Werbung

Als Werbung wird die Verbreitung von Informationen in der Öffentlichkeit oder an ausgesuchte Zielgruppen, zwecks Bekanntmachung, Verkaufsförderung oder Image­pflege von meist gewinnorientierten Unternehmen bzw. deren Produkten und Dienstleistungen, selten auch für unentgeltliche, nicht gewinnorientierte Dienste oder Informationen, verstanden. Werbung wird klassisch als Impuls, Anpreisung, Anregung, Stimulation oder Suggestion transportiert, um eine spezifische Handlung, ein gewisses Gefühl oder einen bestimmten Gedanken bei anderen Menschen anzuregen und zu erzeugen.

Sie dient sowohl der gezielten und bewussten als auch der indirekten und unbewussten Beeinflussung des Menschen zu meist kommerziellen Zwecken. Teils durch emotionale (Suggestion), teils durch informelle Botschaften spricht Werbung bewusste und unbewusste Bedürfnisse an oder erzeugt neue. Werbung wird über das rein optische Vorhandensein eines bedürfnisgerechten Angebotes wie eines ansprechenden Früchtestandes, über verbale Anpreisungen durch Marktschreier oder über Schrift und Text wie Tafeln, Plakate, Zeitungen, Zeitschriften und dergleichen sowie über Bilder verbreitet. Durch die modernen Medien wie Radio, Fernsehen, Film und Kino wurden die Möglichkeiten der Werbung vielschichtiger, komplexer und dadurch teilweise kaum bewusst erkennbar oder nur unterschwellig und versteckt, so in der Produktplatzierung oder im Sponsoring.

mehr zu "Werbung" in der Wikipedia: Werbung

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Joe Dowell stirbt in Bloomington, Illinois. Joseph Harry „Joe“ Dowell war ein US-amerikanischer Pop- und Folk-Singer-Songwriter; später arbeitete er als Werbe- und PR-Manager. Bekannt wurde er 1961 durch seinen Nummer-eins-Hit Wooden Heart (Muss i denn).
thumbnail
Gestorben: David Abbott stirbt in London. David Abbott war ein britischer Werbetexter und Manager in der Werbung.
thumbnail
Gestorben: Harry Walter stirbt in Fort St. James, British Columbia, Kanada. Harry Walter war ein deutscher Fotograf und Werbefachmann.
thumbnail
Gestorben: Paul Gredinger stirbt in Thalwil. Paul Gredinger war ein Schweizer Architekt, der sich zwischen den Jahren 1953 und 1957 zusammen mit Karlheinz Stockhausen und Herbert Eimert beim Studio für elektronische Musik engagierte. Zudem betrieb er kubistische Malerei. Zudem zählte Paul Gredinger zu den ganz großen der deutschen Werbeszene.
thumbnail
Gestorben: Werner Belmont stirbt in Bern. Werner Belmont war ein Schweizer Jurist, Texter, Schauspieler, Pantomime und Maler. Er war von 1954 bis 1978 der stilprägende Werber der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) und gestaltete in dieser Rolle das öffentliche Bild des Unternehmens massgeblich mit.

Wirtschaft

thumbnail
Der Bayerische Rundfunk strahlt den ersten Werbespot im deutschen Fernsehen aus. Für Persil werben die Schauspieler Beppo Brem und Liesl Karlstadt.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1960

Liste der Preisträger:
thumbnail
Ronald Searle, Werbung und Illustration (Reuben Award)

Grundlagen > Abgrenzung und Definitionen

1995

thumbnail
Heribert Meffert zitiert Schweiger/Schrattenecker : „Ein kommunikativer Beeinflussungsprozess mit Hilfe von (Massen-) Kommunikationsmitteln in verschiedenen Medien, der das Ziel hat, beim Adressaten marktrelevante Einstellungen und Verhaltensweisen im Sinne der Unternehmensziele zu verändern.“

Rundfunk, Film & Fernsehen

2001

thumbnail
Film: Viktor Vogel -Commercial Man ist eine deutsche Filmkömodie von Lars Kraume aus dem Jahr 2001, die sich satirisch mit der Medien- bzw. Werbebranche auseinandersetzt. In den Hauptrollen spielte Alexander Scheer an der Seite von Götz George, das Drehbuch wurde von Lars Kraume und Thomas Schlesinger entwickelt.

Stab:
Regie: Lars Kraume
Drehbuch: Lars Kraume,
Thomas Schlesinger
Produktion: Joachim von Vietinghoff
Musik: Robert Jan Meyer
Kamera: Andreas Doub
Schnitt: Benjamin Hembus

Besetzung: Alexander Scheer, Götz George, Chulpan Khamatova, Maria Schrader, Vadim Glowna, Nele Mueller-Stöfen, Heinz-Werner Kraehkamp

