Washington, D.C.

Der District of Columbia oder Washington, D.C. [ˈwɔʃɪŋtn̩] ist Bundesdistrikt, Regierungssitz und seit 1800 die Hauptstadt der Vereinigten Staaten. Der Distrikt ist kein Bundesstaat und gehört auch zu keinem, er ist vielmehr dem Kongress der Vereinigten Staaten direkt unterstellt. Trotz Namensgleichheit mit dem Bundesstaat Washington wird Washington, D.C. im deutschen Sprachraum meist nur „Washington“ genannt.

Bei der Volkszählung 2010 hatte Washington, D.C. 601.723 Einwohner. Das United States Census Bureau schätzte die Einwohnerzahl zum 1. Juli 2015 auf 672.228 Einwohner, nach einem stetigen Abfall der Bevölkerung seit 1950 der erste größere Zuwachs. Der Großraum Washington hatte 5.582.170 Einwohner. Zusammen mit dem benachbarten Großraum Baltimore hatte die Region laut Zensus insgesamt 8.572.971 Einwohner.

mehr zu "Washington, D.C." in der Wikipedia: Washington, D.C.

2013

thumbnail
Brasilien Brasília, Brasilien, seit

2011

thumbnail
Turkei Ankara, Türkei, seit

2011

2006

thumbnail
Korea Sud Seoul, Südkorea, seit

2006

2006

thumbnail
Vereinigtes Konigreich Sunderland, Vereinigtes Königreich, seit

2002

thumbnail
Sudafrika Pretoria, Südafrika, seit

1985

thumbnail
Belgien Brüssel, Belgien, seit

1984

thumbnail
China Volksrepublik Peking, Volksrepublik China, seit

1980

"Washington, D.C." in den Nachrichten