Werner Kraft

Werner Kraft (* 4. Mai 1896 in Braunschweig; † 14. Juni 1991 in Jerusalem) war ein deutsch-israelischer Bibliothekar, Literaturwissenschaftler und Schriftsteller jüdischer Herkunft. Er lebte nach seiner Emigration aus Hannover seit 1934 bis zu seinem Tod in Jerusalem und verkörperte als ausschließlich deutsch schreibender Schriftsteller neben seinen Freunden Gershom Scholem, Ludwig Strauss und Ernst Simon das „Leben der deutschen Sprache in Jerusalem“.

mehr zu "Werner Kraft" in der Wikipedia: Werner Kraft

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Werner Kraft stirbt in Jerusalem. Werner Kraft war ein deutsch-israelischer Bibliothekar, Literaturwissenschaftler und Schriftsteller jüdischer Herkunft. Er lebte nach seiner Emigration aus Hannover seit 1934 bis zu seinem Tod in Jerusalem und verkörperte als ausschließlich deutsch schreibender Schriftsteller neben seinen Freunden Gershom Scholem, Ludwig Strauss und Ernst Simon das "Leben der deutschen Sprache in Jerusalem".
thumbnail
Geboren: Werner Kraft wird in Braunschweig geboren. Werner Kraft war ein deutsch-israelischer Bibliothekar, Literaturwissenschaftler und Schriftsteller jüdischer Herkunft. Er lebte nach seiner Emigration aus Hannover seit 1934 bis zu seinem Tod in Jerusalem und verkörperte als ausschließlich deutsch schreibender Schriftsteller neben seinen Freunden Gershom Scholem, Ludwig Strauss und Ernst Simon das "Leben der deutschen Sprache in Jerusalem".

thumbnail
Werner Kraft starb im Alter von 95 Jahren. Werner Kraft war im Sternzeichen Stier geboren.

Veröffentlichte Tagebücher

1979

thumbnail
Tagebuchauszüge zur Bobrowski-Lektüre. In: Tgahrt, Reinhard: Johannes Bobrowski oder Landschaft mit Leuten. Eine Ausstellung des Deutschen Literaturarchivs im Schiller-Nationalmuseum Marbach am Neckar. Marbach am Neckar 1993 (Marbacher Kataloge. 46), S. 661-662 und S. 705.

1966

thumbnail
Gespräche mit Martin Buber. München: Kösel

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1996

Werk:
thumbnail
Nichts. Letzte Gedichte. Bonn: Heusch

1991

Werk:
thumbnail
Sätze und Ansätze. Bonn: Heusch

1990

Werk:
thumbnail
Noch einmal Kafka. Bonn: Heusch

1988

Werk:
thumbnail
Wahrheitsfetzen. Aufzeichnungen 1985-1987. Bonn: Heusch

1986

Werk:
thumbnail
Goethe. Wiederholte Spiegelungen aus fünf Jahrzehnten. München: edition text + kritik

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2008

Ehrung:
thumbnail
Am 23. Oktober des Jahres wurde der Vortragssaal der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover in Werner-Kraft-Vortragsaal umbenannt.

1990

Ehrung:
thumbnail
Niedersächsisches Künstlerstipendium

1987

Als Herausgeber:
thumbnail
Julien Green: Christine. Aus dem Französischen übersetzt von Werner Kraft. Bonn: Heusch

1986

Als Herausgeber:
thumbnail
Gershom Scholem: Briefe an Werner Kraft. Hrsg. von Werner Kraft. Mit einem Nachwort von Jörg Drews. Frankfurt am Main: Suhrkamp

Rundfunk, Film & Fernsehen

1991

thumbnail
Rundfunk, Fernsehen, Schallplatte: Ariane Thomalla: Zum 95. Geburtstag von Werner Kraft. NDR 3 (Hörfunk), Texte und Zeichen, das Literaturjournal. Sendung am 5. Mai

