White Star Line

White Star Line war der Name von zwei britischen Reedereien mit Sitz in Liverpool. Bekannt wurde vor allem die zweite, 1869 gegründete Gesellschaft, welche Liniendienste nach New York City, Australien und Neuseeland betrieb. Mehrere ihrer Schiffe waren die größten ihrer Zeit, wie zum Beispiel die RMS Olympic und die RMS Titanic.

mehr zu "White Star Line" in der Wikipedia: White Star Line

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Violet Jessop stirbt in Great Ashfield, Suffolk, England. Violet Constance Jessop war eine britische Stewardess, die für die Schifffahrtsgesellschaft White Star Line tätig war und unter anderem an Bord aller drei Schiffe der Olympic-Klasse (RMS Olympic, RMS Titanic und HMHS Britannic) ihren Dienst versah und mit allen drei Schiffen in Unglücke verwickelt war.
thumbnail
Gestorben: J. Bruce Ismay stirbt in Mayfair bei London. Joseph Bruce Ismay war ein britischer Geschäftsmann und Direktor der White Star Line. In dieser Funktion nahm er wesentlichen Anteil an Planung und Bau der drei Atlantikliner der Olympic-Klasse ein, von denen heute die Titanic der berühmteste ist. Er gilt aufgrund seiner Einflussnahme auf Kapitän Edward John Smith als Mitverantwortlicher für den Untergang des Schiffs. Aufgrund seines Verhaltens während des Untergangs wurde ihm später von der breiten Öffentlichkeit Feigheit vorgeworfen.
thumbnail
Gestorben: Harold Sanderson stirbt in Rapallo, Italien. Harold Arthur Sanderson war ein britischer Geschäftsmann und Direktor der White Star Line zum Zeitpunkt des Titanicunglücks im Jahr 1912.
thumbnail
Geboren: Violet Jessop wird bei Bahía Blanca, Argentinien geboren. Violet Constance Jessop war eine britische Stewardess, die für die Schifffahrtsgesellschaft White Star Line tätig war und unter anderem an Bord aller drei Schiffe der Olympic-Klasse (RMS Olympic, RMS Titanic und HMHS Britannic) ihren Dienst versah und mit allen drei Schiffen in Unglücke verwickelt war.
thumbnail
Geboren: Joseph Bruce Ismay wird in Crosby bei Liverpool geboren. Joseph Bruce Ismay war ein britischer Geschäftsmann und Direktor der White Star Line. In dieser Funktion nahm er wesentlichen Anteil an Planung und Bau der drei Atlantikliner der Olympic-Klasse, Olympic, Titanic und Britannic. Er nahm an der Jungfernfahrt der Titanic teil und überlebte den Untergang anders als die meisten Passagiere und Crewmitglieder, was ihn in der Öffentlichkeit seinen Ruf kostete.

Wirtschaft

1869

thumbnail
Gründung der Oceanic Steam Navigation Company (White Star Line) durch Thomas Henry Ismay

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Die RMS Titanic hat in Belfast auf der Werft von Harland & Wolff ihren Stapellauf. Anschließend wird die fertiggestellte RMS Olympic der White Star Line übergeben. Letztere startet am 14. Juni ihre Jungfernfahrt.

Söhne und Töchter

1912

thumbnail
Harold Sanderson (1859–1932), britischer Geschäftsmann und Direktor der White Star Line zum Zeitpunkt des Titanicunglücks im Jahr (Bebington)

Natur & Umwelt

thumbnail
Katastrophen: Um ca. 23:40 Uhr rammt der Luxusdampfer R.M.S. Titanic im Nordatlantik einen Eisberg. Das Schiff der White Star Line unter Kapitän Edward John Smith wird auf der Steuerbordseite aufgerissen.
thumbnail
Katastrophen: Beim Untergang des Passagierdampfers RMS Atlantic der britischen White Star Line vor der Küste von Nova Scotia (Kanada) kommen 545 Passagiere und Besatzungsmitglieder ums Leben. Es handelt sich um das bis dahin schwerste Schiffsunglück auf dem Nordatlantik.
thumbnail
Katastrophen: Der Eisen-Klipper RMS Tayleur der White Star Line geht auf seiner Jungfernfahrt in der Irischen See unter, nachdem er bei Sturm und Nebel auf die Felsen am Ufer von Lambay Island gelaufen war. 362 Menschen sterben.

"White Star Line" in den Nachrichten