Werder Bremen

Der Sport-Verein „Werder“ v. 1899 e. V., bekannt als SV Werder Bremen oder einfach nur Werder Bremen oder SV Werder, ist ein deutscher Sportverein mit 36.500 Mitgliedern, dessen Lizenzspielerabteilung im Fußball in den letzten Jahrzehnten national wie international zu den erfolgreichsten Mannschaften der Bundesliga gehörte. Neben vier deutschen Meisterschaften und sechs DFB-Pokal-Siegen steht ein Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1992 zu Buche. Der Klub ist Gründungsmitglied der Bundesliga und gehörte dieser mit Ausnahme der Spielzeit 1980/81 durchgehend an. In der Ewigen Tabelle der Bundesliga liegt Bremen hinter Bayern München auf Platz 2.

Am 4. Februar 1899 als Fußballverein Werder von 1899 gegründet, bietet er heute neben Fußball auch Handball, Leichtathletik, Tischtennis, Turnspiele, Gymnastik und Schach an. Werder Bremen besteht nach der Ausgliederung profitorientierter und leistungssportlicher Abteilungen des Gesamtvereins am 27. Mai 2003 aus dem für den Amateursport zuständigen gemeinnützigen Sport-Verein Werder von 1899 e. V. und der unter anderem für den Profifußball verantwortlichen SV Werder Bremen GmbH & Co KG aA.

mehr zu "Werder Bremen" in der Wikipedia: Werder Bremen

Sieger > Dwight D. Eisenhower-Trophy

1964

thumbnail
Gerd Zebrowksi, Werder Bremen (International Soccer League)

Station

1965

thumbnail
1964–1970, Werder Bremen, Bundesliga, 184 Spiele - 4 Tore, Deutscher Meister (Heinz Steinmann)

Bisherige Sieger des Profi-Turniers

1991

thumbnail
1 Turniersieg: RSC Anderlecht , Paris SG (1992), Eintracht Frankfurt (1993), Ungarn (1994), Türkei (1997), Berlin (1998), Steiermark (1999), Österreich (2000(1)), Borussia Dortmund (2001), Werder Bremen (2005), Dinamo Zagreb (2008), Karlsruher SC (2009), Bayer 04 Leverkusen (2010), SC Freiburg (2011), 1. FSV Mainz 05 (2012), Manchester United (2015) (Mercedes-Benz Junior Cup)

Kniksenprisen

1991

thumbnail
Rune Bratseth, Werder Bremen (Kniksenprisen)

Persönlichkeiten

1993

thumbnail
Oliver Hüsing , Fußballspieler bei Werder Bremen (Bühren (Emstek))

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2005

Andere Abteilungen des Vereins > Turnspiele und Gymnastik:
thumbnail
Deutscher Meister Männerklasse 50

1995

Arbeiten im öffentlichen Raum:
thumbnail
Portrait der Mannschaft, Otto Rehhagel, Vorstand und Willi Lemke, Werder Bremen (Jimmi D. Paesler)

1990

Andere Abteilungen des Vereins > Turnspiele und Gymnastik:
thumbnail
Deutscher Meister Jugend (Feld)

1989

Andere Abteilungen des Vereins > Turnspiele und Gymnastik:
thumbnail
Deutscher Meister Jugend (Halle)

1985

Andere Abteilungen des Vereins > Turnspiele und Gymnastik:
thumbnail
Deutscher Meister Schülerinnen (Feld): 1981

Bisherige Titelträger

2007

thumbnail
Ivan Klasni?, Werder Bremen (Mann des Jahres (Fußball))

Aktivitäten in Deutschland

2007

thumbnail
2009: Werder Bremen (1. BL) (Seiya Kishikawa)

2007

thumbnail
2009 Werder Bremen (Trinko Keen)

Sport

thumbnail
Im Finale des UEFA-Pokals 2008/09 im Şükrü-Saracoğlu-Stadion in Istanbul besiegte Schachtar DonezkWerder Bremen mit 2:1 n.V.
thumbnail
Fußball: Als erstem ukrainischem Klub seit der Unabhängigkeit des Landes gelingt Schachtar Donezk durch einen 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen Werder Bremen mit dem Sieg im UEFA-Pokal 2008/09 ein Titelgewinn auf europäischer Ebene
thumbnail
Der SV Werder Bremen gewinnt den DFB-Pokal mit 1:0 gegen Bayer 04 Leverkusen.

2005

thumbnail
Andere Abteilungen des Vereins > Schach: Deutsche Meisterschaft

2004

thumbnail
DFB-Pokalsieger: Männer: Werder Bremen, Frauen: 1. FFC Turbine Potsdam

Bisherige Sieger

2007

thumbnail
Werder Bremen II (4:3 n.E. gegen den FC Oberneuland) (Bremer Pokal)

2004

thumbnail
Werder Bremen Amateure (1:0 gegen den FC Oberneuland) (Bremer Pokal)

2002

thumbnail
Werder Bremen Amateure (Bremer Pokal)

2001

thumbnail
Werder Bremen Amateure (Bremer Pokal)

2000

thumbnail
Werder Bremen Amateure (Bremer Pokal)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

thumbnail
Erfolg: Sieger im WFV-Pokal 2010/11 und damit verbundene Qualifikation für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals /12 gegen Werder Bremen (1. FC Heidenheim)

2010

thumbnail
Erfolge und Statistiken > Pokalerfolge: Deutscher Pokalfinalist (4): 1989, 1990, 2000

2009

thumbnail
Erfolge und Statistiken > Internationale Erfolge: UEFA-Cup-Finalist

2009

thumbnail
Erfolge und Statistiken > Pokalerfolge: Deutscher Pokalsieger (6): 1961, 1991, 1994, 1999, 2004

2008

thumbnail
Erfolge und Statistiken > Weitere Daten > Rekorde: Mit sieben Zweitplatzierungen zum Saisonende hat Werder Bremen nach dem FC Bayern München die zweithöchste Anzahl an Vizemeisterschaften in der Bundesliga zu verzeichnen. 1983 und 1986 verfehlte Werder Bremen dabei den ersten Platz punktgleich mit dem jeweiligen Meister nur wegen des schlechteren Torverhältnisses.

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Im Finale um den DFB-Pokal 2009/10 der Männer besiegt der FC Bayern MünchenWerder Bremen mit 4:0 und erreicht damit zum achten Mal in seiner Vereinsgeschichte das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg.
thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland: Letzter Spieltag der Fußball-Bundesliga Saison 2009/10. Meister wird der FC Bayern München vor Schalke 04 und Werder Bremen. Hertha BSC und der VfL Bochum steigen direkt in die 2. Bundesliga ab, der 1. FC Nürnberg muss in die Relegation.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Werder Bremen gewinnt das im Olympiastadion Berlin ausgetragene DFB-Pokal-Endspiel gegen Bayer 04 Leverkusen mit 1:0.
thumbnail
Bremen: Nach einem 6:2-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg übernimmt Werder Bremen die Spitze der Bundesliga-Tabelle vom FC Bayern München, der mit einem 1:1 gegen Schalke 04 seine schwarze Serie fortsetzt.
thumbnail
Nyon/Schweiz. Fußball. In Nyon wird das Champions-League-Achtelfinale ausgelost. Der FC Bayern München spielt gegen den FC Arsenal, Werder Bremen hat Olympique Lyon zum Gegner und Bayer 04 Leverkusen muss beim FC Liverpool antreten.

"Werder Bremen" in den Nachrichten