Wiesbaden

Wiesbaden ist die Landeshauptstadt des deutschen Landes Hessen und mit seinen 15 Thermal- und Mineralquellen eines der ältesten Kurbäder Europas.

In der zweitgrößten Stadt Hessens wohnten Ende Juni 2017 rund 290.000 Menschen. Die kreisfreie Stadt ist eines der zehn Oberzentren des Landes Hessen und bildet mit der angrenzenden rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz ein länderübergreifendes Doppelzentrum mit insgesamt rund 500.000 Einwohnern. Die Agglomeration Wiesbaden zählt etwa 560.000 Einwohner und umfasst neben der Landeshauptstadt den Rheingau-Taunus-Kreis, die Städte Eppstein, Hochheim am Main, Hofheim am Taunus (alle Main-Taunus-Kreis), die Stadt Ginsheim-Gustavsburg sowie die Gemeinde Bischofsheim (beide Kreis Groß-Gerau). Die Stadt zählt, neben Frankfurt am Main, Mainz und Darmstadt, zu den Kernstädten der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main. Einige Gebiete gehören gleichzeitig auch zur Stadtregion Frankfurt.

mehr zu "Wiesbaden" in der Wikipedia: Wiesbaden

061 Rhein-Main-Gebiet, Südhessen > 0611 Wiesbaden

611 n. Chr.

thumbnail
Wiesbaden (ohne AKK-Vororte), ehemals Frankfurt am Main (ungültig) (Vorwahl 06 (Deutschland))

Tagesgeschehen > Freitag, 26. September

765 n. Chr.

thumbnail
Heidelberg/Deutsches Kaiserreich: Der Astronom Franz Kaiser entdeckt die Asteroiden Mattiaca und (764) Gedania. Diese benennt er nach den lateinischen Bezeichnungen der Städte Wiesbaden (lat. Mattiacum) und Danzig (lat. Dantiscum). (September 1913)

Tagesgeschehen > Dienstag, 18. Januar

2004

thumbnail
Wiesbaden/Deutschland. Gianluigi Buffon ist Welttorhüter (Januar 2005)

thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die hessische Kultusministerin Dorothea Henzler gibt ihren Rücktritt bekannt.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Der hessische Wirtschaftsminister Dieter Posch kündigt seinen Rücktritt an.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die Hessische Hausstiftung verkauft das Gemälde Darmstädter Madonna von Hans Holbein dem Jüngeren für einen geschätzten Preis von 50 Millionen Euro an den Unternehmer Reinhold Würth.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die Gesellschaft für deutsche Sprache gibt bekannt, dass Alternativlos zum Unwort des Jahres 2010 gewählt wurde.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die Gesellschaft für deutsche Sprache wählt das Wort „Wutbürger“ vor „Stuttgart 21“ und „Sarrazin-Gen“ zum Wort des Jahres, Jugendwort wird „Niveaulimbo“.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Nach dem Rücktritt von Roland Koch wählt der Landtag den CDU-Politiker Volker Bouffier zum neuen Ministerpräsidenten des Landes Hessen.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) kündigt auf einer Pressekonferenz an, seine politischen Ämter in den folgenden Monaten aufzugeben.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Durch eine Reform des Bundesdatenschutzgesetzes ist es Bürgern künftig möglich, einmal jährlich eine kostenlose Eigenauskunft der Schufa zu erhalten.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die Gesellschaft für deutsche Sprache wählt den Begriff Betriebsratsverseucht zum Unwort des Jahres 2009.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die Gesellschaft für deutsche Sprache wählt das Wort „Abwrackprämie“ vor „Kriegsähnliche Zustände“ und „Schweinegrippe“ zum Wort des Jahres.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Wahl von Roland Koch zum hessischen Ministerpräsidenten.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die Gesellschaft für deutsche Sprache wählt den Ausdruck „Notleidende Banken“ zum Unwort des Jahres 2008.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat seine Wachstumsprognose für das Gesamtjahr 2008 angesichts der Finanzkrise nach unten korrigiert. Statt der am 12. November vorhergesagten 1,7 Prozent für 2008 gehen die Ökonomen jetzt nur noch von 1,5 Prozent aus, sagte der Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Wolfgang Franz, in Stuttgart. Für 2009 sagt der Sachverständigenrat ein Minus von 0,2 Prozent voraus. Bisher waren die Wirtschaftsforscher von 0,0 Prozent ausgegangen.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Der hessische Landtag löst sich nach 227 Tagen auf und macht damit den Weg für die am 18. Januar 2009 geplanten Neuwahlen frei.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Nachdem vier Abgeordnete der hessischen SPD-Fraktion im Hessischen Landtag auf einer Pressekonferenz erklärt hatten, Andrea Ypsilanti nicht zur hessischen Ministerpräsidentin zu wählen, hat die SPD Südhessen ein Parteiausschlussverfahren gegen Carmen Everts und Jürgen Walter eingeleitet. Die CDU Hessens spricht von einer „Treibjagd“ gegen die Abweichler.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Der Gießener Landtagsabgeordnete Thorsten Schäfer-Gümbel wird zum designierten Spitzenkandidaten der SPD bei den Neuwahlen zum Hessischen Landtag am 18. Januar 2009 ernannt.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Alle im hessischen Landtag vertretenen Parteien haben sich auf Neuwahlen zum 18. Januar 2009 geeinigt.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Nachdem vier Abgeordnete der hessischen SPD-Fraktion im Hessischen Landtag auf einer Pressekonferenz erklärt haben, Andrea Ypsilanti nicht zur hessischen Ministerpräsidentin zu wählen, ist Andrea Ypsilanti mit ihrem Vorhaben, sich mit den Stimmen der Grünen und der Linken zur Ministerpräsidentin wählen zu lassen (Magdeburger Modell), gescheitert.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die hessische SPD hat auf einem Sonderparteitag den Kurs ihrer Vorsitzenden Andrea Ypsilanti bestätigt und entschieden, dass Koalitionsverhandlungen mit den Grünen und Tolerierungsgespräche mit den Linken aufgenommen werden. (Magdeburger Modell)
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Bei einer Probeabstimmung im hessischen Landtag erhält Andrea Ypsilanti 56 erforderliche Stimmen der SPD, der Grünen und der Partei Die Linke. Damit kann sie im November zur Ministerpräsidentenwahl antreten.
thumbnail
