Weltjugendtag

Weltjugendtag in Sydney, 2008

Der Weltjugendtag (Abkürzung WJT oder auch WYD für engl.World youth day) ist eine Veranstaltung der römisch-katholischen Kirche. Das Treffen für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 14 und 30 Jahren aus aller Welt wird vom Päpstlichen Rat für die Laien (Teil der Kurie) und dem Gastgeberland organisiert. Ihren Ursprung haben die Treffen in einer Initiative von Papst Johannes Paul II., der 1984 zum „Internationalen Jubiläum der Jugend“ nach Rom einlud.



Geschichte




Die zunächst als einmaliges Ereignis geplante Veranstaltung entfachte so große Begeisterung, dass Papst Johannes Paul II. das „Jahr der Jugend“ der Vereinten Nationen 1985 zum Anlass nahm, den Weltjugendtag zur festen Einrichtung zu erklären. Seither findet dieser jedes Jahr statt: alle 2 bis 3 Jahre als internationaler Weltjugendtag, in den Jahren dazwischen als regionale Weltjugendtage in den einzelnen Diözesen. Als einer der Mitbegründer gilt der damalige Präsident des Päpstlichen Rates für die Laien, Kardinal Paul Josef Cordes, der die Treffen am Palmsonntag 1984 und 1985 vorbereitete. Im Heiligen Jahr 1975 fand bereits einmal am Palmsonntag ein Jugendtreffen mit Papst Paul VI. statt, das aber von weniger als 20.000 Teilnehmern mitgefeiert wurde.Der Papst veröffentlicht vor jedem Weltjugendtag eine Botschaft an die Jugendlichen, in der er unter anderem das Motto auslegt. So war das Motto des Weltjugendtages 2005 in Köln beispielsweise „Venimus adorare eum (Mt 2,2 EU)“ (Wir sind gekommen, um IHN anzubeten). Vor jedem „großen“ Weltjugendtag reist das Weltjugendtagskreuz durch die Nachbarländer und das Land, wo das Jugendtreffen stattfindet. Seit 2003 begleitet auf Wunsch von Papst Johannes Paul II. die Marienikone mit dem Motiv „Salus Populi Romani“ aus der Basilika Santa Maria Maggiore in Rom das Kreuz.

mehr zu "Weltjugendtag" in der Wikipedia: Weltjugendtag

Internationale Weltjugendtage

1983

thumbnail
internationales Jugendtreffen aus Anlass des Heiligen Jahres der Erlösung

Neuzeit

1984

thumbnail
Italien und der Vatikan unterzeichnen ein neues Konkordat: Rom gilt nicht als Heilige Stadt und der Katholizismus ist nicht mehr Staatsreligion in Italien. Zum ersten mal wird der Weltjugendtag in Rom gefeiert. (Zeittafel Rom)

Einsätze > Event

2005

thumbnail
20. Weltjugendtag , Köln (CAMCAT)

Kunst & Kultur

2005

Besondere Konzerte und Auftritte:
thumbnail
Brendel spielte auf dem Weltjugendtag in Köln. (Sarah Brendel)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2005

thumbnail
Werk: Missa Mundi, Abschlussmesse für den Weltjugendtag , Welturaufführung 21. August : europäisches Kyrie, ein südamerikanisches Gloria (mit Gitarren und Panflöten) und ein indisches Credo (mit Sitar), afrikanische Trommelrhythmen prägen das Sanctus, Didgeridoos erklingen beim australischen Agnus Dei (Thomas Gabriel)

2005

thumbnail
Werk: Rachel – Das Musical, Musical, Uraufführung am 10. August in der Arena in Trier, danach geschlossene Vorstellungen für Teilnehmer des Weltjugendtags in Trier und ab 17. August in Köln. (Thomas Gabriel)

2000

thumbnail
Werk: Und das Wort ist wahr geworden zum XV. Weltjugendtag (Gregor Linßen)

Tagesgeschehen

thumbnail
Köln/Deutschland. Es beginnen die Vorbereitungen für den Weltjugendtag. 27.000 freiwillige Helfer sind bereits vor Ort.

"Weltjugendtag" in den Nachrichten