Walter Kappacher

Walter Kappacher (2009)
Bild: Walter Kappacher

Walter Kappacher (* 24. Oktober 1938 in Salzburg) ist ein österreichischer Schriftsteller.



Leben




Aufgewachsen in Salzburg, absolvierte Kappacher nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule Lehr- und Gesellenjahre als Motorradmechaniker. Er war einige Jahre lang begeistert vom Motorrad-Rennsport. Nach dem Militärjahr entwickelte er ein gesteigertes Interesse fürs Theater und begann eine Ausbildung in einer Münchner Schauspielschule, die er wieder abbrach. Als bestimmendes Interesse trat immer mehr das Lesen und Schreiben in den Vordergrund. Als Brotberuf wählte er die Tätigkeit eines Reisebüro-Kaufmanns.Kappacher schreibt seit 1964. Erstmals veröffentlichte er 1967 einige Kurzgeschichten in der Stuttgarter Zeitung. 1978, nach seinem vierzigsten Geburtstag, entschloss er sich – mit einem Drehbuch-Auftrag in der Hand – zu kündigen und vom Schreiben zu leben. Er verfasste eine Reihe von Erzählungen und Romanen, aber auch Hörspiele und Fernsehdrehbücher. Gero von Wilpert charakterisiert Kappacher in seinem Lexikon der Weltliteratur als „realistischen Erzähler aus dem Berufsalltag der Arbeiter und Angestellten in schlichter Sprache“.Erwin Chargaff würdigt den Stil von Walter Kappacher mit den Worten: „Er schreibt eine Art Hochquellprosa. Unendlich viel Arbeit geht in einen Stil, den man zuerst nicht wahrnimmt.“ Innerhalb der weitgehend von Autorengruppierungen geprägten österreichischen Gegenwartsliteratur nimmt Kappacher eine der wenigen Einzelgängerpositionen ein.Seit 2014 lebt Kappacher in Salzburg. Er ist Mitglied des Österreichischen P.E.N. Clubs, der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt sowie Träger hochrangiger Preise und eines Ehrendoktorats.

mehr zu "Walter Kappacher" in der Wikipedia: Walter Kappacher

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Walter Kappacher wird in Salzburg geboren. Walter Kappacher ist ein österreichischer Schriftsteller.

thumbnail
Walter Kappacher ist heute 78 Jahre alt. Walter Kappacher ist im Sternzeichen Skorpion geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1981

thumbnail
Film: Die Jahre vergehen ist ein deutscher Fernsehfilm von Peter Keglevic. Der Zweiteiler wurde am 29. Juni und 6. Juli 1981 im ZDF uraufgeführt.

Stab:
Regie: Peter Keglevic
Drehbuch: Walter Kappacher, Peter Keglevic
Produktion: Peter Märthesheimer
für Bavaria Atelier; WDR
Musik: Peer Raben
Kamera: Jürgen Jürges

Besetzung: Wolfram Berger, Elisabeth Danihelka, Herbert Fux, Alexander Guini, Martin Karzel, Pavel Landovský, Ingeborg Lapsien, Manfred Lindlbauer, Bruce Low, Anja Müßiggang, Niki Nowotny, Hanno Pöschl, Silvia Reize, Gerd Rigauer, Michael Schottenberg, Stephan Schwartz, Johanna Sophia, Benjamin Suranyi, Esther Suranyi, Susanne Turrini, Christina Vallinkoski, Karl Michael Vogler, Angelika Welzl, Rosel Zech, Vitus Zeplichal

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Ehrung:
thumbnail
Georg-Büchner-Preis; Korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste; internationaler Preis für Kunst und Kultur des Salzburger Kulturfonds

2005

Ehrung:
thumbnail
Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt

1997

Ehrung:
thumbnail
Calwer Hermann-Hesse-Stipendium

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

Werk:
thumbnail
Der Fliegenpalast. St. Pölten Salzburg

2009

Werk:
thumbnail
Schönheit des Vergehens. Fotoband, Salzburg

2005

2000

Werk:
thumbnail
Silberpfeile. Wien

1997

Werk:
thumbnail
Wer zuerst lacht. Wien

Tagesgeschehen

thumbnail
Darmstadt/Deutschland: Der österreichische SchriftstellerWalter Kappacher wird mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet
thumbnail
Darmstadt/Deutschland: Walter Kappacher wird mit dem diesjährigen Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet.
thumbnail
Der Schriftsteller Walter Kappacher erhält den Großen Kunstpreis von Salzburg. Der heuer zum 5.Mal vergebene, mit 15.000 € dotierte Preis geht zum 2.Mal an einen Literaten. (SN)

"Walter Kappacher" in den Nachrichten