Weltraumbahnhof

Als Weltraumbahnhof oder kurz Raumhafen (für den Raumflughafen oder Weltraumhafen) bzw. Spaceport bezeichnet man einen Raketenstartplatz, an dem Trägerraketen für orbitale sowie interplanetare Weltraummissionen starten können. Dabei kann es sich um unbemannte Satelliten oder bemannte Raumflüge handeln. In Russland und China ist auch der Begriff Kosmodrom (vom altgriechischen kósmos zu Kosmos für „Ordnung“ oder „Menschheit“ und δρόμος zu -drom für den „Lauf“ oder „Weg“) geläufig. Die meisten Weltraumbahnhöfe verfügen auch über Startanlagen für Höhenforschungsraketen und/oder für militärische Raketen.

Der erste Startplatz für Raketen, die den Weltraum erreichten, war die 1936 errichtete V2-Raketenbasis in Peenemünde auf der deutschen Insel Usedom.

mehr zu "Weltraumbahnhof" in der Wikipedia: Weltraumbahnhof

Tagesgeschehen

thumbnail
Archangelsk/Russland: Der, nach der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren benannte, Satellit Astrid wird zusammen mit einem russischen Navigationssatelliten vom Typ Zikada von einer russischen Kosmos-3M vom russischen KosmodromPlessezk gestartet und in einen Orbit mit 82,9° Inklination und ca. 1000 km Höhe befördert.
thumbnail
Baikonur/Kasachstan: Nimiq 1 wird am 20. Mai 1999 mit einer Proton-K/Block-DM-3-Rakete vom KosmodromBaikonur in Kasachstan gestartet. Er ist der erste kanadische Satellit für direkte, digitale TV-Übertragung.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die Sowjetunion startet vom WeltraumbahnhofBaikonur aus den kugelförmigen Satelliten Sputnik und löst dadurch im Westen den so genannten Sputnikschock aus.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Das Weltraumteleskop COROT wird von einer russischen Sojus-2/Fregat-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in eine polare Erdumlaufbahn gebracht.
thumbnail
Die Buran 1.01, der einzige aus dem Buran-Programm jemals in den Weltraum geflogene Orbiter, wird auf dem Weltraumbahnhof in Baikonur zerstört, als die Decke des aufgegebenen Hangars einbricht
thumbnail
Ereignisse > Wissenschaft und Technik: Vom sowjetischen WeltraumbahnhofBaikonur startet die Sojus T-15-Mission zu den Raumstationen Mir und Saljut 7. (13. März)

1986

thumbnail
13. März: Vom sowjetischen WeltraumbahnhofBaikonur startet die Sojus T-15-Mission zu den Raumstationen Mir und Saljut 7.

"Weltraumbahnhof" in den Nachrichten