Watergate-Gebäudekomplex

Der Watergate-Gebäudekomplex (engl.Watergate complex) ist ein Büro-Hotel-Komplex aus dem Jahre 1967 im Nordwesten von Washington, D.C. in den Vereinigten Staaten. Er ist insbesondere als Schauplatz der Watergate-Affäre bekannt, die den Rücktritt des damaligen Präsidenten Richard Nixon zur Folge hatte.

Der Gebäudekomplex besteht aus einem Hotel, zwei Bürogebäuden, drei Appartement-Gebäuden und einem Einkaufszentrum.

mehr zu "Watergate-Gebäudekomplex" in der Wikipedia: Watergate-Gebäudekomplex

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Gordon Liddy wird in Hoboken, New Jersey geboren. George Gordon Battle Liddy ist ein ehemaliger FBI-Agent und amerikanischer Regierungsbeamter, der in der Amtszeit von Präsident Richard Nixon Mitorganisator einiger jener illegalen Aktivitäten war, die unter der Sammelbezeichnung Watergate-Affäre bekannt geworden sind. Liddy hatte insbesondere den Einbruch in das Hauptquartier der Demokratischen Partei im WashingtonerWatergate-Gebäudekomplex am 17. Juni 1972 geplant und überwacht, dessen Scheitern zum Ausgangspunkt für den größten amerikanischen Politikskandal des 20. Jahrhunderts wurde.
thumbnail
Geboren: James W. McCord, Jr. wird in Waurika, Jefferson County, Oklahoma geboren. James W. McCord, Jr. war einer der fünf Einbrecher in das Watergate-Gebäude und damit eine der zentralen Figuren der Watergate-Affäre.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1961

Bauwerk:
thumbnail
Watergate-Gebäudekomplex in Washington D.C. (Luigi Moretti (Architekt))

1961

Bauwerk:
thumbnail
Wohnsiedlung "Watergate" in Washington D.C. (Luigi Moretti (Architekt))

"Watergate-Gebäudekomplex" in den Nachrichten