Westfalia Herne

Westfalia Herne (offizieller Name: Sport Club Westfalia 04 e.V. Herne) ist ein Sportverein aus Herne. Der Verein wurde am 13. Juni 1904 gegründet und hat die Vereinsfarben Blau und Weiß. Er bietet die Sportarten Fußball, Triathlon und Schwimmen an.

Bekannt wurde der Verein durch seine Fußballabteilung. Die erste Mannschaft spielt seit 2017 in der fünftklassigen Oberliga Westfalen. Von 1933 bis 1944 und von 1954 bis 1963 spielten die Herner erstklassig, in der Gauliga Westfalen bzw. der Oberliga West. 1959 und 1960 nahm der Verein an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft teil. Von 1975 bis 1979 spielte die Westfalia noch in der 2. Bundesliga. Spielstätte des Vereins ist das Stadion am Schloss Strünkede.

mehr zu "Westfalia Herne" in der Wikipedia: Westfalia Herne

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Siegfried Burkhardt stirbt in Straubing. Siegfried Burkhardt war ein deutscher Fußballspieler. Der Stürmer hatte in der Saison 1958/59 mit Westfalia Herne die Meisterschaft in der Fußball-Oberliga West errungen und von 1951 bis 1963 insgesamt 278 Spiele mit 36 Toren in der damals erstklassigen Fußball-Oberliga West absolviert.
thumbnail
Gestorben: Alfred Pyka stirbt in Herne. Alfred Pyka war ein deutscher Fußballspieler, der mit Westfalia Herne in der Runde 1958/59 die Meisterschaft in der Oberliga West gewann und am 28. Dezember 1958 in Kairo beim Länderspiel der Nationalmannschaft gegen Ägypten zum Einsatz kam.
thumbnail
Gestorben: Ehrenfried Wydra stirbt in Herne. Ehrenfried Wydra war ein deutscher Fußballspieler. Für den SC Westfalia Herne absolvierte der Abwehrspieler von 1954 bis 1958 in der damals erstklassigen Fußball-Oberliga West 84 Spiele. Zuvor, von 1949 bis 1954 in der 2. Liga West, hatte er bereits für seinen Heimatverein 139 Spiele in der II. Division bestritten und dabei ein Tor erzielt.
thumbnail
Gestorben: Heinz Murach stirbt. Heinz Murach war ein deutscher Fußballtrainer. Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre war er in der Bundesliga bei Borussia Dortmund und Rot-Weiß Oberhausen tätig. In den späteren 1970ern arbeitete er mit SpVgg Erkenschwick und Westfalia Herne in der Zweiten Bundesliga. 1971 führte er Eintracht Gelsenkirchen zur besten Platzierung der Vereinsgeschichte.
thumbnail
Gestorben: Fritz Langner stirbt. Fritz Langner war ein deutscher Fußballspieler und Trainer. Er gewann 1946 mit dem Eckernförder SV vor Holstein Kiel die Bezirksmeisterschaft (höchste Spielklasse damals in Schleswig-Holstein) und 1959 mit Westfalia Herne in der Oberliga West die westdeutsche Meisterschaft und trainierte in der Bundesliga den FC Schalke 04, Werder Bremen und den TSV 1860 München. Mit dem VfL Osnabrück wurde Langner 1971 Meister der Regionalliga Nord.

Geschichte > Niedergang

1945

thumbnail
beschlagnahmte die britische Besatzungsmacht das Vereinsgelände, ließ zunächst auch keine Neugründung des Klubs zu, sondern zwang ihn vielmehr, seine blauweiße Spielerkluft zu verbrennen. Es kann nur vermutet werden, dass die Briten die Westfalia als im Dritten Reich besonders „Mitläufer-verdächtig“ einstuften.

Bekannte Spieler

1958

thumbnail
Alfred Pyka (1934–2012), Abwehrspieler, 1 A- und 1 B-Länderspiel , 335 Oberliga- bzw. Regionalligaspiele (zwischen 1954 und 1968) für Herne

Sport

1975

Trainerstation:
thumbnail
1976: Westfalia Herne (Heinz Murach)

Saisonbilanzen > Aufsteiger in die 2. Bundesliga

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2006

Ehrung:
thumbnail
Ehrenmitgliedschaft bei Westfalia Herne (Sönke Wortmann)

"Westfalia Herne" in den Nachrichten