Werner Nekes

Werner Nekes (* 29. April 1944 in Erfurt; † 22. Januar 2017 in Mülheim an der Ruhr) war ein deutscher Filmregisseur und Sammler historischer optischer Objekte.

mehr zu "Werner Nekes" in der Wikipedia: Werner Nekes

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Auszeichnungen:
thumbnail
Helen Hill Award.

1984

Auszeichnungen:
thumbnail
Deutscher Kritikerpreis für Uliisses.

1981

Auszeichnungen:
thumbnail
Preis der deutschen Filmkritik für Beuys

1975

Auszeichnungen:
thumbnail
Filmband in Silber für hynningen

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Werner Nekes stirbt in Mülheim an der Ruhr. Werner Nekes war ein deutscher Filmregisseur und Sammler historischer optischer Objekte.
Geboren:
thumbnail
Werner Nekes wird in Erfurt geboren. Werner Nekes war ein deutscher Filmregisseur und Sammler historischer optischer Objekte.

thumbnail
Werner Nekes starb im Alter von 72 Jahren. Werner Nekes wäre heute 74 Jahre alt. Werner Nekes war im Sternzeichen Stier geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1987

thumbnail
Film: Johnny Flash ist ein Film des Mülheimer Experimental-Filmers Werner Nekes, der 1987 in die Kinos kam.

Stab:
Regie: Werner Nekes
Drehbuch: Peter Ritz, Werner Nekes
Produktion: Werner Nekes
Musik: Helge Schneider
Kamera: Bernd Upnmoor, Serge Roman
Schnitt: Astrid Nicklaus

Besetzung: Helge Schneider, Andreas Kunze, Heike-Melba Fendel, Marianne Traub, Dore O., Bernd Upnmoor, Serge Roman

1967

thumbnail
Film: schwarzhuhnbraunhuhnschwarzhuhnweißhuhnrothuhnweiß oder put-putt ist ein experimenteller Kurzfilm von Werner Nekes aus dem Jahr 1967 und zeigt ein fressendes und dann sterbendes Huhn.

Stab:
Regie: Werner Nekes

"Werner Nekes" in den Nachrichten