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1999

thumbnail
Gründung: Die Dolce Media GmbH ist ein Unternehmen, das eigenen Angaben zufolge führend im Bereich der sogenannten Werbeintegration im Fernsehen ist. Diese Form verdeckter Werbung wird häufig als Schleichwerbung bezeichnet. Das Unternehmen beschäftigt sich außerdem mit der Vermittlung von Verträgen zwischen Prominenten und Unternehmen im Bereich Werbung und kümmert sich insbesondere um die Verwertung der Persönlichkeitsrechte des Moderators Thomas Gottschalk. Weitere Geschäftszweige sind Vermittlung oder Verkauf von Lizenzrechten und die Herausgabe von Beilagen für TV-Zeitschriften. Die Dolce Media GmbH wurde 1999 gegründet, Miteigentümer ist die Deutsche Post AG. Geschäftsführer ist Christoph Gottschalk, der Bruder von Thomas Gottschalk. Am 7. Februar 2011 meldete das Magazin Focus, dass Thomas Gottschalk aufgrund von Streitigkeiten über das Geschäftsgebaren seines Bruders aus der Dolce Media GmbH als Gesellschafter ausgeschieden sei. Thomas Gottschalk erwirkte hierauf eine Gegendarstellung, wonach er bereits im Jahr 2009 als Gesellschafter ausgeschieden sei und dass der Grund hierfür nicht in Unstimmigkeiten mit seinem Bruder gelegen hätte.

1998

thumbnail
Gründung: Die Loyalty Partner GmbH mit Sitz in München ist eine Management Holding, deren Tochtergesellschaft Payback GmbH das Bonusprogramm Payback betreibt. Eine weitere Tochtergesellschaft, die Loyalty Partner Solutions, wickelt die Kundenkarte BahnCard mit den Programmen bahn.bonus und bahn.bonus comfort ab. Payback verwaltet die Kundendaten zahlreicher Partnerfirmen, die letztere beispielsweise für Marketing-Zwecke oder zur Überprüfung der Wirksamkeit von Werbung nutzen können. Das Unternehmen bietet weitere Dienstleistungen im Bereich Kundenmanagement an.

1993

thumbnail
Gründung: Media Consulta (MC) ist eine deutsche Werbeagentur mit Sitz in Berlin und weiteren 59 Niederlassungen. MC ist tätig in den Bereichen Werbung, Public Relations, Mediaplanung und -einkauf, Eventmanagement, TV- und Filmproduktion, Corporate Publishing, Jugend-, Sport- und Musikmarketing sowie Interactive.

1992

thumbnail
Gründung: Der Verlag Hermann Schmidt in Mainz zählt zu den führenden Fachverlagen für Typografie, Grafikdesign und kreative Werbung im deutschsprachigen Bereich.

1971

thumbnail
Gründung: Die WPP Group ist ein britisches Netzwerk von Werbedienstleistern und Medienunternehmen. Mit einem Umsatz von 16 Mrd. US-Dollar war die WPP Group im Jahr 2011 noch vor Omnicom und Publicis die weltweit größte Werbeholding. Weitere wichtige Konkurrenten sind IPG, Dentsū, Havas und Hakuhodo.

Tagesgeschehen

thumbnail
Wien: Österreichs Medienlandschaft erhält eine neue Tageszeitung namens "Österreich". Die Gründung des Journalisten und Herausgebers Wolfgang Fellner soll laut Vorauswerbung höhere Qualität haben als die Boulevard-"Krone". Die Zeitung besteht aus vier Teilen, zwei davon in Hochglanzdruck und wird überwiegend auf Umweltpapier gedruckt. Die erste Auflage (50.000) titelt mit dem TeaserSchüssel: Ausländische Pfleger sofort ohne Strafe“. Auch ein computergeneriertes Bild von Österreichs derzeit prominentestem Entführungsopfer Natascha Kampusch ziert die Titelseite: „Natascha: Nächste Woche im TV“. Beide Nachrichten waren schon bekannt.
thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland: Das hessische Sozialgericht untersagt der AOK des Bundeslandes in Zukunft Werbung für Versandapotheken, wie dem bekannten Unternehmen DocMorris, zu schalten. Demnach ist es unzulässig Versicherten beispielsweise über Callcenter oder Mitgliederpublikationen zu empfehlen, Medikamente zwecks Kostenersparnis bei Versandapotheken zu ordern.

Werbemethoden > Werbeträger und Werbemittel

2009

thumbnail
Anhänger für Werbezwecke

2005

thumbnail
Prospekte auf der Straße

2004

thumbnail
Ein Zug der Rhein-Haardtbahn mit vollflächiger Ganzreklame

1985

thumbnail
14 Meter hohe Plakatwand in Südspanien; (seit 1997 „spanisches Kulturgut“ ohne Osborne Schriftzug)

1948

thumbnail
Reklame für Fahrradbereifung

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2010

thumbnail
Trivia: wurde in Deutschland eine Werbung der Schokoriegel-Marke Snickers eingeführt, in der Franklin eine Diva verkörpert. Den von Regisseur Craig Gillespie und Kameramann Emmanuel Lubezki für BBDO New York gedrehten Spot gibt es in den USA in abgewandelter Form auch. Dort spielt Franklin neben Liza Minnelli, die auch einen zur Diva gewordenen Mann mimt. (Aretha Franklin)

1964

thumbnail
Werk > Ausgewählte Schriften: Elemente einer Soziologie der Wirtschaftswerbung, Opladen (Westdt. Vlg.) (Lars Clausen)

1950

thumbnail
Publikation: Die Werbfibel, Verl. Wirtschaft u. Werbung, Essen (Hans Lorenz Stoltenberg)

"Werbung" in den Nachrichten