Wilhelm Raabe

Wilhelm Karl Raabe (Pseudonym: Jakob Corvinus; * 8. September 1831 in Eschershausen; † 15. November 1910 in Braunschweig) war ein deutscher Schriftsteller (Erzähler). Er war ein Vertreter des poetischen Realismus, bekannt für seine gesellschaftskritischen Erzählungen, Novellen und Romane. Raabe lebte mehrere Jahre in Wolfenbüttel (davon sechs als Schriftsteller), acht Jahre in Stuttgart und fast 40 Jahre in Braunschweig.

mehr zu "Wilhelm Raabe" in der Wikipedia: Wilhelm Raabe

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Wilhelm Raabe stirbt in Braunschweig. Wilhelm Karl Raabe war ein deutscher Schriftsteller (Erzähler). Er war ein Vertreter des poetischen Realismus, bekannt für seine gesellschaftskritischen Erzählungen, Novellen und Romane. Raabe lebte mehrere Jahre in Wolfenbüttel (davon sechs als Schriftsteller), acht Jahre in Stuttgart und fast 40 Jahre in Braunschweig.
thumbnail
Geboren: Wilhelm Raabe wird in Eschershausen geboren. Wilhelm Karl Raabe war ein deutscher Schriftsteller (Erzähler). Er war ein Vertreter des poetischen Realismus, bekannt für seine gesellschaftskritischen Erzählungen, Novellen und Romane. Raabe lebte mehrere Jahre in Wolfenbüttel (davon sechs als Schriftsteller), acht Jahre in Stuttgart und fast 40 Jahre in Braunschweig.

thumbnail
Wilhelm Raabe starb im Alter von 79 Jahren. Wilhelm Raabe war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1940

Werk > Einzelne Werke:
thumbnail
„In alls gedultig.“ Briefe Wilhelm Raabes. Hrsg v. Wilhelm Fehse. Grote Verlag, Berlin

1899

Werk > Einzelne Werke:
thumbnail
Hastenbeck

1896

Werk > Einzelne Werke:
thumbnail
Die Akten des Vogelsangs

1894

Werk > Einzelne Werke:
thumbnail
Kloster Lugau

1892

Werk > Einzelne Werke:
thumbnail
Gutmanns Reisen

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2000

Ehrung:
thumbnail
Wilhelm-Raabe-Literaturpreis wird gestiftet von der Stadt Braunschweig und dem Deutschlandradio

1981

Ehrung:
thumbnail
Briefmarke der Deutschen Bundespost

1941

Ehrung:
thumbnail
Wilhelm-Raabe-Preis wird gestiftet und bis 1990 verliehen

1940

Ehrung:
thumbnail
Benennung des Wilhelm-Raabe-Wegs in Kiel-Pries

Rundfunk, Film & Fernsehen

1985

thumbnail
Film: Die Gänse von Bützow ist eine deutsche Filmkomödie der DEFA von Frank Vogel aus dem Jahr 1985. Die Literaturverfilmung beruht auf der gleichnamigen Erzählung von Wilhelm Raabe.

Stab:
Regie: Frank Vogel
Drehbuch: Frank Vogel
Produktion: DEFA, KAG „Johannisthal“
Musik: Peter Rabenalt
Kamera: Werner Bergmann Peter Badel
Schnitt: Ilona Thiel

Besetzung: Rolf Hoppe, Arno Wyzniewski, Ursula Karusseit, Franziska Troegner, Carl-Heinz Choynski, Kaspar Eichel, Reiner Heise, Martin Trettau, Jürgen Rothert, Ruth Kommerell, Jaecki Schwarz, Karin Gregorek, Carmen Maja Antoni, Hartmut Beer, Lothar Förster, Waldemar Baeger, Gerry Wolff

1962

thumbnail
Film: Die schwarze Galeere ist ein deutscher Historienfilm der DEFA von Martin Hellberg aus dem Jahr 1962. Er beruht auf der gleichnamigen Novelle von Wilhelm Raabe.

Stab:
Regie: Martin Hellberg
Drehbuch: Martin Hellberg
Produktion: DEFA, KAG „Solidarität“
Musik: Wilhelm Neef
Kamera: Karl Plintzner
Schnitt: Ursula Rudzki

Besetzung: Dietrich Körner, Gerry Wolff, Gerhard Rachold, Hans-Peter Minetti, Beate Hanspach, Else Wolz, Raimund Schelcher, Alexander Papendiek, Walter E. Fuß, Peter Kiwitt, Fred Kötteritzsch, Hans Feldner, Marlies Reusche, Marianne Wünscher, Ingeborg Neef, Ursula Birr, Helga Böhm, Harald Engelmann, Otto Erich Edenharter, Hansjoachim Büttner

"Wilhelm Raabe" in den Nachrichten