Wilhelm Kreis

Wilhelm Kreis (* 17. März 1873 in Eltville am Rhein; † 13. August 1955 in Bad Honnef; vollständiger Name: Wilhelm Heinrich Kreis) war ein bedeutender deutscher Architekt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er wirkte als Direktor der Kunstgewerbeschule Düsseldorf sowie als Hochschullehrer an den Kunstakademien in Düsseldorf und Dresden.

mehr zu "Wilhelm Kreis" in der Wikipedia: Wilhelm Kreis

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1927

Bauwerk > Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Empfangsgebäude des Bahnhofs Meißen (Überarbeitung eines Entwurfs der Reichsbahn-Bauverwaltung)

1925

Bauwerk > Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Umbau bzw. Innenausstattung des Kinos „Residenz-Theater“ in Düsseldorf

1925

Bauwerk > Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Grabmal der Familie Leonhard Tietz in Köln, auf dem jüdischen Friedhof

1925

Bauwerk > Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Grabmal der Familie Leonhard Tietz auf dem Jüdischen Friedhof Köln-Bocklemünd

1924

Bauwerk > Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Kriegerehrenmal in Hattingen (erhalten)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Wilhelm Kreis stirbt in Bad Honnef. Wilhelm Kreis war ein bedeutender deutscher Architekt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er wirkte als Direktor der Kunstgewerbeschule Düsseldorf sowie als Hochschullehrer an den Kunstakademien in Düsseldorf und Dresden.
thumbnail
Geboren: Wilhelm Kreis wird in Eltville am Rhein geboren. Wilhelm Kreis gehört zu den bedeutenden deutschen Architekten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er wirkte auch als Hochschullehrer an den Kunstakademien in Düsseldorf und Dresden.

thumbnail
Wilhelm Kreis starb im Alter von 82 Jahren. Wilhelm Kreis war im Sternzeichen Fische geboren.

"Wilhelm Kreis" in den Nachrichten