Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft

Die Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft (französischCommunauté économique des États de l’Afrique de l’Ouest, CEDEAO; englischEconomic Community of West African States, ECOWAS; portugiesischComunidade Económica dos Estados da África Ocidental, CEDEAO) ist eine Internationale Organisation von derzeit (August 2017) 15 Staaten in Westafrika.

mehr zu "Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft" in der Wikipedia: Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Alassane Ouattara wird in Dimbokro, Elfenbeinküste geboren. Alassane Ado Dramane Ouattara ist ein ivorischer Politiker und Volkswirt. Er ist Vorsitzender des Rassemblement des Républicains. Am 4. Dezember 2010 legte er ebenso wie sein Kontrahent in den vorausgegangenen Wahlen, Laurent Gbagbo, den Amtseid als Präsident der Elfenbeinküste ab. Für einige Zeit hatte das Land somit faktisch zwei Präsidenten. Nach Gbagbos Festnahme wurde Ouattara Anfang Mai 2011 als Staatspräsident der Elfenbeinküste vereidigt und trat das Amt offiziell am 21. Mai 2011 an. Seit 17. Februar 2012 ist Ouattara Vorsitzender der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS/CEDEAO).
thumbnail
Geboren: Victor Gbeho wird in Keta, Ghana geboren. James Victor Gbeho ist ein führender ghanaischer Politiker, Diplomat und Jurist. Er ist seit 18. Februar 2010 ECOWAS Vorstandssekretär (Executive Secretary). Zwischen 1997 und 2001, während der ersten Amtszeit von Präsident John Agyekum Kufuor, hatte er das Amt des Außenministers inne und wurde offen vom Amtsvorgänger von Kufour Jerry Rawlings unterstützt.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die Republik Niger wird Mitglied in der ECOWAS (Wirtschaftsgemeinschaft westafrikanischer Staaten)

Geschäftsführende Sekretäre des Exekutivrates (1977–2006)

2006

thumbnail
Mohamed Ibn Chambas (Ghana) 1. Februar 2002 bis 31. Dezember

2002

thumbnail
Lansana Kouyaté (Guinea) September 1997 bis 31. Januar

1985

thumbnail
Aboubakar Diaby Ouattara (Côte d'Ivoire/Elfenbeinküste) Januar 1977 bis

Bisherige Vorsitzende

2012

thumbnail
Goodluck Jonathan (Nigeria) 18. Februar 2010 bis 16. Februar

2010

thumbnail
Umaru Yar'Adua (Nigeria) 19. Dezember 2008 bis 18. Februar

2008

thumbnail
Blaise Compaoré (Burkina Faso) 19. Januar 2007 bis 19. Dezember

2007

thumbnail
Mamadou Tandja (Niger) 19. Januar 2005 bis 19. Januar

2005

thumbnail
John Agyekum Kufuor (Ghana) 31. Januar 2003 bis 19. Januar

Präsidenten der ECOWAS-Kommission (seit 2007)

2012

thumbnail
Kadré Désiré Ouédraogo (Burkina Faso) seit 1. März

2012

thumbnail
James Victor Gbeho (Ghana) 18. Februar 2010 bis 1. März

2010

thumbnail
Mohamed Ibn Chambas (Ghana) 1. Januar 2007 bis 18. Februar

Tagesgeschehen

thumbnail
Niger: Es finden Parlamentswahlen statt. Die Wahlen wurden im Vorfeld heftig kritisiert, da Präsident Tandja Mamadou bereits seit zwei Amtszeiten im Amt ist und laut Verfassung keine dritte Amtszeit möglich ist. Wegen der umstrittenen Wahlen setzte die Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft die Mitgliedschaft des Landes aus.
thumbnail
Lome/Togo. Staatspräsident Faure Gnassingbé kündigt nach Sanktionen der ECOWAS gegen sein Land an, dass er zurücktreten werde.
thumbnail
Brüssel/EU. Die Europäische Union hat der westafrikanischen Republik Togo Sanktionen angedroht. Sollte das Land keine Fortschritte bei der Wiederherstellung der verfassungsmäßigen Ordnung und beim demokratischen Prozess machen, behalte sich die EU „Maßnahmen“ zur Unterstützung der von der westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS verhängten Sanktionen vor, hieß es in einer in Brüssel veröffentlichten Erklärung des Präsidenten des Rats der Europäischen Union.
thumbnail
Elfenbeinküste: Ein erster Voraustrupp der ECOWAS-Friedenstruppe trifft ein, um einen Waffenstillstand zwischen Regierungstruppen unter Laurent Gbagbo und Rebellenmilizen im Norden zu sichern. Die Gesamtstärke der ECOWAS-Truppe soll über 1.200 Mann betragen, ihnen stehen 2.500 französische Soldaten zur Seite. Der französische Außenminister Dominique de Villepin reist ebenfalls in die Elfenbeinküste, um die Friedensbemühungen zu unterstützen.

"Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft" in den Nachrichten