Aufstieg im Nationalsozialismus > Beförderungen

1940

thumbnail
SS-Brigadeführer und Generalmajor der Waffen-SS am 1. Oktober (Karl Gebhardt)

Politik & Weltgeschehen

Zweiter Weltkrieg:
thumbnail
Vier Kompanien der Waffen-SS erschießen nach zahlreichen Partisanenangriffen fast alle Bewohner des italienischen Dorfs Sant’Anna di Stazzema. Unter den 560 Opfern sind überwiegend Frauen und 116 Kinder.
Zweiter Weltkrieg:
thumbnail
Eine Einheit der Waffen-SS richtet im südwestfranzösischen Ort Oradour-sur-Glane ein Massaker an; 642 Bewohner, davon 202 Kinder und 241 Frauen kommen dabei um.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1984

Veröffentlichungen:
thumbnail
The Waffen-SS (Martin Windrow)

1940

Geschichtliche Aufarbeitung der Zeit des Nationalsozialismus:
thumbnail
mit der Umsiedlung und dem Einbürgerungsverfahren, den Bedingungen in den Umsiedlungslagern und der Rekrutierung von Bessarabiendeutschen für die Waffen-SS (Bessarabiendeutscher Verein)

Tagesgeschehen

thumbnail
Frankfurt am Main: Der deutsche Historiker Hans Mommsen nimmt Günter Grass in einem Interview mit der Frankfurter Rundschau gegenüber den jüngsten Anfeindungen in Schutz. Weil die Rekrutierung zur Waffen-SS im Spätsommer 1944 durchaus verbreitet gewesen sei, sei die öffentliche Erregung über Grass „unangebracht“; so verkenne das sich anbahnende „Spießrutenlaufen“, dass dem damals 17-Jährigen die formelle Zugehörigkeit zur Waffen-SS schwerlich zum Vorwurf zu machen sei und Grass sehr wohl ein Recht auf persönliche Bewältigung gehabt habe.
thumbnail
La Spezia/Italien. Im Prozess um ein Massaker an 60 Zivilisten im toskanischen Kloster Farneta bei Lucca am 2. September 1944 spricht ein Militärgericht den angeklagten früheren Waffen-SS-Offizier Hermann Langer aus Mangel an Beweisen frei. Der 85-Jährige war angeklagt, als Befehlshabender der Einheit den Massenmord an Mönchen und von ihnen versteckten Flüchtlingen befohlen zu haben. Er blieb dem Prozess aus Protest fern.

"Waffen-SS" in den Nachrichten