Wiesbaden/Hessen: Wenige Tage nach dem Beschluss des Hessischen Landtages am 3. Juni 2008 zur Abschaffung der Studiengebühren in Hessen entscheidet der Staatsgerichtshof über die Studiengebühren.
thumbnail
Wiesbaden/Hessen: SPD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen schaffen die Studiengebühren im Bundesland Hessen wieder ab.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Der Hessische Landtag tritt zu seiner ersten Sitzung nach der Landtagswahl vom 27. Januar 2008 zusammen. Die bisherige CDU-Alleinregierung unter Roland Koch bleibt vorerst geschäftsführend im Amt.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die hessische Kultusministerin Karin Wolff kündigt ihren Rücktritt an und wird auch in einer neuen hessischen Landesregierung nicht mehr zur Verfügung stehen.
thumbnail
Wiesbaden: bei den Wahlen zum Landtag in Hessen muss der amtierende Ministerpräsident Roland Koch eine erhebliche Niederlage von 12 Prozent einstecken. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis erhält die CDU 36,8 Prozent (48,8 Prozent 2003) (42 Sitze), die SPD 36,7 Prozent (29,1 % - 42 Sitze), die FDP 9,4 Prozent (7,9 % - 11 Sitze), Bündnis 90/Die Grünen 7,5 Prozent (10,1 % - 9 Sitze) und Die Linke 5,1 Prozent (0 % - 6 Sitze). Während die CDU Hessen mit 12 Prozent den größten Verlust eingestehen musste, hat die SPD Hessen trotz Zuwächsen von 7,6 Prozent ihr zweitschlechtestes Ergebnis in Hessen eingefahren. Der Linkspartei ist nach vorläufigem Endergebnis der Einzug in den Hessischen Landtag mit 5,1 % gelungen. Die Regierungsbildung wird dadurch äußerst schwierig, weil sowohl eine schwarz-gelbe Koalition unter Ministerpräsident Roland Koch, als auch eine rot-grüne Koalition unter Andrea Ypsilanti, ohne eigene Mehrheit wäre. Daher möchte Andrea Ypsilanti eine sogenannte Ampelkoalition (rot-gelb-grün) bilden.
thumbnail
Wiesbaden Der Chaos Computer Club stellt einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen den Einsatz von Wahlcomputern bei der Landtagswahl in Hessen 2008.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Das BKA lässt die NS-Vergangenheit des BKA untersuchen
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Nach Angaben des Statistisches Bundesamts steigt die Sparquote auf 10,9 %, das sei so hoch wie zuletzt im Jahre
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: In Wiesbaden berät die Ministerkonferenz über Rundfunkgebühren.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Bei den deutsch-russischen Gesprächen zeigt sich Einigkeit in Wirtschaft. Meinungsverschiedenheiten gibt es bei über Sanktionen gegen das Iranische Atomprogramm: Der russische Präsident Putin schlägt vor statt dem Iran mit Sanktionen zu drohen, von denen der Iran keine Angst hat, mit dem iranischen Präsidenten zu reden.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft Russlands Präsident Putin.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Das Bundeskriminalamt warnt vor gefälschten E-Mails, die angeblich von ihrer Behörde stammen und den Adressaten mitteilen, dass ein Ermittlungsverfahren gegen den Empfänger wegen Schwarzkopiererei eröffnet werde. Als Attachment befindet sich dabei angeblich eine Strafanzeige zum Ausdruck, die man auszufüllen und an das BKA zusammen mit einer Stellungnahme faxen solle. Dabei handelt es sich jedoch um eine ausführbare Datei, bei der es sich offenbar um einen Trojaner handelt. Das fragliche Programm nistet sich in das System ein und lädt Dateien aus dem Internet nach, um Passwörter auszuspähen.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die Studie „Leben in Europa“ des statistischen Bundesamtes ergibt, dass 13 % der Deutschen von Armut bedroht sind. Ohne Sozialleistungen wäre es fast ein Viertel. Damit liegt die BRD etwa im Mittelfeld der EU, deren aufwendiges Projekt international vergleichbare Daten zur Armutsbekämpfung erstellen soll. Sie beruhen auf 25.000 Befragungen 2004, also noch vor der von Hartz IV-Arbeitsmarktreform. Insbesondere Alleinerzieher sind zu 30 % armutsgefährdet, doch auch bei Elternpaaren mit 1-2 Kindern beträgt sie 7-10 %. Viele kinderreiche Familien liegen nur knapp über der Armutsgrenze.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Am Bundesgerichtshof startet das Revisionsverfahren gegen den früheren Bundesinnenminister Manfred Kanther, den „Begründer“ der „Schwarzen Kassen“ der CDU.
thumbnail
Wiesbaden: Das Bundeskriminalamt gibt das Fahndungsbild des zweiten mutmaßlichen Kofferbombers Jihad H. aus und erlässt einen Haftbefehl für den vermutlich in den Libanon geflüchteten Terroristen.
