Warna

Warna [ˈvarnɐ] (gebräuchliche Transliteration Varna, bulgarischВарна) ist eine Hafenstadt am Schwarzen Meer in Bulgarien und nach Sofia und Plowdiw die drittgrößte Stadt des Landes. Sie ist Zentrum der gleichnamigen Gemeinde und der Provinz Warna sowie Sitz der Admiralität der bulgarischen Flotte und der Diözese von Warna und Weliki Preslaw. Die Stadt Warna ist administrativ in fünf Bezirke (Rajon) gegliedert.

Warna ist der wichtigste Verkehrsknoten für den Nordosten des Landes. Der internationale Flughafen ist nach Sofia und Burgas der drittwichtigste des Landes. Warna besitzt nach dem Hafen Burgas den zweitgrößten Hafen Bulgariens und ist gut an das bulgarische Schienen-, und Straßennetz angebunden. Die Stadt war Endstation der ersten bulgarischen Eisenbahnlinie sowie die erste Endstation des Orient-Express.

mehr zu "Warna" in der Wikipedia: Warna

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Trajan Djankow stirbt in Warna, Bulgarien. Trajan Kolew Djankow war ein bulgarischer Fußballspieler und Manager des Spartak Warna.
thumbnail
Gestorben: Ilarion von Dorostol stirbt in Warna, Bulgarien. Ilarion von Dorostol war Metropolit der Diözese von Dorostol der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche von 2003 bis 2009. Er ist Nachfahre mütterlicherseits von Ilarion Makariopolski.
thumbnail
Geboren: Krisija Marinowa Todorowa wird in Warna geboren. Krisija Marinowa Todorowa ist eine bulgarische Sängerin. Zusammen mit den Pianisten Hasan & Ibrahim, vertrat sie ihr Heimatland beim Junior Eurovision Song Contest 2014 auf Malta und erreichte dort den zweiten Platz.
thumbnail
Gestorben: Lothar Collatz stirbt in Warna. Lothar Collatz war ein deutscher Mathematiker.
thumbnail
Geboren: Wanja Stambolowa wird in Warna geboren. Wanja Stambolowa ist eine bulgarische Sprinterin und Hürdenläuferin.

Europa

341 v. Chr.

Östliches Mittelmeer:
thumbnail
Bei seinem Feldzug in Thrakien stößt Philipp II. von Makedonien bis nach Odessos (heute: Warna) an der Schwarzmeer-Küste vor.

Wirtschaft

thumbnail
Der erste Orient-Express startet vom Pariser Ostbahnhof zur Fahrt nach Warna am Schwarzen Meer, wo die Reisenden ein Schiff nach Konstantinopel nehmen können.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1973

Gastprofessuren und wissenschaftliche Mitarbeit:
thumbnail
Internationaler Kongress in Warna. Beitrag: Philosophische Fragen der heutigen Mikrophysik. (Wolfgang Strobl)

Geschichte > 1888 bis 2008

1978

thumbnail
wurde die Eisenbahnfährlinie von Warna nach Illitschiwsk (russ. ????????? / Iljitschjowsk) in der Ukraine, 16? km von Odessa, eingerichtet. (Balgarski Darschawni Schelesnizi)

Sport

1984

Weltrekord:
thumbnail
in Warna, Leichtgewicht (Klasse bis 67,5 kg), 200,0 kg im Stoßen; (Alexander Warbanow)

1970

Weltrekord:
thumbnail
Drücken 196 kg S Warna (Jaan Talts)

1962

Schach:
thumbnail
in Warna am 4. Brett bei der 15. Schacholympiade (+5, ?4, =1) (Yair Kraidman)

1962

Schach:
thumbnail
in Warna am 4. Brett bei der 15. Schacholympiade (+5, −4, =1) (Yair Kraidman)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2008

Erfolg:
thumbnail
Fußballer des Jahres in Warna: 2007 (Aleksandar Aleksandrow)

1991

Internationaler Erfolg:
thumbnail
4. Platz, WM in Warna, GR, SS, hinter Alexander Karelin, Matt Ghaffari und Rangel Gerowski und vor Jerzy Choromanski, Polen und Jeffrey Thue, Kanada (László Klauz)

1989

Ehrung:
thumbnail
13. Internationales Rot-Kreuz-Filmfestival in Warna: Darstellerpreis für Manfred Möck (Einer trage des anderen Last …)

1965

Auszeichnungen:
thumbnail
Goldmedaille des 2. Internationalen Ballettwettbewerbs von Warna (Natalja Igorewna Bessmertnowa)

Städtepartnerschaften

2008

thumbnail
Bulgarien Warna, Bulgarien (Nowosibirsk)

"Warna" in den Nachrichten