Wiener Naschmarkt

Der Naschmarkt im 6. Wiener Gemeindebezirk, Mariahilf, ist mit 2,315 Hektar der größte innerstädtische Markt der Stadt. Er liegt zwischen der Linken Wienzeile (Hauptausfahrt Richtung Salzburg) und der Rechten Wienzeile (Haupteinfahrt aus Westen) auf dem hier eingewölbten Wienfluss. Der Naschmarkt beginnt stadtzentrumsseitig beim Getreidemarkt (Secession) am Rand des zentralen Karlsplatzes und reicht nach Westen bis zur U-Bahn-Station Kettenbrückengasse. Er gilt als Wiener Sehenswürdigkeit. Der Marktbetrieb ist seit etwa 2000 durch viele gastronomische Betriebe ergänzt worden.

mehr zu "Wiener Naschmarkt" in der Wikipedia: Wiener Naschmarkt

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1903

Werk:
thumbnail
Fischverkaufshalle der Firma Nordsee, Naschmarkt, Wien 4 (Josef Tölk)

Kunst & Kultur

1976

Veranstaltungen:
thumbnail
"Supersommer" (Stadtfestival am Wiener Naschmarkt) (Wolf Dieter Hugelmann)

"Wiener Naschmarkt" in den Nachrichten