Wiktor Janukowytsch

Wiktor Janukowytsch 2011
Bild: Premier.gov.ru

Wiktor Janukowytsch 2011

Bild: Premier.gov.ru

Wiktor Fedorowytsch Janukowytsch (ukrainischВіктор Федорович Янукович, wiss. TransliterationVìktor Fedorovič JanukovičAudio-Datei / HörbeispielAussprache?/i, russischВиктор Фёдорович Янукович, wiss. TransliterationViktor Fëdorovič Ânukovič, in Deutschland oft Viktor Janukowitsch; * 9. Juli 1950 in Jenakijewe in der Oblast Donezk) ist ein ukrainischer Politiker. Er gehörte bis März 2014 der Partei der Regionen an. Zwischen 2002 und 2005 sowie erneut 2006 und 2007 war er Ministerpräsident der Ukraine. Im Februar 2010 wurde er Präsident der Ukraine, am 22. Februar 2014 erklärte ihn das ukrainische Parlament im Zuge der Unruhen in Kiew aufgrund seiner Flucht für abgesetzt und erwirkte bei Interpol einen internationalen Haftbefehl gegen ihn. 2015 wurde die Fahndung allerdings eingestellt. Janukowytsch betrachtete seine Amtsenthebung in der Folge als illegal.

mehr zu "Wiktor Janukowytsch" in der Wikipedia: Wiktor Janukowytsch

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Wiktor Janukowytsch wird in Jenakijewe in der Oblast Donezk geboren. Wiktor Fedorowytsch Janukowytsch ist ein ukrainischer Politiker. Er gehörte bis März 2014 der Partei der Regionen an. Zwischen 2002 und 2005 sowie erneut 2006 und 2007 war er Ministerpräsident der Ukraine. Im Februar 2010 wurde er Präsident der Ukraine, am 22. Februar 2014 erklärte ihn das ukrainische Parlament im Zuge der Unruhen in Kiew aufgrund seiner Flucht für abgesetzt und erwirkte bei Interpol einen Internationalen Haftbefehl gegen ihn. Janukowytsch betrachtete anfangs März 2014 seine Amtsenthebung als illegal.

thumbnail
Wiktor Janukowytsch ist heute 66 Jahre alt. Wiktor Janukowytsch ist im Sternzeichen Krebs geboren.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Der ukrainische Präsident Wiktor Janukowytsch vereinbart mit seinem russischen Amtskollegen Dmitri Medwedew die Verlängerung des Nutzungsrechtes der russischen Schwarzmeerflotte in Sewastopol über 2017 hinaus und die Lieferung von russischen Erdgas zu günstigeren Bedingungen.

2010

thumbnail
3. März: Ein von Wiktor Janukowytschs Regierungspartei beantragtes Misstrauensvotum, dem das Parlament zustimmt, zwingt die ukrainische Ministerpräsidentin Julija Tymoschenko zum Rücktritt.
thumbnail
Bei den Präsidentschaftswahlen in der Ukraine kommt es zu Unregelmäßigkeiten. Der vom bisherigen Präsidenten Leonid Kutschma favorisierte Kandidat Wiktor Janukowytsch kommt auf 40 %, Wiktor Juschtschenko auf 39 % der Stimmen, daher wird es eine Stichwahl geben
thumbnail
Wiktor Janukowytsch wird Ministerpräsident in der Ukraine

Tagesgeschehen

thumbnail
Kiew/Ukraine: Der prorussische Wiktor Janukowytsch wird als Präsident vereidigt und kündigt für seine Amtszeit die Orientierung seines Landes als blockfreien Staat an. Die bei den Präsidentschaftswahlen unterlegene Julija Tymoschenko blieb der Vereidigung demonstrativ fern.
thumbnail
Kiew/Ukraine: Neun Tage nach der ukrainischen Präsidentschaftswahl reicht Ministerpräsidentin Julija Tymoschenko bei Gericht eine Beschwerde gegen den Wahlsieg ihres Konkurrenten Wiktor Janukowytsch ein. Bereits vier Tage später zieht sie ihre Beschwerde zurück und macht den Weg für eine Vereidigung Janukowytschs als Präsidenten frei.
thumbnail
Kiew/Ukraine: Wiktor Janukowytsch gewinnt die Stichwahl um das Amt des Präsidenten gegen Amtsinhaberin Julija Tymoschenko.
thumbnail
Ukraine: Bei der Präsidentenwahl erhält keiner der Kandidaten die notwendige absolute Mehrheit. Zur Stichwahl am 7. Februar 2010 werden Wiktor Janukowytsch und die zweitplatzierte Julija Tymoschenko antreten.
thumbnail
Kiew/Ukraine: Die monatelangen Machtkämpfe in der Ukraine spitzen sich zu. Regierungschef Wiktor Janukowytsch entgleitet die Kontrolle über die Polizei, da sein Widersacher, der pro-westliche ukrainische Präsident Wiktor Juschtschenko, per Dekret die Kontrolle über die Exekutive übernommen hat.

"Wiktor Janukowytsch" in den Nachrichten