Walter von Bonhorst

Walter von Bonhorst (* 21. Oktober 1904 in Frankfurt am Main; † 21. Mai 1978 in Schweinfurt) war ein deutscher Filmeditor.

mehr zu "Walter von Bonhorst" in der Wikipedia: Walter von Bonhorst

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Walter von Bonhorst stirbt in Schweinfurt. Walter von Bonhorst war ein deutscher Filmeditor.
Geboren:
thumbnail
Walter von Bonhorst wird in Frankfurt am Main geboren. Walter von Bonhorst war ein deutscher Filmeditor.

thumbnail
Walter von Bonhorst starb im Alter von 73 Jahren. Walter von Bonhorst wäre heute 113 Jahre alt. Walter von Bonhorst war im Sternzeichen Waage geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1970

thumbnail
Film: Unter den Dächern von St. Pauli

1970

thumbnail
Filmografie: Was ist denn bloß mit Willi los? ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 1970 nach dem Theaterstück Wem Gott ein Amt gibt von Wilhelm Lichtenberg. In der Hauptrolle ist Heinz Erhardt zu sehen, weitere Auftritte haben Ralf Wolter, Rex Gildo, Willy Reichert und viele andere bekannte Schauspieler und Sänger der 70er Jahre. Die Uraufführung erfolgte am 17. Juli 1970.

Stab:
Regie: Werner Jacobs
Drehbuch: Eckart Hachfeld
Produktion: Rialto Film (Horst Wendlandt )
Musik: Heinz Alisch
Kamera: Karl Löb
Schnitt: Walter von Bonhorst

Besetzung: Heinz Erhardt, Ralf Wolter, Ruth Stephan, Stella Mooney, Rex Gildo, Helen Vita, Willy Reichert, Wolfgang Lukschy, Friedrich Schoenfelder, Paul Esser, Ingrid van Bergen, Inge Wolffberg, Fred Howe, Max Nosseck, Rudolf Schündler, Rut Rex, Evelyn Gressmann

1964

thumbnail
Film: Das Blaue vom Himmel

1963

thumbnail
Filmografie: Es war mir ein Vergnügen ist eine deutsche Filmkomödie des Regisseurs Imo Moszkowicz aus dem Jahr 1963. Der Schwarzweißfilm, der auf einer Novelle von Curtis Bernhardt und Hans Jacoby basiert, wurde am 29. November 1963 im Universum in München uraufgeführt.

Stab:
Regie: Imo Moszkowicz
Drehbuch: István Békeffy Hans Jacoby
Produktion: Team-Film GmbH (Gero Wecker )
Musik: Peter Thomas
Kamera: Klaus von Rautenfeld
Schnitt: Walter von Bonhorst

Besetzung: Axel von Ambesser, Esther Ofarim, Hanne Wieder, Christiane Maybach, Alice Treff, Helen Vita, Gisela Fackeldey, Dick Price, Michael Hinz, Hans H. Neubert, Abi Ofarim, Jochen Schröder, Wolfgang Adriano, Rudolf Brandt, Elfie Estell, Waldemar Frahm, Max Giese, Alfred Gogho, Klaus Herm, Dietrich Kerky, Günter Klostermann, Käte Jöken-König, Friedrich Löffler, Reginald Pasch, Gerda Pohlevs, Sabine Ress, Herbert Weißbach, Hans Schwarz

1962

thumbnail
Filmografie: Ich kann nicht länger schweigen ist ein deutsches Filmdrama von Hans-Joachim Wiedermann. Der 1961 in West-Berlin gedrehte Film setzt sich mit dem § 218 auseinander, der Ärzten einen Schwangerschaftsabbruch gesetzlich untersagte. Bundesweiter Kinostart war am 12. Januar 1962.

Stab:
Regie: Hans-Joachim Wiedermann als Jochen Wiedermann
Drehbuch: Felix Lützkendorf
Produktion: Hans Oppenheimer
Musik: Peter Sandloff
Kamera: Ekkehard Kyrath, Karl Löb
Schnitt: Walter von Bonhorst

Besetzung: Paul Klinger, Charles Regnier, Gisela Peltzer, Barbara Frey, Michael Verhoeven, Eva-Ingeborg Scholz, Käthe Haack, Berta Drews, Hans Nielsen, Brigitte Mira, Albert Bessler, Erik Radolf, Ursula Heyer

"Walter von Bonhorst" in den Nachrichten