thumbnail
Wiesbaden (Deutschland): Das Bundeskriminalamt hält einen terroristischen Hintergrund bei den beiden Kofferbomben in Nahverkehrszügen nach Dortmund und Koblenz für möglich. Hierbei seien arabische Schriftzeichen, Indizien und Telefonnummern aus dem Libanon entdeckt worden. Beide Sprengsätze hätten gleichzeitig zehn Minuten vor Erreichen der Endhaltebahnhöfe detonieren sollen und seien ungefähr von der Stärke der U-Bahnbomben in London gewesen. BKA-Präsident Jörg Ziercke macht bereits erste Hinweise darauf, dass man aufgrund von Videoaufnahmen vom Kölner Hauptbahnhof die Identität des einen Täters, der mit einem Michael-Ballack-Trikot bekleidet war, ermitteln konnte.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die stark gestiegenen Preise für Benzin und Heizöl haben die Inflation auf den höchsten Stand seit vier Jahren getrieben: Der Verbraucherpreisindex für September stieg gegenüber September 2004 um 2,5 %, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Es bestätigt damit eine Schätzung von Ende September. Im August lag der Wert noch bei 1,9 %. Die Europäische Zentralbank in Frankfurt strebt eine maximale Preissteigerung von 2 % an. Im Vergleich zum Vormonat ergab sich ein Anstieg von 0,4 %.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland. Ex-Bundesinnenminister Manfred Kanther ist wegen des CDU-Schwarzgeldskandals zu einer Bewährungsstrafe von 18 Monaten und einer Geldstrafe von 25.000 Euro verurteilt worden.
thumbnail
Wiesbaden, Deutschland. Das hessische Atomkraftwerk Biblis hat zu viel radioaktives Tritium frei gesetzt.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland. Laut dem Statistischen Bundesamt bringen die Reformen nach dem Hartz-Konzept erste Erfolge am Arbeitsmarkt.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland. Der Prozess zur CDU-Spendenaffäre in Hessen hat begonnen, es geht um Transfers von 20,8 Millionen Mark Parteivermögen in die Schweiz. 14 Verhandlungstage sind angesetzt. Angeklagt sind Ex-Bundesinnenminister und ehemaliger Generalsekretär der hessischen CDU, Manfred Kanther, der ehemalige CDU-Landesschatzmeister Casimir Johannes Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und der ehemalige CDU-Finanzberater Horst Weyrauch. Kanther hat unterdessen zugegeben, Parteivermögen in die Schweiz transferiert zu haben, bestreitet jedoch den Vorwurf der Untreue.
thumbnail
Washington D.C./USA. Die USA kündigen an, bis zu 70.000 Soldaten aus Europa und Asien abzuziehen. In Deutschland sollen zwei Heeresdivisionen aus Wiesbaden und Würzburg mit insgesamt 30.000 Soldaten abgezogen werden. Derzeit sind etwa 70.000 amerikanische Soldaten in Deutschland stationiert.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland. Heftige Stürme mit Hagel und Wolkenbruch haben laut dpa in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg Millionenschäden angerichtet. Straßen und Bahngleise waren unbefahrbar, außerdem gab es mancherorts stundenlange Stromausfälle. Menschen wurden soweit bekannt nicht verletzt.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland. Martin Hohmann wurde vom CDU-Landesverband Hessen aus der Partei ausgeschlossen. In einer Aufsehen erregenden Rede zum 3. Oktober 2003 benutzte er im Zusammenhang mit den Juden den Begriff Tätervolk.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland. In einem Wohnhaus in Wiesbaden ereignete sich eine Explosion. Zwei Frauen und ein Baby konnten nur noch tot aus dem zerstörten Haus geborgen werden. Vermutlich wurde ein Ölofen fälschlicherweise mit Super-Benzin befeuert, was zu dem Unglück führte.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden wurden im Mai 2003 im Straßenverkehr 576 Verkehrstote) registriert; es starben auf den Straßen also im Durchschnitt täglich 18 Menschen.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden teilte mit, dass für die ersten drei Monate 1.290 Verkehrstote zu registrieren sind; es kamen auf den Straßen also täglich mehr als 14 Menschen ums Leben. 91.900 Menschen wurden verletzt.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Bei den hessischen Landtagswahlen erringt die CDU einen hohen Wahlsieg.
thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Der Staatsgerichtshof des Landes Hessen erklärt die Landtagswahl vom 7. Februar 1999 für gültig, obgleich bekannt geworden war, dass die siegreiche CDU den Wahlkampf zum Teil mit Schwarzgeld finanzierte. Roland Koch löste in dieser Wahl Hans Eichel von der SPD als Ministerpräsident ab.

"Wiesbaden" in den Nachrichten