Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Barthélemy Faujas de Saint-Fond stirbt. Barthélemy Faujas de Saint-Fond war ein französischer Geologe und Vulkanologe. Faujas de Saint-Fond war zusammen mit Déodat Gratet de Dolomieu (1750–1801) einer der ersten in Frankreich, der neue Untersuchungen über Vulkane und Vulkanit publizierte. Das Mineral Faujasit ist nach ihm benannt.
thumbnail
Geboren: Barthélemy Faujas de Saint-Fond wird in Montélimar geboren. Barthélemy Faujas de Saint-Fond war ein französischer Geologe und Vulkanologe. Faujas de Saint-Fond war zusammen mit Déodat Gratet de Dolomieu (1750–1801) einer der ersten in Frankreich, der neue Untersuchungen über Vulkane und Vulkanit publizierte. Das Mineral Faujasit ist nach ihm benannt.

330 n. Chr.

thumbnail
Geboren: Hadriacus Mons wird km 550 km geboren. Der Hadriacus Mons (auch Hadriaca Patera) ist ein erloschener Vulkan auf dem Mars. Er ist älter als der benachbarte Tyrrhenus Mons. Er steht am Rande einer Tiefebene, in der sich die Lavaströme über mehrere hundert Kilometer erstrecken konnten. Die Vulkane auf dem roten Planeten sind seit Jahrmillionen nicht mehr aktiv. Hadriacus Mons hat einen Durchmesser von 450 km und ist 1,1 km hoch. Die Caldera hat einen Durchmesser von 90 km und ist 700 m tief.

Ereignisse > Natur und Umwelt

20 n. Chr.

thumbnail
Februar: In Mexiko entsteht der Vulkan Paricutín. Nach einem Tag ist er 10 Meter hoch, nach drei Tagen 50 Meter, inzwischen 3.170 Meter. (1943)

Europa

1616

thumbnail
Ausbruch des VulkansBeerenberg auf Jan Mayen

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1861

Veröffentlichungen:
thumbnail
Beiträge zur Kenntnis der Vulkane Costa Ricas. (Alexander von Frantzius)

Wissenschaft & Technik

Ereignisse > Wissenschaft und Technik:
thumbnail
Bei der deutschen Südpolarexpedition sichtet Erich von Drygalski in einem Fesselballon als erster Mensch den erloschenen Vulkan Gaußberg in der Antarktis. (29. März)

1902

thumbnail
29. März: Bei der deutschen Südpolarexpedition sichtet Erich von Drygalski in einem Fesselballon als erster Mensch den erloschenen VulkanGaußberg in der Antarktis.

Geschichte

1908

thumbnail
seismologische Untersuchungen, insbesondere Vulkanaktivitäten seit (Universidad de Chile)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Der VulkanStromboli bricht aus. Es ist, soweit bekannt, die bisher heftigste Eruption dieses ständig aktiven Vulkans

Ereignisse

1980

Natur & Umwelt

thumbnail
In Mexiko entsteht der VulkanParicutín. Nach einem Tag ist er 10 Meter hoch, nach drei Tagen 50 Meter, inzwischen 3.170 Meter.
thumbnail
Katastrophen: Ein Ausbruch des VulkansMount Tarawera auf der Nordinsel Neuseelands führt zu Verwüstungen, zerstört das Māori-Dorf Te Wairoa am Lake Tarawera und kostet insgesamt mehr als 150 Menschen das Leben.
thumbnail
Katastrophen: Es beginnt eine vulkanische Ausbruchsserie der Laki-Krater in Island, die acht Monate dauert. Asche und saurer Regen vergiften das Vieh und führen zu Hungersnöten im Winter 1783/84 nicht nur in Island, sondern in ganz Europa und Amerika.
thumbnail
Katastrophen: Auf Lanzarote beginnt ein Ausbruch des Vulkans Timanfaya. Die Eruptionen dauern mehr als fünfeinhalb Jahre an. Es entstehen dabei mehrere Krater. Von 1730–1736 verheerende Vulkantätigkeit auf der Insel.

1641

thumbnail
3./4. Januar: Der VulkanParker bricht auf den Philippinen aus. Die Eruptionswolke verdunkelt die Insel Mindanao mehrere Wochen lang. Die Eruption erreicht auf dem Vulkanexplosivitätsindex die Stärke fünf.

Sport

thumbnail
Turnen - Kunstturnen: bis 2. Mai - Im englischen Birmingham finden die Turn-Europameisterschaften 2010 der Männer und Frauen statt. Aufgrund des Ausbruches des isländischen VulkansEyjafjallajökull startete die Europameisterschaft der Männer einen Tag später als geplant. Die Männer-Mannschaften von Russland, der Ukraine und Weißrussland erreichten aufgrund von Visa-Problemen den Austragungsort dennoch nicht rechtzeitig. Ebenso fehlten die Turner aus Georgien und Israel. Die Mannschaftsmehrkämpfe wurden bei den Männern von Deutschland (Fabian Hambüchen, Philipp Boy, Marcel Nguyen, Matthias Fahrig und Eugen Spiridonov) und bei den Frauen von Russland (Alija Mustafina, Tatiana Nabijewa, Ekaterina Kurbatowa, Anne Mysdrikowa, Xenia Semenowa) gewonnen. Vlasios Maras (GRE; Reck), Yann Cucherat (FRA; Barren), Tomi Tuuha (FIN; Sprung), Matteo Morandi (ITA; Ringe), Daniel Keatings (GBR; Pauschenpferd) und Matthias Fahrig (GER; Boden) gewinnen die einzelnen Gerätefinals der Männer.

Tagesgeschehen

thumbnail
Langen, Deutschland: Nach tagelangen Behinderungen durch die vom isländischenVulkanEyjafjallajökull ausgestossene Aschewolke gibt die Deutsche Flugsicherung den Luftraum wieder frei.
thumbnail
Luzón/Philippinen: Der VulkanBulusan bricht nach 12 Jahren wieder aus.
thumbnail
Stromboli/Italien: Auf der Insel Stromboli führt eine Eruption des VulkansStromboli zu einem breiten Lavastrom, der sich ins Meer ergießt. Die Behörden fordern die Bewohner der Gemeinde sowie der Nachbarinseln Lipari und Panarea auf, die Häuser nicht zu verlassen bzw. höhere Regionen aufzusuchen und das Ufer zu meiden, da eine Flutwelle nicht ausgeschlossen werden kann.
thumbnail
Java, Indonesien: Der Vulkan Merapi unweit der Stadt Yogyakarta steht vor einem großen Ausbruch. Etwa 17.000 Menschen -die Hälfte der umgebenden Bevölkerung -müssen evakuiert werden. Das sagt Vizepräsident Yusuf Kalla, der auch Chef des Katastrophenschutzes ist, nach einem Besuch in der Region und einem Helikopterflug über den brodelnden Krater und die 600 m hohen Rauchwolken. Erste Lavaströme ergießen sich bereits 1500 Meter tief die Bergflanken hinab. Der Merapi zählt unter den 130 aktiven Vulkanen der Erde zu jenen, die am häufigsten ausbrechen. Beim letzten großen Ausbruch 1994 kamen 64 Personen ums Leben.
thumbnail
Bundesstaat Washington/USA. Mehrere Erdbeben erschütterten das Gebiet um den VulkanMount St. Helens. Wissenschaftler sagen, dass der Vulkan bald wieder ausbrechen könnte.

"Vulkan" in den Nachrichten