den 1.–2. Oktober

1581 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt das babylonische Neujahr des 1. Nisannu auf den 19.–20. März , der Vollmond im Nisannu auf den 1.–2. April , der 1. Tašritu auf den 12.–13. September. und der 1. Araḫsamna auf den 11.–12. Oktober.

1596 v. Chr.

thumbnail
Mögliches 11. Regierungsjahr des Ammi-saduqa: Im babylonischen Kalender fällt das babylonische Neujahr des 1. Nisannu auf den 7.–8. März , der Vollmond im Nisannu auf den 20.–21. März , der 1. Ululu auf den 1.–2. August , der 1. Ululu II auf den 31. August–1. September und der 1. Tašritu auf den 30. September–1. Oktober . Venus geht am 25. Ululu unter und erscheint nach 16 Tagen wieder am 11. Ululu II. Venusuntergang am 25. August (25. Ululu: 25.–26. August) gegen 19:27 Uhr; Sonnenuntergang gegen 18:36 Uhr. Venusaufgang am 11. September (11. Ululu II: 10.–11. September) gegen 6:34 Uhr; Sonnenaufgang gegen 5:41 Uhr.

1597 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt das babylonische Neujahr des 1. Nisannu auf den 15.–16. März , der Vollmond im Nisannu auf den 29.–30. März , der 1. Tašritu auf den 9.–10. September. und der 1. Araḫsamna auf den 9.–10. Oktober.

1629 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt das babylonische Neujahr des 1. Nisannu auf den 9.–10. März , der Vollmond im Nisannu auf den 21.–22. März (Frühlingsbeginn), der 1. Ululu II auf den 1.–2. September, der 1. Tašritu auf den 1.–2. Oktober und der 1. Araḫsamna auf den 30.–31. Oktober.

Ereignisse

553 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt das babylonische Neujahr des 1. Nisannu auf den 31. März–1. April , der Vollmond im Nisannu auf den 14.–15. April und der 1. Tašritu auf den 23.–24. September .

557 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt das babylonische Neujahr des 1. Nisannu auf den 17.–18. März , der Vollmond im Nisannu auf den 30.–31. März und der 1. Tašritu auf den 10.–11. September (Vollmond: 24.–25. September ; Herbstbeginn: 23.–24. September ).

558 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt das babylonische Neujahr des 1. Nisannu auf den 28.–29. März , der Vollmond im Nisannu auf den 9.–10. April und der 1. Tašritu auf den 20.–21. September.

563 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt das babylonische Neujahr des 1. Nisannu auf den 22.–23. März , der Vollmond im Nisannu auf den 11.–12. April und der 1. Tašritu auf den 16.–17. September.

1572 v. Chr.

thumbnail
Mögliches 11. Regierungsjahr des Ammi-saduqa: Im babylonischen Kalender fällt das babylonische Neujahr des 1. Nisannu auf den 8.–9. März , der Vollmond im Nisannu auf den 23.–24. März , der 1. Ululu auf den 5.–6. August , der 1. Ululu II auf den 4.–5. September und der 1. Tašritu auf den 3.–4. Oktober . Venus geht am 25. Ululu unter und erscheint nach 16 Tagen wieder am 11. Ululu II. Venusuntergang am 29. August (25. Ululu: 29.–30. August) gegen 18:37 Uhr; Sonnenuntergang gegen 18:31 Uhr. Venusaufgang am 15. September (11. Ululu II: 14.–15. September) gegen 5:05 Uhr; Sonnenaufgang gegen 5:45 Uhr.

Wissenschaft & Technik

378 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt der Jahresbeginn des 1. Nisannu auf den 17.–18. April ; der Vollmond im Nisannu auf den 30. April–1. Mai und der 1. Tašritu auf den 11.–12. Oktober .

379 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt der Jahresbeginn des 1. Nisannu auf den 29.–30. März ; der Vollmond im Nisannu auf den 11.–12. April und der 1. Tašritu auf den 23.–24. September .

394 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt der Jahresbeginn des 1. Nisannu auf den 13.–14. April , der Vollmond im Nisannu auf den 28.–29. April und der 1. Tašritu auf den 8.–9. Oktober .

396 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt der Jahresbeginn des 1. Nisannu auf den 6.–7. April , der Vollmond im Nisannu auf den 19.–20. April, der 1. Ululu auf den 1.–2. September und der 1. Tašritu auf den 30. September–1. Oktober .

398 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt der Jahresbeginn des 1. Nisannu auf den 30.–31. März , der Vollmond im Nisannu auf den 11.–12. April und der 1. Tašritu auf den 22.–23. September .

"Vollmond" in den Nachrichten