Wilhelm Tell (Schiller)

Wilhelm Tell ist das vorletzte fertiggestellte Drama Friedrich von Schillers. Er schloss es 1804 ab, am 17. März 1804 wurde es am Weimarer Hoftheater uraufgeführt. Das Drama, im Paratext von Schiller schlicht als „Schauspiel“ apostrophiert, nimmt den Stoff des Schweizer Nationalmythos um Wilhelm Tell und den Rütlischwur auf.



Geschichte




Das Schauspiel Wilhelm Tell wurde 1803–1804 von Friedrich Schiller geschrieben und am 17. März 1804 am Weimarer Hoftheater uraufgeführt. Regie führte dabei Schillers Freund Johann Wolfgang von Goethe, der damals Intendant des Theaters war.

mehr zu "Wilhelm Tell (Schiller)" in der Wikipedia: Wilhelm Tell (Schiller)

Hauptmann als Regisseur

1913

thumbnail
Friedrich Schiller: Wilhelm Tell. Deutsches Künstlertheater Berlin. Premiere: 16. September (Gerhart Hauptmann)

Chronik der Aufführungen

1952

thumbnail
"Wilhelm Tell (Freilichtspiele Altusried)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1990

thumbnail
Film: Schönberg, 3 min., Buch/Regie/Produktion (Gerhard Ertl (Regisseur))

1966

thumbnail
Film: Hermann Geßler in Wilhelm Tell von Schiller, Regie: Karl Vibach (Fernsehen) (Peter Roggisch)

1966

thumbnail
Film: Hermann Geßler in Wilhelm Tell von Schiller, Regie: Karl Vibach (TV) (Peter Roggisch)

1960

thumbnail
Film: Wilhelm Tell (Burgen in Flammen) (italienischer Filmtitel: Guglielmo Tell - La freccia del giustiziere, französischer Filmtitel: Guillaume Tell, englischer Filmtitel: William Tell) - ist eine schweizerische Verfilmung des Dramas Wilhelm Tell von Friedrich Schiller aus dem Jahr 1960. Regie führten Michel Dickoff und Karl Hartl, Produzent war Josef Richard Kaelin

Stab:
Regie: Michel Dickoff, Karl Hartl
Drehbuch: Karl Hartl, Michel Dickoff, Max Frisch, Luise Kaelin, Hannes Schmidhauser
Produktion: Josef Richard Kaelin
Musik: Hans Haug, Kurt Svab
Kamera: Hans Schneeberger (Chef Kamera), Adolf Jenny, Fritz E. Maeder (Second Unit)
Schnitt: Hermann Ludwig, Paula Vibel

Besetzung: Robert Freitag, Wolfgang Rottsieper, Alfred Schlageter, Hannes Schmidhauser, Leopold Biberti, Maria Becker, Heinz Woester, Georges Weiss, Birke Bruck, Zarli Carigiet, Helen Hesse, Paul Bühlmann, Inigo Gallo, Karl Pistorius, Alfred Rasser, Armin Schweizer, Max Knapp

1958

thumbnail
Hörspiele: Wilhelm Tell (nach Friedrich Schiller) – Regie: Heinz-Günter Stamm (Carl Wery)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2004

Werk:
thumbnail
Bühnenbildentwurf für Wilhelm Tell mit dem Deutschen Nationaltheater Weimar auf dem Rütli (Günther Uecker)

1988

Theaterarbeiten:
thumbnail
Wilhelm Tell“ von Friedrich Schiller - Gessler - Regie: Claus Peymann (Gert Voss)

1965

Herausragende Regiearbeiten:
thumbnail
Wilhelm Tell von Friedrich Schiller in Wiesbaden (Hansgünther Heyme)

1962

Werk:
thumbnail
Plakat zu „Wilhelm Tell“ für das Deutsche Theater Berlin (Klaus Wittkugel)

Kunst & Kultur

2007

thumbnail
Inszenierung: Wilhelm Tell von Friedrich von Schiller am Theater Bremen (Christian Pade)

2006

thumbnail
Inszenierungen: Wilhelm Tell, von Friedrich Schiller, Theater St. Gallen (Samuel Schwarz (Theaterregisseur))

2004

thumbnail
Theater (Regie): Wilhelm Tell von Friedrich Schiller (Stephan Märki)

2004

thumbnail
Inszenierungen (Schauspiel): Wilhelm Tell von Friedrich Schiller am Mainfranken Theater Würzburg (Großes Haus) (Bernhard Stengele)

2002

thumbnail
Inszenierung: Die sorglose Heiterkeit der Unternehmerherzen von Christoph Frick und Suzanne Zahnd, Basel/Theaterhaus Gessnerallee Zürich, Tournee CH, D; Wilhelm Tell von Friedrich Schiller, Luzerner Theater (Christoph Frick (Regisseur))

"Wilhelm Tell (Schiller)" in den Nachrichten