Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Michael von Cesena (Generalminister der Franziskaner), Bonagratia von Bergamo und Wilhelm von Ockham gelangen nach der Flucht aus der Inquisitionshaft in Avignon zu Ludwig IV. nach Pisa.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Wilhelm von Ockham, englischer Philosoph und Theologe (* um 1285)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1988

Textausgabe:
thumbnail
Bd. 7: Opera dubia et spuria Venerabili Inceptori Guillelmo de Ockham adscripta

1986

Textausgabe:
thumbnail
Bd. 10: Tractatus de quantitate et tractatus de corpore Christi

1985

Textausgabe:
thumbnail
Bd. 4: Expositio in libros physicorum Aristotelis: prologus et libri I–III

1985

Textausgabe:
thumbnail
Bd. 5: Expositio in libros physicorum Aristotelis: libri IV–VIII

1984

Textausgabe:
thumbnail
Bd. 8: Quaestiones variae

Religion

1342

thumbnail
Der FranziskanerWilhelm von Ockham veröffentlicht sein Hauptwerk, den Dialogus super dignitate papali et regia, in dem er Papsttum und Hierarchie als menschliche, nicht göttliche Einrichtungen wertet und der Kirche sogar die „spirituale Vollgewalt“ abspricht.

1340

thumbnail
Die Lehren des Wilhelm von Ockham werden verurteilt.

1338

thumbnail
Wilhelm von Ockham wiederholt seine Kritik an der Bulle Redemptor noster von Benedikt XII. (von 1336) in seinem Dialogus Magistri, wobei er einige der Meister Eckhart zur Last gelegten Sätze referiert.

1337

thumbnail
Herbst: Mit dem Tractatus contra Benedictum wendet sich Wilhelm von Ockham (Franziskaner, am Hofe Ludwigs IV.) gegen die von Benedikt XII. im Jahr zuvor (1336) veröffentlichte Bulle Redemptor noster.

"Wilhelm von Ockham" in den Nachrichten