WWF Österreich

Der WWF Österreich (vollständig: Umweltverband WWF Österreich) ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz im Wien-Ottakring, der 1963 als nationale Sektion des World Wide Fund For Nature gegründet wurde.:106 Sein Zweck ist es, die Bestrebungen des WWF im Interesse des österreichischen und internationalen Naturschutzes zu fördern. Der Verein ist Mitglied der Umweltallianz Österreich. Zu seinen bekanntesten Projekten zählt beispielsweise die Einrichtung des Nationalparks Neusiedler See-Seewinkel.

mehr zu "WWF Österreich" in der Wikipedia: WWF Österreich

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1986

Preisträger:
thumbnail
Friedrich Graupe, Eberhard Stüber, WWF Österreich „Rettet die Auen“ (Konrad-Lorenz-Preis)

Präsidenten des WWF Österreich

Tagesgeschehen

thumbnail
Garmisch-Partenkirchen: Der Braunbär, der letzte Woche bei Weilheim in Oberbayern einige Schafe und Hühner gerissen hat, ist verschwunden, ohne neue Schäden anzurichten. Die Mitarbeiter der Bayerischen Staatsforste sind angewiesen, den Koloss möglichst lebend zu fangen. Der letzte in freier Wildbahn Deutschlands wurde vor 170 Jahren gesichtet. Experten vermuten, dass er nach Tirol zurückgewandert ist. Wie in Bayern wurde auch dort ein Abschuss genehmigt, worüber heftig diskutiert wird. Ministerpräsident Stoiber verteidigt den Entscheid seines Umweltministers Werner Schnappauf, der für Naturschutz-Verbände überzogen und „typisch deutsch“ ist; Schnappauf müsse seine Anordnung zurückziehen. Laut WWF Österreich gehöre der Bär zwar „aus der Region entnommen“, doch ohne Abschuss.

"WWF Österreich" in den Nachrichten