1991

thumbnail
Rundfunk, Fernsehen, Schallplatte: Werner H. Preuß: Ins Leere schreiben? Eine Begegnung mit dem Schriftsteller Werner Kraft in Jerusalem. WDR 3 (Hörfunk-Feature). Sendung am 16. April 1990, 22.30 - 23.00 Uhr. Dasselbe gesendet im SFB, 24. August

1990

thumbnail
Rundfunk, Fernsehen, Schallplatte: Georg Oswald Cott: Figur der Hoffnung. Werner Kraft - ein Leben für die Dichtung. Radio Bremen, Feature. Erstsendung am 17. Oktober , 20.05 bis 21.00 Uhr. Wiederholung am 14. April 1991, 9.00 bis 10.00 Uhr. - Enthält längere Ausschnitte des in 'Die Horen', Heft 159 S. 190-198 abgedruckten Interviews G. O. Cotts mit Werner Kraft.

1986

thumbnail
Rundfunk, Fernsehen, Schallplatte: Lothar Pollähne: Werner Kraft. NDR 1 (Hörfunk), Literatur um acht. Sendung am 8. Juli

1981

thumbnail
Rundfunk, Fernsehen, Schallplatte: Lyrikstimmen. Die Bibliothek der Poeten. 122 Autorinnen & Autoren, 420 Gedichte. 100 Jahre Lyrik im Originalton. Christiane Collorio (u.a.) (Hrsg.). München: Der Hörverlag 2009. - 9 CDs (638 Min.), mono mit Begleitbuch (183 S.). - Darin: CD 3: Track 37: Werner Kraft - 38: Bald ; 39: Diese Welt ; 40: Die Tränen der Dinge. Verlagsinformation

Veröffentlichte Briefwechsel

2005

thumbnail
Zwischen Jerusalem und Hannover. Die Briefe an Curd Ochwadt. Hrsg. von Ulrich Breden und Curd Ochwadt. Göttingen? : Wallstein, 2004. ISBN 3-89244-745-4. - 78 Briefe Krafts aus den Jahren 1962 bis 1986. Verlagsinformation des Wallstein-Verlags Rez.: Thomas Böning in: Die Zeit, 24. Februar

1975

thumbnail
Bd. 3: 1938–1965. Darin Martin Buber an Werner Kraft: Brief Nr. 83 (Buber an Kraft, Jerusalem, 17. Mai 1946), Nr. 327 (Buber an Kraft, Jerusalem, 12. März 1955), Nr. 329 (Buber an Kraft, Jerusalem, 17. März 1955.). Werner Kraft an Martin Buber: Brief Nr. 86 (Kraft an Buber, Jerusalem, 22. Juni 1946), Nr. 328 (Kraft an Buber, Jerusalem, 12. März 1955.), Nr. 533 (Kraft an Martin Buber, Jerusalem, 6. November 1963).

1972

thumbnail
Bd. 1: 1897–1918. Mit einem Geleitwort von Ernst Simon und einem biographischen Abriß als Einleitung von Grete Schaeder. Darin Martin Buber an Werner Kraft: Brief Nr. 345 (Buber an Kraft, Heppenheim, 15. März 1917 ), Nr. 350 (Buber an Kraft, Heppenheim, 20. März 1917). Werner Kraft an Martin Buber: Brief Nr. 344 (Kraft an Buber, Ilten, 11. März 1917), Nr. 346 (Kraft an Martin Buber, Ilten, 17. März 1917).

1936

thumbnail
Walter Benjamin: Briefe. Hrsg. und mit Anmerkungen versehen von Gershom Scholem und Theodor W. Adorno. Bd. 1–2. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1966. ISBN 3-518-40540-3. - Neuausgabe: 1978 (edition suhrkamp. 930). 2. Aufl. 1993. – Darin Benjamin an Werner Kraft: die Briefe Nr. 239, 243, 246, 252, 259, 270, 271, 274, 275, 281 aus den Jahren 1934 bis

"Werner Kraft" in den Nachrichten