Waldenser

Die Waldenser sind eine protestantische Kirche mit Verbreitung in Italien, Süddeutschland (Ötisheim) und Südamerika. Ursprünglich als Gemeinschaft religiöser Laien Ende des 12. Jahrhunderts durch den Lyoner Kaufmann Petrus Valdes in Südfrankreich gegründet, wurden die Waldenser während des Mittelalters von der katholischen Kirche ausgeschlossen und als Häretiker durch die Inquisition verfolgt. Trotz der Zwangsmaßnahmen breiteten sich ihre Glaubensvorstellungen rasch in Europa aus und beeinflussten später auch in die evangelischen Kirchen der Reformationszeit.

Ein wichtiges Rückzugsgebiet waren die Waldensertäler in den Westalpen, im Piemont an der Grenze zu Savoyen. Doch auch dort kam es Ende des 17. Jahrhunderts zu Vertreibungen, in deren Folge in Südwestdeutschland und in Hessen mehrere Tausend Waldenser, vielfach in neuen Siedlungen, angesiedelt wurden.

mehr zu "Waldenser" in der Wikipedia: Waldenser

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Tullio Vinay stirbt in Rom. Tullio Vinay war ein italienischerwaldensischer Pfarrer, Theologe und Politiker.

1955

thumbnail
Geboren: Antonio Loprieno wird in Bari geboren. Antonio Loprieno ist ein italienisch-schweizerischer Ägyptologe, Universitätsprofessor, Rektor der Universität Basel, Präsident der Kammer universitäre Hochschulen der Rektorenkonferenz der schweizerischen Hochschulen (swissuniversities) und Präsident des Kirchenvorstandes der Basler „Chiesa evangelica di lingua italiana“ (Waldenser).

1909

thumbnail
Geboren: Tullio Vinay wird in La Spezia geboren. Tullio Vinay war ein italienischerwaldensischer Pfarrer, Theologe und Politiker.
thumbnail
Gestorben: Giuseppe Comandi stirbt in Chexbres in der Schweiz. Giuseppe Comandi war ein Waldenser-Prediger und Philanthrop, Gründer der Waldenser-Kirche von Siena und des Comandi-Instituts in Florenz. Bekannt wurde er durch die Veröffentlichung mehrerer Artikel in den Brosamen von Franz Eugen Schlachter und durch die Mitarbeit von Anna von Weling in Florenz. Schlachter berichtete nicht nur in den Brosamen von Comandis Arbeit, sondern gab auch eine Broschüre namens Dr. Comandis Liebeswerk in Italien heraus.
thumbnail
Gestorben: Luigi Desanctis stirbt in Florenz. Luigi Desanctis, (auch Luigi de Sanctis), war ein italienischer römisch-katholischer und später waldensischerTheologe.

Politik & Weltgeschehen

1397

thumbnail
Im Laufe des Jahres werden im Zuge der Inquisition unter dem Inquisitor Petrus Zwicker in Steyr/Österreich zwischen 80 und 100 Waldenser hingerichtet.

1200

thumbnail
um 1200: Auf Grund der starken Stellung der Katharer und der Ausbreitung der Waldenser erreichen die gegen die Kirche gerichteten ketzerischen Strömungen einen Höhepunkt ihres Einflusses.

Ereignisse > Religion

1532

thumbnail
Anschluss der Waldenser an die Calvinistische Reformation: Resolutionen von Chanforan vom 12. September (1532)

Geschichte

1699

thumbnail
Gründung der Gemeinde Welschneureut durch Markgraf Friedrich Magnus zur Aufnahme südfranzösischer Glaubensflüchtlinge (oft als Waldenser bezeichnet; tatsächlich waren es Hugenotten) (Neureut (Karlsruhe))

Antike

1700

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Gründung von „Le Bourset“ (heute: Neuhengstett) durch nach Württemberg vertriebene Waldenser

Religion

thumbnail
Ein Patent des Königs von Sardinien-Piemont, Karl Albert I. gewährt den Waldensern religiöse und kirchliche Freiheit und bürgerliche Gleichstellung mit der katholischen Bevölkerung.

1532

thumbnail
Anschluss der Waldenser an die Calvinistische Reformation: Resolutionen von Chanforan vom 12. September 1532

1176

thumbnail
Kaufmann Petrus Waldes startet in Lyon eine Armutsbewegung (Waldenser).

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1967

Erfolgreiche Songs:
thumbnail
Something's Gotten Hold Of My Heart (s. auch 1989) (Gene Pitney)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1997

Werk:
thumbnail
Waldenser-Denkmal in Steyr (Gerald Brandstötter)

"Waldenser" in den Nachrichten