Wassili Wassiljewitsch Smyslow

Wassili Wassiljewitsch Smyslow (russischВасилий Васильевич Смыслов, wiss. TransliterationVasilij Vasil’evič Smyslov; * 24. März 1921 in Moskau; † 27. März 2010 ebenda) war ein russisch-sowjetischer Schachgroßmeister und Bariton. Im Jahre 1957 wurde er der siebte Schachweltmeister.

mehr zu "Wassili Wassiljewitsch Smyslow" in der Wikipedia: Wassili Wassiljewitsch Smyslow

Sport

thumbnail
Beim Revanchekampf gegen Wassili Smyslow gewinnt Michail Botwinnik den Schachweltmeistertitel zurück.
thumbnail
Wassili Smyslowbesiegt Michail Botwinnik und wird so siebter Schachweltmeister.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1988

Werke:
thumbnail
Meine 130 schönsten Partien von 1938–1984, ergänzte deutsche Ausgabe, Schachverlag Rudi Schmaus, Heidelberg

1985

Werke:
thumbnail
Theorie und Praxis der Turmendspiele, zusammen mit G. Löwenfisch

1954

Werke:
thumbnail
Ausgewählte Partien, aus dem Russischen von Edmund Budrich, bearbeitet von Kurt Richter, Sportverlag, Berlin

Geboren & Gestorben

2010

Auswahl bekannter Verstorbener:
thumbnail
27. März: Wassili W. Smyslow, sowjetisch-russischer Schachgroßmeister und 7. Weltmeister (* 1921)
Geboren:
thumbnail
Wassili Wassiljewitsch Smyslow wird in Moskau geboren. Wassili Wassiljewitsch Smyslow war ein russisch-sowjetischer Schachgroßmeister und Bariton. Im Jahre 1957 wurde er der siebte Schachweltmeister.

thumbnail
Wassili Wassiljewitsch Smyslow war im Sternzeichen Widder geboren.

"Wassili Wassiljewitsch Smyslow" in den Nachrichten