Konstituierende Nationalversammlung

Die am 16. Februar 1919 gewählte Konstituierende Nationalversammlung für Deutschösterreich war das erste von Frauen und Männern in freier und gleicher Wahl berufene Parlament in der Geschichte Österreichs. Sie löste am 4. März 1919 die auf den Reichsratswahlen 1911 beruhende Provisorische Nationalversammlung ab, beschloss das Habsburgergesetz, ratifizierte den Vertrag von Saint-Germain, der den Zerfall Altösterreichs besiegelte und Österreichs Unabhängigkeit von Deutschland verlangte, und beschloss in ihrer letzten Sitzung am 1. Oktober 1920 die bis heute geltende Bundesverfassung.

Die Nationalversammlung schaffte mit Wirkung vom 15. März 1919 den Staatsrat, der aus den drei Präsidenten der Nationalversammlung und 20 weiteren Abgeordneten bestand, ab. Auch die bisherige Rotation der drei Vorsitzenden der Nationalversammlung in ihren Funktionen entfiel nun; der Präsident der Nationalversammlung, Karl Seitz, war nun bis zur Wahl des ersten Bundespräsidenten am 9. Dezember 1920 Staatsoberhaupt.

mehr zu "Konstituierende Nationalversammlung" in der Wikipedia: Konstituierende Nationalversammlung

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Karl Seitz stirbt in Wien. Karl Josef Seitz war österreichischer Politiker, Reichsratsabgeordneter, als Vorsitzender der Konstituierenden Nationalversammlung von Deutschösterreich Staatsoberhaupt, Parteivorsitzender der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP) und Bürgermeister von Wien.
thumbnail
Gestorben: Leopold Höchtl stirbt in Gars am Kamp. Leopold Höchtl war ein österreichischer Politiker (CSP) und Wirtschaftsbesitzer. Höchtl war von 1919 bis 1920 Mitglied der Konstituierenden Nationalversammlung, danach von 1920 bis 1927 Abgeordneter zum Nationalrat und zwischen 1927 und 1934 Abgeordneter zum Landtag von Niederösterreich.
thumbnail
Gestorben: Robert Preußler stirbt in Salzburg. Robert Preußler (Pseudonym Robert von der Iser) war ein österreichischer Politiker der SDAP und Journalist. Zudem war er Abgeordneter des Salzburger Landtags, Präsident der Provisorischen Landesversammlung, Mitglied der Konstituierenden Nationalversammlung und des Bundesrates in Österreich sowie Mitbegründer der Salzburger Festspiele.
thumbnail
Gestorben: Hermann Hermann stirbt in Hard. Johann Hermann Hermann war ein österreichischer Politiker (SdP). Hermann war in den Jahren 1919/20 Mitglied der Konstituierenden Nationalversammlung und von 1920 bis 1933 Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat. In den Jahren 1919 bis 1923 und 1928 bis 1930 war er zudem Abgeordneter zum Vorarlberger Landtag.
thumbnail
Geboren: Hermann Hermann wird in Hard geboren. Johann Hermann Hermann war ein österreichischer Politiker (SdP). Hermann war in den Jahren 1919/20 Mitglied der Konstituierenden Nationalversammlung und von 1920 bis 1933 Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat. In den Jahren 1919 bis 1923 und 1928 bis 1930 war er zudem Abgeordneter zum Vorarlberger Landtag.

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Gemeinde

1923

thumbnail
Wolfgang Edlinger (1889-1943), Mitglied der Konstituierenden Nationalversammlung 1919-1920, Abgeordneter zum Nationalrat 1920 (Sankt Lambrecht)

1923

thumbnail
Wolfgang Edlinger (1889–1943), Mitglied der Konstituierenden Nationalversammlung von 1919 bis 1920, Abgeordneter zum Nationalrat von 1920 bis (Sankt Lambrecht)

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter des Ortes

1934

thumbnail
Simon Klug (1871–1945), Politiker der CS, Mitglied der Konstituierenden Nationalversammlung 1919-1920, Abgeordneter zum Nationalrat 1920-1930, 1931 (Ligist)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2009

Film:
thumbnail
Livet i Fagervik (Fernsehserie, elf Folgen) (Joakim Nätterqvist)

"Konstituierende Nationalversammlung" in den Nachrichten