Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ingeborg Hoffmann (Politikerin) stirbt in Walsrode-Honerdingen. Ingeborg Hoffmann geb. Hellmich war eine deutsche Politikerin (CDU). Von 1976 bis 1990 war sie Abgeordnete des Deutschen Bundestages.
thumbnail
Gestorben: Otto Bittelmann stirbt in Walsrode. Otto Bittelmann war ein deutscher Landwirt und Politiker (CDU).
thumbnail
Gestorben: Martin Haspelmath (Orgelbauer) stirbt. Martin Haspelmath war Orgelbaumeister, der in Walsrode seinen Sitz hatte. Er galt als Experte für die Restaurierung norddeutscher Orgeln des ausgehenden 18. und des 19. Jahrhunderts.
thumbnail
Gestorben: Hans Hagemeyer stirbt in Walsrode. Johann Gerhard „Hans“ Hagemeyer war ein deutscher Politiker zur Zeit des Nationalsozialismus. Der gelernte Kaufmann arbeitete in der Zeit des Nationalsozialismus als Beauftragter des NSDAP-Parteiideologen Alfred Rosenberg für Schrifttumsfragen. Als Leiter der Reichsstelle zur Förderung des deutschen Schrifttums (ab 1933) und Leiter im Amt „Schrifttumspflege“ (1934–43) in der Dienststelle von Rosenberg, war er in führenden Positionen an der politischen Gleichschaltung im Literaturbereich beteiligt. Da seine Dienststellen – im Unterschied zum Propagandaministerium und zur Reichsschrifttumskammer – nicht über staatliche Exekutivrechte verfügten und somit vor allem keine direkten Verbote erteilen konnten, blieben deren literaturpolitische Rahmenbedingungen eingeschränkt. Auf parteiamtlicher Ebene war seine Reichsstelle hingegen die einflussreichste Kontroll- und Aufsichtsbehörde für die deutschsprachige Literatur in jener Zeit. Ihr Hauptkonkurrent war die Parteiamtliche Prüfungskommission zum Schutze des nationalsozialistischen Schrifttums (PPK). Im Zuge des Zweiten Weltkriegs war Hagemeyer Inspekteur im Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg (ERR) und zwischen 1942 und 1944 Leiter der im Amt Rosenberg neu eingerichteten antijüdischen Hauptstelle „Überstaatliche Mächte“. Gegen Ende des Krieges geriet er im wachsenden Maße ins kritische Blickfeld seines Vorgesetzten Rosenberg.
thumbnail
Gestorben: Heinrich Kemner stirbt in Walsrode. Heinrich Kemner war lutherischer Erweckungstheologe und Prediger. Nach seiner Pensionierung als Gemeindepfarrer gründete und leitete er den bekannten Ahldener Jugendtag, die Ahldener Bruderschaft und das Geistliche Rüstzentrum Krelingen. Als Evangelist und Schriftsteller wirkte er weit über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1850

Werke (unvollständig):
thumbnail
Kanzelaltar in Walsrode (Carl Friedrich Wilhelm Mithoff)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1998

thumbnail
Gründung: Die Stadtwerke Böhmetal GmbH ist im Jahre 1998 aus der Fusion der Stadtwerke Fallingbostel GmbH und der Stadtwerke Walsrode GmbH entstanden, die bereits auf eine jahrzehntelange Tradition in der Energie- und Wasserversorgung verweisen können. An der Stadtwerke Böhmetal GmbH ist die Kommunale Dienstleistungen Böhmetal GmbH mit ihren Gesellschaftern Stadt Bad Fallingbostel und Stadt Walsrode zu 80,1? % beteiligt. Seit dem 1. Januar 2000 liegen 19,9? % im Eigentum der Avacon AG, Helmstedt.

1990

thumbnail
Gründung: Sixtyfive Cadillac – High Energy Soul Show (kurz: 65 Cadillac) ist eine 10-köpfige Rhythm 'n' Blues Big Band aus Walsrode, Niedersachsen.

1383

thumbnail
Stadtgründung: 1383Walsrode

986 n. Chr.

thumbnail
Stadtgründung: 986Walsrode, erste urkundliche Erwähnung, Gründung des Klosters

Städtepartnerschaft

2003

thumbnail
Deutschland? DeutschlandWalsrode seit (Kowel)

"Walsrode" in den Nachrichten